post

Seeon Lakers verspielen Aufstiegschance

Nachdem die Seeon Lakers mit dem Sieg gegen den direkten Aufstiegskonkurrenten SV Wacker Burghausen den zweiten Aufstiegsplatz schon fast in den Händen hatten verspielen sie ausgerechnet mit der Niederlage gegen den TSV 1864 Grafing 2, den die Seeoner noch im Hinspiel klar dominierten, all ihre Chancen.
Ersatzgeschwächt durch den Ausfall durch Verletzung und Krankheit der beiden Leistungsträger Benjamin Rosnitschek und Christian Pfaffenzeller mussten die Seeoner auf ihre jungen Nachwuchsspieler Elias Rosnitschek (12 Punkte/ 2 Dreier) und Nikola Marinov (15 Punkte) setzen. Beide Siebzehnjährigen machten auch ein hervorragendes Spiel und trugen immer wieder dazu bei, dass man in der ersten Halbzeit mit den Grafingern gut mithalten konnte. Lediglich eine schlechte Freiwurfquote verhinderte abermals die Führung zur Halbzeitpause (39:39). Im dritten Viertel allerdings gewannen die Grafinger kurzzeitig die Oberhand und konnten sich mit einer besseren Wurfquote absetzen. Bis zum Schluss war es dann zwar ausgeglichen, den Rückstand konnten die Seeoner aber nicht mehr aufholen. Die Enttäuschung über diese unerwartete Niederlage war groß. „Wir standen uns heute selbst im Weg“ kommentierte Spielertrainer Stefan Dangl die bittere Niederlage mit 67:80, der selbst immerhin noch mit 22 Punkten Topscorer des Spiels war. Weiter spielten Paul Scheffner (6), Florian Wimmer (4), Edgar Gaspar (4), Andreas Guggenberger (3) und Erik Wang Schmidt.

Weitere Spielergebnisse:
U14: WSV Glonn – SV Seeon: 75 : 64
U12: WSV Glonn – SV Seeon: 52 : 24
U10: Wacker Burghausen – SV Seeon: 65 : 45

post

Basketballkrimi in Seeon

Am vergangenen Samstag trafen die Lakers auf ihren Tabellennachbarn aus Haag und eroberten mit einem knappen 65:60 Erfolg den dritten Platz in der Kreisliga Südost.
Dabei konnte sich in einem körperbetonten erstem Viertel zuerst keine der beiden Mannschaften entscheidend vom Gegner absetzen. Erst im zweiten Spielabschnitt baute sich der TSV Haag ein kleines Punktepolster auf, weil den Seeonern sechs Minuten lang kein Korberfolg gelang. Ein Dreier von Andreas Guggenberger und drei Körbe in Folge von Spielertrainer Stefan Dangl beendete aber die lange Durststrecke. So konnten die Lakers den Spielabschnitt dennoch für sich entscheiden und mit einer Führung von 25:21 in die Halbzeitpause gehen.
In der zweiten Halbzeit bauten die Lakers konsequent ihre Führung aus, so dass zwei Minuten vor Spielende eine zweistellige Führung von 54:44 Punkten erreicht wurde. Dem Sieg schon vor Augen wurden die Seeoner nun leichtsinnig. Durch die Umstellung der gegnerischen Taktik auf schnelle Dreipunktewürfe und auf das konsequente Foulen der Seeoner nach Ballbesitz führte zu einer hitzigen Aufholjagd, wobei die Seeoner vor allem bei ihren Freiwürfen Nerven zeigten und in der Schlussphase lediglich 11 von 24 Freiwürfen verwerten konnten. Der Vorsprung schmilzte somit auf zwei Punkte. Erst Benjamin Rosnitschek konnte am Schluss mit zwei erfolgreichen Freiwürfen die Partie schließlich für die Lakers entscheiden.
Für Seeon spielten Stefan Dangl (19 Punkte), Benjamin Rosnitschek (14), Edgar Gaspar (13), Andreas Guggenberger (12/1 Dreier), Elias Rosnitschek (5), Erik Wang Schmidt(2), Christian Pfaffenzeller, Daniel Martin und Andreas Brandstätter.

Seeon Lakers erfolgreich gegen SV Wacker Burghausen

Spieler der U14 in Korblegeraktion

Im ersten Heimspiel der Rückrunde gewinnt der SV Seeon in der Kreisliga gegen den zweitplazierten SV Wacker Burghausen 2 mit 62 zu 54. In der ersten Halbzeit gerieten die Seeoner allerdings durch viele Fehler in der Verteidigung vor allem durch verlorene Rebounds immer wieder in Rückstand. So stand es zur Halbzeit 33 zu 31 für die Gäste. Erst zu Beginn der zweiten Halbzeit konnten sich die Seeoner mit 13 Punkten in Folge entscheidend von den Gegnern absetzen. Die Trefferquote verbesserte sich deutlich und so konnten die besten Scorer Edgar Gaspar und Benjamin Rosnitscheck viele wichtige Punkte erzielen. Vor allem aber landeten die Burghausener Spieler durch die Umstellung der Seeoner Mann- auf Zonenverteidigung in den ersten acht Minuten der zweiten Halbzeit keinen Treffer mehr. Als zentraler Verteidiger war hier der erfahrene Spieler Christian Pfaffenzeller immer wieder Endstation für viele Angriffe. Bis zum Schluss konnte man letztendlich durch eine geschlossene Verteidigungsleistung die Führung halten, so dass Spielertrainer Stefan Dangl nach der langen Winterpause ganz zufrieden mit dem Start war. Es spielten Edgar Gaspar (21), Benjamin Rosnitscheck (16), Andreas Guggenberger (10), Christian Pfaffenzeller (8), Nikola Marinov (2), Stefan Dangl (2), Andreas Brandstätter (2), Elias Rosnitscheck (1), Peter Harlass.

Weiteres Spielergebnis: 

U14: SV Seeon – TSV1864 Grafing: 32:64

Nächsten Heimspieltermine:

Samstag 25.01.20

U14: 13 Uhr gegen TV Traunstein

U18: 16 Uhr gegen Waldkraiburg

Herren: 18 Uhr gegen TSV 1863 Miesbach

Erfolgreiches Weihnachtsturnier der Basketballabteilung

Teilnehmer des Basketballturniers

Fast 60 Basketballer des SV Seeon haben am ersten Weihnachtsturnier der Abteilung teilgenommen. Die U10 hat zusammen mit der U12 mit fünf Mannschaften jeder gegen jeden gespielt. Die Jugendlichen messten sich mit den Herren in acht Mannschaften. Anschließend feierten noch alle zusammen gemütlich im Gemeinschaftsraum. Insgesamt war es eine sehr erfolgreiche Veranstaltung, die nach Wiederholung im nächsten Jahr verlangt.

Basketballspielergebnisse vom 7./8. Dezember

Spielerin der U14 beim Korbleger

Die U14 war das erste mal in Miesbach mit dem knappen Spielergebnis von 57:50 erfolgreich. Erfolgreichste Werfer waren Lysanne Hörl (18), Melina und Sophia Pfaffenzeller (14 bzw. 12). Die U12 konnten mit ihren Gegnern gut mithalten, mussten aber letztendlich der körperlichen Überlegenheit der Gegner das Spiel verloren geben. Die Jüngsten die U10 mussten in Burghausen an ihrem ersten Turniertag der Saison zwei Spiele machen. Der Start war sehr zögerlich, sie konnten sich aber im Laufe des Wettkampfs stark steigern, so dass man das zweite Spiel nur mit 12 Punkten verloren geben musste.

Das Spiel der Herren gegen Brannenburg konnte nicht stattfinden, da die Gegner das Spiel auf Grund von Personalmangel abgesagt haben. Damit wird das Spiel 20:0 für Seeon gewertet.

Ergebnisse :

U10: Seeon-Burghausen: 35:47

Neuötting-Seeon: 61:23

U12: Seeon-Wörnsmühl: 23:36

U14: Miesbach-Seeon: 50:57

Herren: Seeon – Brannenburg: 20:0

Weihnachtsturnier der Basketballabteilung

Am kommenden Samstag den 14.12. findet das Weihnachtsturnier der Basketballabteilung des SV Seeon statt. Beginn ist um 14 Uhr, die Halle ist aber schon ab 13.30 Uhr geöffnet. Gespielt wird auf zwei Feldern quer zur Halle. Auf einem Feld spielt die U10 zusammen mit der U12, auf dem anderen Feld die U14, U18 und die Herren. Die Mannschaften werden dabei gemischt zusammengestellt, das Miteinander und der Spaß stehen somit im Vordergrund. Im Anschluss gibt es für alle eine Brotzeit, danach dürfen sich die Kinder bei Plätzchen und Kinderpunsch noch einen Film im Gemeinschaftsraum anschauen. Ende der Veranstaltung wird für die Kinder gegen 18 Uhr sein, für die Herren und den Jugendlichen gegen 19.30 Uhr.

Seeon Lakers Siegesserie reist ab

Am letzten Wochenende mussten die Seeon Lakers aufgrund einer Spielverlegung zwei Spiele bestreiten. Während sie zu Hause gegen die Grafing ungefährdet ihren dritten Sieg mit 57:47 in Folge einholen konnten, mussten sie sich auswärts knapp der Burghausener Mannschaft mit 77:81 geschlagen geben.

Das Heimspiel gegen Grafing begann allerdings für die Seeoner zuerst einmal mit einem Schock. Nachdem man gleich zu Beginn an in Führung gegangen ist, kugelte sich Aufbauspieler und Topscorer Thomas Pfaffenzeller seine Schulter aus und war somit nicht mehr in der Lage weiterzuspielen. Den Verlust konnten die Seeoner aber gut kompensieren, so schaffte man es im Lauf des ersten Viertels teilweise auf einen Abstand von 11 Punkten. Dennoch konnten die Gegner durch Schwächen in der Seeoner Mannverteidigung auf zwei Punkte herankommen. Hinzu kam, dass man im Angriff durch ein schlechtes Passspiel immer wieder leichtfertig den Ballbesitz hergab, was auch Spielertrainer Stefan Dangl in der Auszeit monierte. Zur ersten Halbzeit stand es daher nur 34:32 für die Seeoner. Erst Ende des dritten Viertels konnten die Lakers vor allem auch durch eine konsequentere Verteidigung und besseres Zusammenspiel von Flügel auf Centerspieler einen deutlichen Abstand erkämpfen, den man dann bis zum Spielende halten konnte.

Am Sonntag traten die Seeoner ersatzgeschwächt nur mit 7 Spielern in Burghausen an. Das Heimteam erwischte hier den besseren Start. So gingen sie bereits in den ersten Spielminuten mit einen Vorsprung von 5 Punkten in Führung. Erst Ende der ersten Halbzeit konnten dann die Gäste durch einen couragierten Dreipunktewurf von Benjamin Rosnitschek mit drei Punkten (39:36) in Führung gehen. Nach der Halbzeitpause erhöhte allerdings die vollbesetzte Burghausener Truppe das Spieltempo und spielten sich einen 10 Punktevorsprung von 64:54 heraus. In der Schlussphase kämpften sich zwar die Seeoner an zwei Punkte noch heran, mussten dennoch knapp mit 83:79 das Spiel verloren geben. Letzten Endes wurde den Seeonern die schwache Freiwurfquote zum Verhängnis, denn von 31 zugesprochenen Freiwürfen konnten sie nur 18 verwandeln.

Gegen Grafing waren für die Lakers im Einsatz Stefan Dangl (18 Punkte), Andreas Guggenberger (16/3 Dreier), Elias Rosnitschek (9), Andreas Brandstätter (9), Christian Pfaffenzeller (3), Erik Wang Schmidt (2), Paul Scheffner, Thomas Pfaffenzeller, Daniel Martin und Edgar Gaspar.

In Burghausen spielten Benjamin Rosnitschek (30Punkte/4 Dreier), Andreas Guggenberger (18/3), Stefan Dangl (10), Elias Rosnitschek (10), Paul Scheffner (6/1), Andreas Brandstätter (5/1) und Daniel Martin

Das nächste Heimspiel der Lakers, gegen den TSV Brannenburg  findet am Samstag den 7.12. um 18.00 Uhr statt.

 

Seeon Lakers gewinnen in Haag

Am Sonntag traten die Seeoner Basketballer beim TSV 1864 Haag an. Der Aufsteiger aus der Kreisklasse hat mit drei Siegen in den ersten vier Spielen einen hervorragenden Saisonstart hingelegt, somit war es wie erwartet eine spannende Partie, die am Schluss die Lakers mit 61 zu 53 für sich entscheiden konnten.

Das Heimteam startete hochmotiviert in die Partie und konnte sich schnell eine Führung von 17:9 erspielen. Die Seeoner hatten zunächst große Probleme in der Verteidigung der Feldwürfe der anfänglich treffsicheren Gegnern und mit deren körperbetonten Spiel. Zudem kam auch noch, dass nur wenige der ihnen zugesprochenen Freiwürfe verwandelt wurden, so musste das erste Viertel mit 19:13 abgegeben werden.

Auch der Start in den zweiten Spielabschnitt missglückte gänzlich und Haag konnte sich binnen fünf Minuten einen Vorsprung von 13 Punkten herausspielen. Erst wachgerüttelt durch eine Auszeit, in der die Mannschaft auf besseres Passspiel und vor allem auf eine engagierte Verteidigungsleistung eingeschworen wurde, beendeten die Lakers das Viertel mit einem 12:4 Lauf und waren somit zur Halbzeitpause wieder in Schlagdistanz von sieben Punkten Rückstand. In dieser Phase konnten vor allem die Flügelspieler Benjamin Rosnitschek und Andreas Guggenberger viele wichtige Punkte erzielen und verhinderten somit einen weiteren Abstand.

In der zweiten Halbzeit konnten dann die Lakers von Beginn an eine gute Verteidigung umsetzen, so dass sie bereits nach drei Minuten zum ersten mal in dieser Partie die Führung übernahmen und diese bis zum Viertelende auf 46 zu 40 ausbauenten.

Im letzten Viertel war die Partie stets spannend, denn innerhalb von wenigen Spielminuten gelang es dem Heimteam den Rückstand auf einen Punkt zu verkürzen. Nur der überragenden Rebound-Arbeit von Christian Pfaffenzeller und Edgar Gaspar war es zu verdanken, dass die Lakers nicht in Rückstand gerieten.  Lakers Top-Scorer Benjamin Rosnitschek traf in dieser Phase mehrere wichtige Würfe und konnte die Führung wieder auf 5 Punkte ausbauen. Diesen Vorsprung konnten die Seeoner dann auch über die Zeit bringen und gewannen somit das Spiel mit 61:53.

Für Seeon spielten Guggenberger Andreas (25Punkte/2Dreier), Rosnitschek  Benjamin (12), Gaspar Edgar (11), Linner Peter 4 (1), Brandstätter  Andreas (3),Pfaffenzeller Christian (2), Martin Daniel (2), Scheffner Paul (2), Kosanovic Simon und Wang Schmidt Erik.

Am kommenden Wochenende stehen für die Lakers gleich mehrere Spiele auf dem Programm. Am Samstag findet in Seeon ein großer Heimspieltag statt.  Zunächst treffen die Mannschaften der U12 und U14 um 12 und 14 Uhr auf ihre Gegner aus Glonn. Im Anschluss daran tritt die U18 der Lakers gegen Bad Reichenhall an. Den Abschluss gestalten die Herren mit ihrem Heimspiel um 18:00 Uhr gegen Grafing.

Am Sonntag spielen die Herren der Lakers erneut, dann aber auswärts bei der Bayernligareserve des Wacker Burghausen um 14:30 Uhr.

Durchwachsener Heimspieltag für die Seeon Lakers

Am Samstag den 9.11.2019 trafen gleich vier Mannschaften der Basketballer des SV-Seeon auf den ASV Rott am Inn.

Zu Beginn des großen Heimspieltags spielte das jüngste Team, die U12, und musste sich den erfahreneren Rotter Spielern mit 14:105 geschlagen geben. Auch das zweite Spiel in der Altersklasse U14  konnte der ASV Rott mit 55:95 deutlich für sich entscheiden. Erfreulich aus Lakers-Perspektive  war, dass alle eingesetzten Spieler punkten konnten.

Die U18 feierte im Gegenzug ihren ersten Erfolg in der neuen Saison. In diesem erwischte zwar das Rotter Team den wacheren Start in die Partie und konnte schnell mit 4:9 in Führung gehen, durch die intensivere Verteidigungsarbeit konnte der Rückstand aber zügig aufgeholt werden. Bis zum Halbzeitpfiff wurden nur 2 weitere Punkte der Gegner aus Rott zugelassen, so dass es mit einem Spielstand von 29:11 in die Pause ging. Auch die zweite Halbzeit konnten die Lakers mit 28:12 für sich Entscheiden und somit  gleich im ersten Saisonspiel (57:23) einen Erfolg erzielen.

Für Seeon spielten Dmytro Dmukh (19), Rafael Rosnitschek (2), Niko Marinov  (9), Peter Harlass (12), Erik Wang-Schmidt (6), Diego Jimenez (6), Jaewoo  Kim (2) und Moritz Markowski (1)

Herren zurück in der Erfolgsspur

Nachdem die ersatzgeschwächten Lakers sich am letzten Spieltag eine deutliche Niederlage gegen den TV Miesbach abgeholt haben, stand nun das Heimspiel gegen den zweiten Bezirksklassenabsteiger aus Rott auf dem Spielplan. Leider konnte die Partie nicht wie geplant gestartet werden, weil der eingeteilte Schiedsrichter aus bisher unbekannten Gründen nicht angereist war. Das Spiel konnte somit nicht unter regulären Bedingungen gestartet werden, beide Teams einigten sich aber daraufhin ein Freundschaftsspiel durchzuführen, so dass etwas verspätet die Partie dennoch angepfiffen wurde. Mit einem 15:0 Lauf erwischten die Seeoner den besseren Start in das Spiel. Dank vier erfolgreicher Dreier durfte die Heimmannschaft mit einem Vorsprung von 22:7 in die Viertelpause gehen.

Im Zweiten Viertel konnte die Mannschaft aus Rott den Rückstand auf bis zu 4 Punkte verkürzen, dennoch reichte es am Ende der ersten Halbzeit für eine komfortablen Führung von 37:28. Nach der Pause zogen die Lakers das Tempo in der Verteidigung etwas an und konnten sich mit einem Viertelergebnis von 21:7  ein Polster für den Schlussabschnitt erspielen. Mit dem Endergebnis von 66:42 konnte ein letztendlich ungefährdeter Heimsieg eingefahren werden. Ein Termin für das Nachholspiel steht leider noch nicht fest.

Für Seeon spielten:

Benjamin  Rosnitschek (16/2 Dreier), Andreas Guggenberger (14/3), Thomas Pfaffenzeller (13 /1), Christian Pfaffenzeller (10), Edgar Gaspar (8), Elias Rosnitschek (3), Andreas Brandstätter (2) und Erik Wang-Schmidt.

post

Großer Heimspieltag der Basketballer des SV Seeon

Am kommenden Wochenende treten im Heimspiel alle Mannschaften gegen den ASV Rott an. Um 12 Uhr startet die U12, um 14 Uhr die U14 und um 16 Uhr die U18. Die Herren machen dann um 18 Uhr den Abschluss des Tages.

Nachdem die Herren im letzten Spiel gegen den TSV 1863 Miesbach eine empfindliche Niederlage einstecken mussten, sind sie nun in diesem Spiel in der Pflicht und müssen hier deutlich Akzente setzen, wenn sie sich im vorderen Tabellenabschnitt platzieren wollen. Der ASV Rott mit zwei Siegen und einer Niederlage ist eine Position vor Seeon und ist daher sicherlich eine machbare Aufgabe.

Die Mannschaften freuen sich über viele Zuschauer und tatkräftige Unterstützung, für Verpflegung mit Kaffee, Kuchen und Brotzeiten ist auf jeden Fall gesorgt.