Seeon Lakers gewinnen in Haag

Am Sonntag traten die Seeoner Basketballer beim TSV 1864 Haag an. Der Aufsteiger aus der Kreisklasse hat mit drei Siegen in den ersten vier Spielen einen hervorragenden Saisonstart hingelegt, somit war es wie erwartet eine spannende Partie, die am Schluss die Lakers mit 61 zu 53 für sich entscheiden konnten.

Das Heimteam startete hochmotiviert in die Partie und konnte sich schnell eine Führung von 17:9 erspielen. Die Seeoner hatten zunächst große Probleme in der Verteidigung der Feldwürfe der anfänglich treffsicheren Gegnern und mit deren körperbetonten Spiel. Zudem kam auch noch, dass nur wenige der ihnen zugesprochenen Freiwürfe verwandelt wurden, so musste das erste Viertel mit 19:13 abgegeben werden.

Auch der Start in den zweiten Spielabschnitt missglückte gänzlich und Haag konnte sich binnen fünf Minuten einen Vorsprung von 13 Punkten herausspielen. Erst wachgerüttelt durch eine Auszeit, in der die Mannschaft auf besseres Passspiel und vor allem auf eine engagierte Verteidigungsleistung eingeschworen wurde, beendeten die Lakers das Viertel mit einem 12:4 Lauf und waren somit zur Halbzeitpause wieder in Schlagdistanz von sieben Punkten Rückstand. In dieser Phase konnten vor allem die Flügelspieler Benjamin Rosnitschek und Andreas Guggenberger viele wichtige Punkte erzielen und verhinderten somit einen weiteren Abstand.

In der zweiten Halbzeit konnten dann die Lakers von Beginn an eine gute Verteidigung umsetzen, so dass sie bereits nach drei Minuten zum ersten mal in dieser Partie die Führung übernahmen und diese bis zum Viertelende auf 46 zu 40 ausbauenten.

Im letzten Viertel war die Partie stets spannend, denn innerhalb von wenigen Spielminuten gelang es dem Heimteam den Rückstand auf einen Punkt zu verkürzen. Nur der überragenden Rebound-Arbeit von Christian Pfaffenzeller und Edgar Gaspar war es zu verdanken, dass die Lakers nicht in Rückstand gerieten.  Lakers Top-Scorer Benjamin Rosnitschek traf in dieser Phase mehrere wichtige Würfe und konnte die Führung wieder auf 5 Punkte ausbauen. Diesen Vorsprung konnten die Seeoner dann auch über die Zeit bringen und gewannen somit das Spiel mit 61:53.

Für Seeon spielten Guggenberger Andreas (25Punkte/2Dreier), Rosnitschek  Benjamin (12), Gaspar Edgar (11), Linner Peter 4 (1), Brandstätter  Andreas (3),Pfaffenzeller Christian (2), Martin Daniel (2), Scheffner Paul (2), Kosanovic Simon und Wang Schmidt Erik.

Am kommenden Wochenende stehen für die Lakers gleich mehrere Spiele auf dem Programm. Am Samstag findet in Seeon ein großer Heimspieltag statt.  Zunächst treffen die Mannschaften der U12 und U14 um 12 und 14 Uhr auf ihre Gegner aus Glonn. Im Anschluss daran tritt die U18 der Lakers gegen Bad Reichenhall an. Den Abschluss gestalten die Herren mit ihrem Heimspiel um 18:00 Uhr gegen Grafing.

Am Sonntag spielen die Herren der Lakers erneut, dann aber auswärts bei der Bayernligareserve des Wacker Burghausen um 14:30 Uhr.

Durchwachsener Heimspieltag für die Seeon Lakers

Am Samstag den 9.11.2019 trafen gleich vier Mannschaften der Basketballer des SV-Seeon auf den ASV Rott am Inn.

Zu Beginn des großen Heimspieltags spielte das jüngste Team, die U12, und musste sich den erfahreneren Rotter Spielern mit 14:105 geschlagen geben. Auch das zweite Spiel in der Altersklasse U14  konnte der ASV Rott mit 55:95 deutlich für sich entscheiden. Erfreulich aus Lakers-Perspektive  war, dass alle eingesetzten Spieler punkten konnten.

Die U18 feierte im Gegenzug ihren ersten Erfolg in der neuen Saison. In diesem erwischte zwar das Rotter Team den wacheren Start in die Partie und konnte schnell mit 4:9 in Führung gehen, durch die intensivere Verteidigungsarbeit konnte der Rückstand aber zügig aufgeholt werden. Bis zum Halbzeitpfiff wurden nur 2 weitere Punkte der Gegner aus Rott zugelassen, so dass es mit einem Spielstand von 29:11 in die Pause ging. Auch die zweite Halbzeit konnten die Lakers mit 28:12 für sich Entscheiden und somit  gleich im ersten Saisonspiel (57:23) einen Erfolg erzielen.

Für Seeon spielten Dmytro Dmukh (19), Rafael Rosnitschek (2), Niko Marinov  (9), Peter Harlass (12), Erik Wang-Schmidt (6), Diego Jimenez (6), Jaewoo  Kim (2) und Moritz Markowski (1)

Herren zurück in der Erfolgsspur

Nachdem die ersatzgeschwächten Lakers sich am letzten Spieltag eine deutliche Niederlage gegen den TV Miesbach abgeholt haben, stand nun das Heimspiel gegen den zweiten Bezirksklassenabsteiger aus Rott auf dem Spielplan. Leider konnte die Partie nicht wie geplant gestartet werden, weil der eingeteilte Schiedsrichter aus bisher unbekannten Gründen nicht angereist war. Das Spiel konnte somit nicht unter regulären Bedingungen gestartet werden, beide Teams einigten sich aber daraufhin ein Freundschaftsspiel durchzuführen, so dass etwas verspätet die Partie dennoch angepfiffen wurde. Mit einem 15:0 Lauf erwischten die Seeoner den besseren Start in das Spiel. Dank vier erfolgreicher Dreier durfte die Heimmannschaft mit einem Vorsprung von 22:7 in die Viertelpause gehen.

Im Zweiten Viertel konnte die Mannschaft aus Rott den Rückstand auf bis zu 4 Punkte verkürzen, dennoch reichte es am Ende der ersten Halbzeit für eine komfortablen Führung von 37:28. Nach der Pause zogen die Lakers das Tempo in der Verteidigung etwas an und konnten sich mit einem Viertelergebnis von 21:7  ein Polster für den Schlussabschnitt erspielen. Mit dem Endergebnis von 66:42 konnte ein letztendlich ungefährdeter Heimsieg eingefahren werden. Ein Termin für das Nachholspiel steht leider noch nicht fest.

Für Seeon spielten:

Benjamin  Rosnitschek (16/2 Dreier), Andreas Guggenberger (14/3), Thomas Pfaffenzeller (13 /1), Christian Pfaffenzeller (10), Edgar Gaspar (8), Elias Rosnitschek (3), Andreas Brandstätter (2) und Erik Wang-Schmidt.

post

Großer Heimspieltag der Basketballer des SV Seeon

Am kommenden Wochenende treten im Heimspiel alle Mannschaften gegen den ASV Rott an. Um 12 Uhr startet die U12, um 14 Uhr die U14 und um 16 Uhr die U18. Die Herren machen dann um 18 Uhr den Abschluss des Tages.

Nachdem die Herren im letzten Spiel gegen den TSV 1863 Miesbach eine empfindliche Niederlage einstecken mussten, sind sie nun in diesem Spiel in der Pflicht und müssen hier deutlich Akzente setzen, wenn sie sich im vorderen Tabellenabschnitt platzieren wollen. Der ASV Rott mit zwei Siegen und einer Niederlage ist eine Position vor Seeon und ist daher sicherlich eine machbare Aufgabe.

Die Mannschaften freuen sich über viele Zuschauer und tatkräftige Unterstützung, für Verpflegung mit Kaffee, Kuchen und Brotzeiten ist auf jeden Fall gesorgt.

SV Seeon geht mit  fünf Basketballmannschaften in die neue Saison

Am kommenden Wochenende beginnt die neue Basketaballsaison und der SV Seeon tritt diesmal mit fünf Mannschaften im Spielbetrieb an. Der Verein kann inzwischen im Jugendbereich auf Top-Trainer bauen,  so konnte man diesmal neben der Herrenmannschaft vier Jugendteams U10, U12, U14 und die U18 melden.

Die Zukunft eines Vereins wird in der Jugendarbeit entschieden. Nach diesem Prinzip arbeitet das Trainerteam, um die wichtigsten Grundlagen im Bereich Technik und Koordination im Alter zwischen 8 und 18 Jahren zu schaffen. Genau in diesem Alter ist es wichtig, dass man erfahrene Trainer hat, die genau wissen, auf was es ankommt, die aber auch genau die Balance zwischen Spiel und Spaß auf der einen Seite und die  Herausforderung und das Erlernen von Grundfertigkeiten auf der anderen Seite kennen. Nur wem es gelingt, hier das richtige Verhältnis zu finden, schafft es, die Kinder und Jugendlichen lang an den Sport zu binden und sie dafür zu begeistern.

Die letzten Jahre wurde somit kontinuierlich daran gearbeitet, die Basketballabteilung im Bereich der Jugend wieder auf eine breite Basis zu stellen, nachdem man vor drei Jahren das erste mal seit längerem wieder mit der Jugendmannschaft U12 in den Spielbetrieb gestartet ist. Inzwischen betreut die Basketballabteilung wieder 40 Kinder und Jugendliche, Mädchen wie Buben, in den verschiedenen Altersklassen. Der Weg dorthin war aber sehr steinig, da man wieder von ganz unten anfangen und langsam ein Trainerteam aufbauen musste. Inzwischen kann aber die Abteilung ausschließliche auf sehr erfahrene und gut ausgebildete Übungsleiter zurückgreifen, ein Pluspunkt den sich jede Abteilung nur wünschen kann. Angefangen bei der U10 und U12 mit den beiden Übungsleitern und Sportlehrern Sabine und Christian Pfaffenzeller, Urgesteine des SV Seeon. Unterstützt werden sie von Wolfgang Hofmann, der auch bereits in den Anfängen der Basketballabteilung als Trainer aktiv war. Die U14 betreuen Richard Losbichler, ehemaliger Regionalspieler aus Neuötting und Trainer im Jugendbereich, und Stefan Dangl aus Traunstein, der sowohl in seiner Heimatstadt als auch in Seeon bereits mehrere Jugendmannschaften trainiert und zuletzt auch die Herrenmannschaft in Seeon gecoacht hat. Das Team ergänzt nicht zuletzt Andreas Guggenberger, der auch schon seit über zehn Jahren in der Abteilung als Trainer aktiv ist und die U18 zusammen mit der U16 betreut.

Nach wie vor wünschen sich die Trainer noch Zuwachs in den einzelnen Mannschaften vor allem auch bei den Mädchen, die genauso in dieser Sportart mitmischen können. Alle Trainingszeiten lassen sich auf der Homepage unter der Basketballabteilung finden. Infos gibt es auch bei Christian Pfaffenzeller unter Tel.: 08667-879371 oder Andreas Guggenberger unter Tel.: 0176-34658897.

Trainingszeiten für Mädchen und Buben:

Alter 8 bis 9 Jahre:     Montag 16 bis 17.30 Uhr

Alter 10 bis 11 Jahre: Mittwoch 17 bis 18.30 Uhr

Alter 12 bis 14 Jahre: Montag 17.30 Uhr bis 19 Uhr und Mittwoch 18.15 bis 19.45 Uhr

Alter 14 bis 18 Jahre: Dienstag 18 bis 19.30 Uhr und Freitag 15 bis 16.30 Uhr

Nächstes Spiel:

U14: 29.09.19    Zeit: 14:00 Uhr        SV Seeon – Prien

Zeltlager der Tennis- und Basketballabteilung

Die beiden Abteilungen bieten zusammen für Kinder ab 8 Jahren ein Zeltlager von Freitag den 26.07. auf Samstag den 27.07. bei der Tennisalm auf dem Sportplatz an. Beginn ist um 17 Uhr mit Zeltaufbau und endet am nächsten Tag um 9.30 Uhr. Auf dem Programm stehen neben Basketball und Tennis viele Spiele, Grillen, Lagerfeuer mit Stockbrot und eine Nachtwanderung. Wer mitmachen möchte, kann sich unter der Telefonnummer 08667-879371 anmelden.

post

Mini- Lakers der Seeoner Basketballabteilug bestreiten erste Saison

Die Mini-Lakers starteten in der Saison 2018/19 erstmals als Mannschaft in die Basketballrunde der U10. Insgesamt bestritten sie sieben Freundschaftsspiele, wobei sie davon vier gewonnen haben. Die Gegner waren Traunstein, Rott, Neuötting und Prien. Alle Kinder, insgesamt 20,  waren mit viel Spaß und Motivation dabei.

In der ersten Saison gab es aber sehr viel zu lernen. Von der Wurf- , Pass- und Dribbeltechnik bis hin zu der Mannverteidigung über das ganze Spielfeld. Vor allem das Orientieren am Gegner und das ständige Umschalten von Verteidigung auf Angriff und umgekehrt war anfänglich eine große Herausforderung. Es machte aber viel Spaß, den Kindern bei ihren Fortschritten von Spiel zu Spiel zuzusehen.

Trainiert wurde einmal in der Woche, dabei wurde sehr viel auf hohen Bewegungsanteil und vor allem auf viel Ballkontakt Wert gelegt, damit die Kinder in diesem Alter optimal ihre koordinativen Fertigkeiten trainieren konnten. Mit kleinen Spielgruppen und viel „Eins-gegen-eins –Trainingssituationen“ wurde zusätzlich eine hohe Bewegungsintensität erreicht. Das Training war zwar somit anstrengend, alles wurde aber spielerisch vermittelt, so dass der Spaß auch immer im Vordergrund stand.

Für die nächste Saison wird man dann evtl. mit einer U10 und U12 Mannschaft spielen können. Deshalb würden sich die Trainer um einen weiteren Nachwuchs, ob Mädchen oder Buben, freuen. Training ist immer montags um 15.30 Uhr. Infos unter 08667-879371.

Foto:

Die Mini-Lakers mit ihren Trainern Sabine und Christian Pfaffenzeller

post

„Lakers lernen aus Fehlern“

Lakers gewinnen Krimi in letzter Sekunde
Wenn es letzten Samstag ein Ziel gab, welches sich die Basketballer der Seeon Lakers für das Duell gegen den TSV 1864 Grafing 2 gesetzt haben, dann allen voran das Einhalten von Disziplin. Denn in den letzten beiden Spielen scheiterte das sonst zuverlässige Teamgefüge der Seeoner an sich selbst. Entweder durch Verunsicherung in entscheidenden Momenten wie gegen Wasserburg oder durch negative Emotionsausbrüche wie in Burghausen. Beide Partien wurden dadurch aus der Hand gegeben. Somit diente das Samstagsduell hinter heimischer Kulisse nicht nur zum Erhalt des Tabellenplatzes 2 sondern auch zur Selbstfindung des Teams.
In der gut besuchten Seeoner Schulhalle hat sich Lakers-Trainer Stefan Dangl einiges vorgenommen. Im Detail sollten Leistungsträger der Gegner aus dem Spiel genommen und gleichzeitig die eigenen Wurfspezialisten in Szene gesetzt werden. Für die Seeoner Schützen wie Benjamin Rosnitschek, Andreas Guggenberger, sowie Center Uwe Flechtner sollten Wurfsituationen erspielen, die Verteidigung den Grafinger Topscorer Dominik Zinner ausschalten, welcher knapp 30 Punkte pro Partie erzielt. Die Lakers setzten diesen Plan im ersten Viertel konsequent um und erarbeiteten sich eine 24:17 Punkte Führung.

Uwe Flechtner konnte sich mehrmals gegen seine Gegenspieler durchsetzen. (Foto: A. Zgela)
Im zweiten Viertel wachten die Grafinger auf und stoppten die Lakers-Offensive. Eine enge Verteidigung sowie das Unterbinden zweiter Wurfchancen führten zum Erfolg und generierten umso mehr Punktemöglichkeiten für die Gäste. Zum Pech der Lakers schwächelten sie beim Defensiv-Rebound, sodass die Gegner stets zweite Wurfmöglichkeiten bekamen. Der Halbzeitstand betrug 35:31 Punkte.
Zur Halbzeit ging das Seeoner Team in sich und verharrte stoisch auf der Bank. Beim Blick in die Gesichter konnte abgelesen werden, dass sich das Team etwas vorgenommen hat und dies den Zuschauern zeigen wollte. So präsentierte sich das Team im dritten Viertel kämpferisch. Körperbetonte, handballartige Verteidigungsformen beherrschte die Partie, die weiterhin stets fair und respektvoll geführt wurde. Die Grafinger nahmen die Seeoner Schützen aus dem Spiel und konnten durch Korbleger punkten. Die Seeoner wiederum unterbrachen weiterhin das Spiel um Dominik Zinner, der an dem Tag unter 20 Punkte gehalten wurde. Das dritte Viertel ging mit 48:46 Punkten an die Seeon Lakers.
Nun war die Seeoner Disziplin gefragt. Im letzten Viertel gab es einen Schlagabtausch. Sechs Minuten lang konnte sich keine Mannschaft absetzen. Erst ein Dreipunktwurf von Andreas Guggenberger führte zum sechs Punkte Abstand der Lakers. Die Halle tobte. Grafing gab nicht auf, erkämpfte sich Punkte und Freiwürfe und verkürzten 20 Sekunden vor Schluss auf einen Punkt. Die Lakers hatten den letzten Angriff der Partie, welcher aber früh durch ein taktisches Foul an Guggenberger unterbunden wurde. Die daraus resultierenden Freiwürfe verwandelte der sichere Schütze nicht und Grafing bekam nun die Wurf- und Siegeschance. Mit nur fünf Sekunden vor Ende verfehlten die Gäste den Korb und mussten sich geschlagen geben. Nach einem abschließendem taktischen Foul und verwandelten Körben gewannen die Lakers eine dramatische, faire Begegnung mit 59:57 Punkten.
Trainer Stefan Dangl bewertete das Spiel positiv: „Wir haben heute unsere Stärken ausgespielt und aus den Fehlern der letzten Spiele gelernt. Diese Erkenntnis muss uns im Gedächtnis bleiben.“ Genau das wird nächsten Samstag wichtig sein, wenn es auswärts gegen den TSV Bad Reichenhall 2 geht.
Für die Lakers spielten Uwe Flechtner, Andreas Guggenberger, Benjamin Rosnitschek, Edgar Gaspar, Andreas Brandstätter, Andreas Manzinger, Stefan Dangl, Paul Scheffner und Dominik Zgela. Bericht: Dominik Zgela
post

Seeoner Basketball-Jugend erhält Trikotspende von Finanzexpertin Sonja Rupp

Die Jugend der Seeoner Basketballer haben eine schöne Weihnachtsüberraschung in Form eines neuen Trikotsatzes erhalten. Die Basketballabteilung erlebt momentan einen deutlichen Aufschwung. Abteilungsleiter Peter Linner freute sich sehr über die Unterstützung, denn allein in diesem Jahr wurden drei neue Jugendmannschaften gegründet. Da war natürlich auch Bedarf an zusätzlichen Trikots für die Kinder und Jugendlichen.
Sonja Rupp, die Seeoner Finanzexpertin, konnte für eine Engagement gewonnen werden. Bereits im Sommer unterstützte sie die Fußball-A-Jugend mit einem Trikotsatz. „Es ist toll, dass wir mit Sonja Rupp wiederholt jemanden gefunden haben, die gerne in die Jugendarbeit investiert und uns mit dem Sponsoring unterstützt. Das ist auch eine Wertschätzung für die Trainer, die gerade neue Jugendmannschaften in der Basketballabteilung aufbauen.“, freute ich 1. Vorsitzender des Sportvereins, Christian Höfling.

Der neue Trikotsatz von Deutsche Vermögensberatung und Generali war gleich am Samstag beim Heimspiel gegen Miesbach im Einsatz. Die U12 gewann das Freundschaftsspiel und somit war der Trikotsatz gleich erfolgreich im Einsatz. Die beiden Trainer Richard Losbichler und Christian Pfaffenzeller freuten sich über die erfolgreiche Premiere im neuen Trikot.
Sonja Rupp, Regionalgeschäftsstellen-Leiterin der
Deutschen Vermögensberatung (DVAG), konnte sich vor Ort beim Heimspiel gleich selbst einen Eindruck von der Begeisterung der Kinder verschaffen. Sie freute sich natürlich ebenso wie die Kinder über den Sieg und fügte hinzu: „Wer erfolgreich sein will, muss vollen Einsatz zeigen und mit Herzblut dabei sein – im Sport genauso wie generell im Leben.“ Das ist auch ihre Motivation für das Engagement, denn „Menschen brauchen Menschen“. „Und wenn ich mit meiner Unterstützung hier zum Erfolg beitragen kann, mache ich das gerne. Für mich zählt immer das Tun und nicht das Reden“, ergänzte sie. Sonja Rupp engagiert sich nicht nur als Sponsor, sondern ist auch in der Vorstandschaft der Tennisabteilung tätig. Vorsitzender Christian Höfling dankte ihr für das wiederholte Engagement und die finanzielle Unterstützung.

Zudem konnte der 1. Vorsitzende Christian Höfling eine weitere Unterstützung verkünden. Aus dem Triathlon-Erlös wurde kurzfristig Trainingsequipment in Form von neuen Basketball-Trainingsbällen für rund 600 EUR angeschafft, um der großen Nachfrage gerecht zu werden und ausreichend Trainingsmaterial bereit zu stellen. Er freute sich über den Aufschwung und vor allem über das Engagement der Trainer!

Schnuppertraining Basketball

Schnuppertraining Basketball

 

 

Willst du Spaß haben und Basketball kennenlernen? Wir beginnen am 18.04.2018 mit einem Schnuppertraining.

Wer?

Mädchen und Buben von 7 bis 9 Jahren.

Wo?

Sporthalle Seeon

Wann?

Mittwoch um 17.00 Uhr

 

Weitere Trainingsangebote:

Kinder ab 10 Jahren: Montags von 17 bis 18.30 Uhr und freitags von 16.30 Uhr bis 18 Uhr.

Info: Christian Pfaffenzeller (Tel.: 08667/879371)

Seeon Lakers starten mit Sieg in die Rückrunde – Tabellenzweiter Wacker Burghausen 2 wird auf Distanz gehalten

Am Samstagabend empfingen die Herren von Wacker Burghausen 2 die ungeschlagenen Seeon Lakers zum angekündigten Topspiel um den ersten Platz. Die Ausgangslage konnte für die vielen Zuschauer nicht besser sein. Sowohl Wacker als auch die Lakers sind vor dem Duell punktgleich. Die Burghauser haben jedoch ein Spiel mehr auf dem Konto, darunter die Niederlage aus dem Hinspiel in Seeon. Somit würde ein Burghauser Sieg den Kampf um Platz eins neu entfachen.
Zu Beginn der Partie merkte man der Heimmannschaft ihre Entschlossenheit an, welche sofort mit einer aggressiven Zonenverteidigung das schnelle Spiel der Lakers unterbinden wollte. Das gelang sehr gut, die Lakers fanden nicht optimal ins Spiel und konnten zum Viertelende nur eine 17:15 Differenz erspielen.

Center Uwe Flechtner setzt sich gegen mehrere Gegenspieler durch. (Foto: Annika Zgela)
Im zweiten Viertel erkannte der Seeoner Center Uwe Flechtner jedoch Lücken im Defensivspiel, sodass die Offensive zu Gunsten der Gäste umgestellt wurde. Erfolgreich und doch mühsam erarbeitete sich Seeon einen 41:30 Punkte Halbzeitstand.

Andreas Schatz beim erfolgreichen 2 Punktwurf (Fotos: Annika Zgela)
Im dritten Viertel rollte dann die Lakers-Welle an und das typische Seeoner Tempospiel konnte sich frei entfalten. Die schnellen Andreas Guggenberger, Benjamin Rosnitschek und Andreas Schatz eröffneten flink die Spielzüge und ermöglichten eine große Anzahl an spektakulären Punkten. Daneben konnten Alexander Kovalenko und Florian Wimmer durch intensive Defensivleistungen die Angriffe unterstützen. Die Lakers ließen der Heimmannschaft nur neun Punkte zu und bauten die Führung zum Spielstand von 67:39 aus. Das letzte Viertel konnte von den Seeonern in Ruhe verwaltet werden. Der Endstand: 84:50 Punkte.

Guggenberger beim Zug zum Korb. (Foto: Annika Zgela)
Der Topscorer dieser Partie, Andreas Guggenberger, hatte passende Worte für das erste Rückrundenspiel: „Zu Beginn war es eine zerfahrene Partie, jedoch konnten wir unsere Erfahrung ausspielen. Die ausgeglichene Mannschaftsleistung und die große Unterstützung der vielen Seeoner Zuschauer waren ein Schlüssel für diesen wichtigen Sieg. Dafür sind wir sehr dankbar.“
Nächsten Sonntag geht es wieder in Richtung Burghausen, wenn die „Dukes“ des TV 1868 Burghausen e.V. 2 den Tabellenführer erwarten.
Gegen den SV Wacker Burghausen 2 spielten Andreas Guggenberger (20 Punkte/2 Dreier), Uwe Flechtner (13), Andreas Schatz (11), Edgar Gaspar (2), Stefan Dangl (2), Petro Linna, Benjamin Rosnitschek (9), Flo Wimmer (8/1), Andi Brandstätter (7), Bastian Sparx (2), Alexander Kovalenko und Dominik Zgela (10/2). Verfasser: dzg