post

Nachbericht: Übungsleiter-Abend des SV Seeon

Am Donnerstag, 17.01.2019, veranstaltete die Vorstandschaft unter Federführung des Bereichsleiters Roland Boschert den zweiten Übungsleiter-Abend. Nach dem erfolgreichen Start im Vorjahr mit dem Referenten und ehemaligen Langlaufprofi Tobias Angerer, hatte Roland Boschert zum Thema „Prävention von Sportverletzungen“ den Physiotherapeuten Ronny Paternoga als Referenten gewinnen können. Rund 40 Teilnehmer folgten der theoretischen Einführung des Physiotherapeuten, der mit zahlreichen Beispielen aus der Trainingsarbeit sehr praxisorientiert Hinweise geben konnte. Gerade den Fokus auf die Qualität der Übung und nicht auf die Quantität zu setzen, wurde immer wieder von ihm betont. Weiter stellte er vier Ansätze für das Training vor. Hier war seine Empfehlung eine klare Vorbereitung mit Kommunikation an die Teilnehmer (was wird in der Übungsstunde gemacht, z.B. Ausdauer, Kraft- oder Konditionstraining), ein konzentriertes Aufwärmen, ein strukturierter Hauptteil und ein Ausdehnen zum Ende. Im Vorfeld konnten alle Teilnehmer Fragen einreichen, damit auf diese eingegangen werden konnte. Themen waren hier u.a. populäre Trendsportarten wie CrossFit und Fascien-Training, Erkennung von muskulären Schwächen, sowie Verhinderung von Verletzungen. Ronny Paternoga ging auf die einzelnen Fragen ein und weitere Themen folgten spontan von den Teilnehmern. Nach dem Theorieteil folgte im Gymnastikraum die Praxis. Hier wurde ein kleiner Zirkel mit sechs verschiedenen Hilfsmitteln wie Fascien-Rollen und -bällen gebildet. Alle Teilnehmer konnten somit neue Übungen kennenlernen und die einzelnen Muskelgruppen bearbeiten. Roland Boschert dankte Ronny Paternoga für seinen Vortrag und den vielen Impulsen, die er geliefert hat. Ein Folgetermin für einzelne Abteilungen mit spezifischen Inhalten wurde von den Teilnehmern angeregt und gerne aufgenommen. Zusammen mit dem ersten Vorsitzenden Christian Höfling übergab Roland Boschert noch einen kulinarischen Gutschein für mehrere Mittagspausen am Praxisstandort in Erlstätt. Im Anschluss informierte Roland Boschert noch über aktuelle Themen wie Übungsstundennachweise und polizeiliches Führungszeugnis sowie dankte allen für ihr Engagement. Abschließend nutzte der Vorsitzende Christian Höfling noch die Möglichkeit kurz auf das vergangene Jahr zurückzublicken und einen Ausblick auf 2019 zu werfen. Er dankte Roland Boschert für sein Engagement neben seiner Übungsleitertätigkeit als Bereichsleiter und somit Koordinator von rund 50 Übungsleitern im Verein. Im vergangenen Jahr wurden von ihm zwei Dialog-Abende mit den Übungsleitern durchgeführt. Hier diskutierte man über Möglichkeiten, Übungsleiter noch besser an den Verein zu binden und neue Übungs- und Kursleiter zu gewinnen. Beim zweiten Dialog-Abend stand die Honorierung und Wertschätzung der Übungsleiter im Fokus. Die Vorstandschaft hatte bereits vor 2 Jahren ein „Dankeschön-Geschenk“ zum Jahresende eingeführt. Im Frühjahr 2018 wurden alle ehrenamtlich tätigen Funktionäre und Übungs- sowie Kursleiter mit Funktionsshirts ausgestattet und im Dezember erhielten sie ein BUFF-Multifunktionstuch im SVS-Design. Insgesamt investierte der Verein 12.000 EUR im vergangenen Jahr in die Übungsleiter. Geld, dass sehr gut angelegt ist, so Höfling weiter, denn die Übungsleiter sind die Stützen im Verein. Ohne deren Engagement gibt es kein vielfältiges Angebot, wie es der Sportverein aktuell bietet. Über 35 Angebote finden alleine aktuell im Winterbetrieb in der Sporthalle statt. In 2019 fokussiert sich die Vorstandschaft vor allem auf das sportliche Angebot und möchte hier neue Impulse setzen. Der Abend wurde dann von vielen für den gegenseitigen Austausch und ein gemeinsamer Ratsch genutzt. Somit eine sehr gelungene Veranstaltung!

Rückblick und Vorschau in der Jugendversammlung

In der Jugendversammlung des Sportverein Seeons hielt die Jugendleiterin Lisa Huber einen Rückblick auf zahlreiche Aktivitäten des Jahres und diskutierte mit den Anwesenden die Pläne für 2019.
Gleich nach den letztjährigen Neuwahlen der Jugendleitung und des erweiterten Jugendteams unterstütze man den Familientag der Turnabteilung am 29.10.2017. Im März/April führte man eine Kinder-/Jugendbefragung für alle Mitglieder im Alter von 6-18 Jahren durch. Knapp ein Viertel der Mitglieder nahmen an der Befragung teil und bewerteten das Angebot und neue Ideen. Das Jugendteam besprach im April mit den Jugendleitern der Abteilungen die Ergebnisse und legten erste Maßnahmen fest. So nahmen die Abteilungen Tennis und Karate am Ferienprogramm der Gemeinde in den Sommerferien teil. Das Jugendteam unterstützte zudem bei zwei Ausflügen im Rahmen des Ferienprogramms mit Betreuern. Am Triathlon half man beim Kinderprogramm wieder mit. Neu initiiert wurde ein dreitägiges Ferienprogramm für Schulkinder in den Herbstferien. An zwei Vormittagen konnten die teilnehmenden Kinder in das Angebot einzelner Abteilungen reinschnuppern. Lisa Huber dankte den Abteilungen Karate, Fußball, Tennis, Tischtennis und Turnen für ihr Engagement und Bereitschaft, das neue Angebot zu unterstützen. Aus der Jugendkasse wurde die jeweilige abschließende Brotzeit nach jedem sportlichen Ferientag noch finanziert. Somit brachte man die Kinder auch danach noch zusammen und der Hunger und Durst konnte gleich gemeinsam gestillt werden. Das deutlichste Ergebnis der Jugendbefragung war der Wunsch nach einem Ausflug in einen Kletterpark bzw. Indoor-Trampolinpark. Am 30.10.2018 startete ein vollbesetzter Bus nach Kirchheim bei München in die neu eröffnete MAXX-Arena. Hier konnte man hüpfen und klettern perfekt kombinieren, die MAXX-Arena bot nämlich gleich beides an. So waren alle Kinder und Jugendlichen nach rund 3 Stunden Programm begeistert und müde zugleich. Eine Brotzeit vor der Abfahrt sorgte auch hier wieder für einen gemütlichen Teil und Austausch der Erlebnisse. Der erfolgreiche Triathlon warf dieses Jahr einen Sonderzuschuss an die Jugendkasse ab und dieser wurde beispielsweise beim Ausflug eingesetzt. So übernahm die Jugendkasse die gesamten Buskosten, die Brotzeit und einen Teil des Eintritts in der MAXX-Arena. Den Abschluss des Jahres brachte nun noch eine erfreuliche Spende in Höhe von 150 EUR vom Kinderkleidermarkt-Team. Hier dankte Lisa Huber für die schöne Überraschung und versprach, die Spendensumme nächstes Jahr beim Tag des Sports für eine Aktivität einzusetzen.
Beim Ausblick auf 2019 diskutierte das Jugendteam einzelne Ideen untereinander mit den Teilnehmern. Das gesamte Jugendteam wird am 25.05.2019 beim Tag des Sports des Sportvereins im Einsatz sein. Eine Hüpfburg wurde für die Kinder bereits reserviert. Zudem soll die Cocktailbar „Sansibar“ des Kreisjugendrings angemietet werden, um alkoholfreie Cocktails den Kindern und Jugendlichen anbieten zu können. In den Sommerferien ist als Ferienprogramm neben den Angeboten der Abteilungen wieder ein Ausflug geplant. Für August ist ein Tagesausflug in den Kletterpark Prien geplant. Ob das Herbstferienprogramm in der Sporthalle Seeon mit den Abteilungen wieder angeboten wird, ist noch offen. Alternativ könnte auch der schulfreie Buß- und Bettag für einen Aktionstag genutzt werden. Hier möchte man sich noch mit den Abteilungen abstimmen.
Zum Abschluss wurde noch die mögliche Nutzung des Gemeinschaftsraums durch Jugendliche besprochen. Aktuell wird das Angebot weder von einzelnen Jugendlichen noch von Mannschaften und Sportgruppen genutzt. Man startet hierzu nochmals einen Aufruf, dass die Möglichkeit der Nutzung besteht und wie eine Reservierung möglich ist. Ziel ist es, dass der Gemeinschaftsraum und die angeschafften Spiele mehr genutzt werden. Dann wäre der Hauptverein auch zu weiteren Investitionen bereit.
Der erste Vorsitzende, Christian Höfling, dankte der Jugendleiterin Lisa Huber und dessen Stellvertreter Fabian Böck für deren Einsatz im ersten Jahr. Ebenso sprach er dem gesamten Jugendteam für den Elan und die vielen neuen Aktivitäten den Dank der gesamten Vorstandschaft aus. „Wir freuen uns über eure Ideen und wie ihr euch im Verein einbringt. Gerne unterstützen wir euch weiterhin bei euren Ideen und neuen Aktivitäten. Wir möchten unsere Kinder und Jugendlichen außerhalb des Trainings und Spielbetriebs mit Aktivitäten an den Verein binden und für zusätzliche Angebote sorgen. Das habt ihr gleich im ersten Jahr toll mit euren Ideen umgesetzt!“, so Christian Höfling in seinem kurzen Grußwort.

post

Tombola des SV Seeon war sehr erfolgreich

Der Sportverein Seeon hat beim „Tag des Schreiners“ bei der Schreinerei Daxenberger am 10. und 11. November 2018 mit großem Erfolg die Tombola durchführen dürfen. Wir waren organisatorisch gut vorbereitet, hatten jedoch mit einem so großen Ansturm nicht gerechnet. Obwohl wir deutlich mehr Preise organisiert haben und auch mit einem optimistischen Losverkauf gerechnet hatten, waren wir letztendlich am Sonntag Nachmittag ab 14 Uhr ausverkauft. Wir möchten allen Loskäufern unseren herzlichen Dank aussprechen. Auch die Idee, Fußbälle an die jeweils ersten 50 Loskäufern von 10 Losen zu verschenken, kam sehr gut an. Diese waren jeweils bis 12 Uhr schon weg. Wir wurden für die tollen Preise sehr gelobt, das freut uns. Hier möchten wir den rund 60 Unternehmen für deren Unterstützung in Form von Gutscheinen, Freiware oder Sachspenden herzlich danken. Einen besonderen Dank gilt natürlich der Familie und Schreinerei Daxenberger, die uns diese Möglichkeit angeboten haben. Dadurch konnten wir nun die Finanzierungslücke bei der Modernisierung des Sportheims schließen und können auch in 2019 unseren Kindern und Jugendlichen zu verschiedenen Anlässen finanzielle Zuschüsse gewähren. Wir möchten aber auch den Vorstandsmitgliedern und der Abt. Fußball für ihr Engagement in den letzten Wochen bei der Ansprache der Unternehmen sowie bei der reibungslosen Durchführung der Tombola danken – es war eine tolle Gemeinschaftsleistung des Sportvereins.

Vorschau: Große Tombola am 10./11. November bei „Tag des Schreiners“ bei der Schreinerei Daxenberger

Im Rahmen des „Tag des Schreiners“ bei der Schreinerei Daxenberger am 10. und 11. November 2018 wird der Sportverein in diesem Jahr die Tombola durchführen. Am vergangenen Wochenende wurden über 1.900 Preise registriert und für die Tombola vorbereitet. Wir freuen uns, dass wir eine Vielzahl an attraktiven Preisen bieten können. Als Hauptpreise haben wir ein Hausbankerl, ein Tisch-Kicker, 2x FCB-Karten, Elektrogeräte bis hin zu verschiedenen Bier-Preisen. Für einen Lospreis von 1 EUR können die Lose am Samstag und Sonntag von 10-18 Uhr erworben werden. Die jeweils ersten 50 Loskäufer mit 10 Losen erhalten am Samstag und Sonntag einen SV-Seeon-Ball als Sofortgewinn. Der Erlös der Tombola wird zum einen zur Rest-Finanzierung der Modernisierungsmaßnahme am Sportheim eingesetzt, zum anderen für die Kinder-/Jugendförderung im Verein. Neue Angebote wie Ferienprogramm und Ausflüge sollen die jungen Mitglieder noch mehr zusammenbringen und auch außerhalb des Sports für gemeinsame Erlebnisse im Verein sorgen. Wir freuen uns über einen starken Losverkauf!

Vorbereitung: 14. Regnauer Triathlon Seeon am 27. Juli 2019

Diese Woche hat sich das Organisationsteam erstmals getroffen, um den Triathlon für 2019 zu besprechen. Aus den diesjährigen Erfahrungen wurde das Orga-Team bereits nochmals erweitert und besteht aktuell aus 16 Personen, die einzelne Verantwortungsbereiche übernehmen. Wir freuen uns, wenn Triathlonbegeisterte Bürger uns bei den vielfältigen Aufgaben unterstützen möchten und das Team mit Engagement entlasten können. Wer sich hier angesprochen fühlt und aktiv bei der Vorbereitung und Durchführung eine Aufgabe übernehmen kann, bitten wir um Kontaktaufnahme mit Dominik Huber (triathlon@sv-seeon.de) oder Christian Höfling (info@sv-seeon.de). Als Termin für die 14. Auflage wurde Samstag, 27. Juli 2019, festgelegt.

Sportheim erscheint im neuen Glanz

Im Rahmen des Heimspiels am 17. August gegen Altenmarkt nutzen wir die Möglichkeit, das Sportheim nach der Modernisierung der Bevölkerung und vor allem den „Klopfafrauen“ persönlich zu präsentieren. Die Klopfafrauen, die im Dezember 2017 mit der Spendenaktion für deutlichen Rückenwind für das Modernisierungsprojekt sorgten, sowie alle freiwilligen Helfer und Lieferanten wurden persönlich zu einer Wiedereröffnungs-Feier eingeladen. Vorsitzender Christian Höfling dankte in seiner Ansprache den Klopfafrauen für den Spendenbeitrag von 6.818,32 EUR. Maßgeblicher Anlass für die Modernisierung war die defekte Heizungsanlage. Diese wurde noch vor dem Wintereinbruch 2017 komplett vom Fachbetrieb Axthammer ausgetauscht. Wie es bei Modernisierungen so ist, tauchen während der Umsetzung neue Herausforderungen auf. So waren die Heizungsleitungen bereits aufgefroren und mussten ebenso ausgetauscht werden. Da diese im Boden verliefen, musste der Fliesenboden im Gastbereich komplett entfernt werden. Da bisher keine Bodenisolierung vorhanden war, wurde alles bis zur Bodenplatte entfernt und neuer Estrich verlegt. Dank großzügiger Unterstützung der Fa. Schreinerei Daxenberger wurden in Eigenleistung neue isolierte Fenster erstellt und diese ausgetauscht. Die Innendecke wurde isoliert und ebenfalls neu gestaltet. Vier Seeoner Schreinereien spendeten noch je einen Tisch für den Gastraum, der nun „almerisch“ gestaltet wurde. Eine neue Theke bildet nun den Mittelpunkt ist für alle Gäste erste Anlaufstation. Insgesamt wurden rund 35.000 EUR investiert. Davon konnten rund 10.000 EUR durch Rabatte, Sachspenden etc. eingespart werden. Somit beläuft sich die reine Investition für den Sportverein auf 25.000 EUR für dieses Projekt. Abzüglich von Spenden in Höhe von 8.400 EUR (Klopfasingen 6.800 EUR, Raiffeisenbank, Holzbau Wörndl, Zosseder, Nah & gut Holzner) bleiben 16.600 EUR als Belastung. Die Belastung fällt nun ca. 10.000 EUR höher aus als ursprünglich geplant. Aktuell stehen noch zwei zugesicherte Spenden aus. Um die restliche Unterdeckung noch abzufedern hat der Sportverein in diesem Jahr in Kooperation mit dem Förderverein die Tombola beim Tag des Schreiners in der Schreiner Daxenberger zugesichert bekommen. Hier möchten wir das Modernisierungsprojekt nochmals präsentieren und mit einem starken Losverkauf für eine Restfinanzierung sorgen.

Wir danken allen freiwilligen Helfern der Fußballabteilung, die über 800 Arbeitsstunden in dieses Projekt investiert haben. Besonderen Dank gilt der Abteilungsleitung und dem Team rund um Simon Mussner sowie Markus Heinzmann als Koordinator des Projekts. Es hat sich auf alle Fälle gelohnt. Wir haben nun ein Schmuckstück am Sportplatz, das nicht nur allen Fußballmannschaften und Heimspielen offen steht, sondern allen Abteilungen, Übungsgruppen und Mitgliedern offen steht. Ebenso kann das Sportheim für Familienfeiern gemietet werden. Die Reservierung erfolgt direkt beim Abteilungsleiter Simon Mussner.

Das „neue“ Sportheim wird sehr gut angenommen und auch bei allen Heimspielen war es von vielen Zuschauern und Spielern gut frequentiert. Herzlichen Dank an alle Bürger, die im letzten Jahr durch ihre Spende bei den Klopfafrauen uns unterstützt haben!

Schnuppermitgliedschaft bis 31.12.

Der Sportverein bietet für alle Interessierten bis zum Jahresende eine Schnuppermitgliedschaft für nur pauschal 20 EUR an. Ob Erwachsener oder eine komplette Familie. Nutzen Sie das vielfältige Angebot im Sportverein in 9 Abteilungen und mit über 30 Angeboten in der Sporthalle im Herbst-/ Winterprogramm. Probieren Sie es doch einfach mal aus.

Wenn Sie bis Jahresende nicht wieder die Schnuppermitgliedschaft kündigen, stellen wir den Beitrag automatisch zum 1.1. auf eine reguläre Mitgliedschaft um (Jahresbeiträge: Erwachsene 60 EUR, Familien 100 EUR, Jugendliche 40 EUR, Kinder 30 EUR).

Die Beitrittserklärung liegen in der Sporthalle aus oder können auf unserer Internetseite www.sv-seeon.de unter dem Menüpunkt „Mitglied werden“ ausgedruckt werden. Ebenso finden Sie auf der Internetseite unser vielseitiges Angebot sowie alle Ansprechpartner der jeweiligen Bereiche.

Ob zusammen oder jeder einzeln, Sport im Verein macht zusammen noch mehr Spaß. Man gewinnt neue Kontakte, tut etwas für seine Gesundheit und genießt eine kleine Auszeit vom Alltag.

Regnauer-Triathlon bei tropischen Temperaturen durchgeführt – 350 Teilnehmer und 150 Helfer am Start

Petra Lang und Helmut Mraz gewinnen Seeoner Triathlon

Seeon. „Wir hatten eine gewisse Verpflichtung“, sagte der 1. Vorsitzende des SV Seeon, Christian Höfling bei der Siegerehrung des 13. „Regnauer-Triathlons“ rund um das Kloster am Seeoner See. Höfling sprach die Umstrukturierung der Organisation an, die er mit seinem „Co“ Dominik Huber übernommen hat und damit auch an der malerischen Strandpromenade durchgeführt hat. Neben dem Hauptwettbewerb, dem Kinder, Jugend- und Erwachsenen-Triathlons, fand das „Outrigger-Canoe-Rennen“ und ein Schwimmwettbewerb mit einer Seeüberquerung statt. Neben dem Sportlichen mit 350 Aktiven (inklusive Bootfahrer und Schwimmer) vor Ort gab es viel Unterhaltung mit einem Kinderprogramm und einer musikalischen Begleitung durch einen DJ.

Höfling lobte seine Truppe, die bei „Glutofenhitze“ die Veranstaltung meisterten. „Zuletzt waren es 23 Mitglieder, die bei der letzten Orga-Sitzung am Tisch saßen und Einzelaufgaben übernommen haben“. Das war aber nicht alles, gut 130 Helfer waren zusätzlich im Einsatz. „Respekt!“, so Höfling. Er gab zu, dass alle „leicht nervös waren, da viele Premiere in der Organisation des Triathlons feierten“, dennoch hat bei Temperaturen um die 35 Grad alles perfekt funktioniert. Der Organisationschef bedankte sich bei seinem Hauptmitstreiter Dominik Huber, der selbst schon überregionale Triathlon-Erfahrung hat – beim Hauptsponsor, der Fa. Regnauer Fertigbau und auch bei der Schlossbrauerei Stein. „Sie stellten für alle Teilnehmer die Getränke zur Verfügung, dass bei der Hitze dringend notwendig war“. Apropos Hitze, Höfling lobte die Vernunft der Teilnehmer, die am Ende Probleme bekamen, „und dafür lieber aufgegeben haben“. Er sprach von zwei Stürzen, die aber glimpflich verlaufen sind. Höflings Dank ging auch an die Gemeinde Seeon-Seebruck mit dem 1. Bürgermeister Bernd Ruth für die Unterstützung der Großveranstaltung.

Los ging der lange Tag am Seeoner See mit dem „Outrigger-Cup“, mit einem Kanu ging es pro Team zweimal auf die Strecke. Sieben Mannschaften paddelten um den Sieg, am Ende siegten die „Chiemsee-Rider“ vor dem „Regnauer-Stammtisch“ und dem „Katek Repair-Service“. Neben fünf Herren- Teams waren auch zwei reine Frauenteams am Paddel. Die Damen-Mannschaften meisterten die 400-Meter-Strecke mit Bravour.

Im Anschluss wurde der Hauptwettbewerb gestartet. Zunächst gingen die Kinder auf die Strecke, die eine 100-Meter-Schwimmstrecke, zwei Kilometer Radfahren und eine 400-Meter-Laufstrecke vor sich hatten. In vier Klassen haben sich 77 Kinder – inklusive der Staffelwertung waren es 101 – der Jahrgänge 2004 bis 2011 gemessen. Die Schnellsten waren hier Anja Straßburger vom TV Altötting und Jeremie Mühltaler vom TuS Alztal Garching. Danach wurde es Ernst: Die Jugendlichen gingen mit den Erwachsenen an den Start, die Strecke war zunächst mit 300 Meter im Wasser, anschließend gings aufs „Bike“ – 18 Kilometer über Ischl und dem „berüchtigten“ Bauschberg waren in drei Runden zu absolvieren. Zu guter Letzt wurden die Laufschuhe angezogen und rund um das Kloster zog sich der letzte Teil des Wettkampfes, der viel „inneren Schweinehund“ brauchte, um die Zielflagge am Seeoner Strandbad zu sehen. Unter den acht Jugendlichen waren Juliane Schnaiter (Regnauer Fertigbau) und Alexander Doleschal (TSV Bad Endorf) die Schnellsten, den Tagessieg bei den Erwachsenen holte sich Petra Lang (LG Zwecks der Gaudi) bei den Frauen mit einer Zeit von 58:07:88 Minuten vor Anna Wimmer und Kati Schäffler. Wimmer blieb dabei auch noch unter einer Stunde.

Den Männerwettbewerb entschied Helmut Mraz vom TSV Tengling (49:04:75 Minuten) für sich, 30 Sekunden später überquerte Alex Schnerrow (Team Turbine Poschmühle) die Ziellinie, gefolgt von Florian Huber aus Grassau, der 1:23 Minuten hinter dem Sieger den Bronzeplatz erreichte. Insgesamt erreichten 121 Starter und Starterinnen das Ziel, wo sie schon mit einem Erfrischungsgetränk erwartet wurden. Mit eingebunden wurden auch die Teilnehmer der Lebenshilfe Seeon, die drei Teams unter den 18 Staffeln stellten. SVS-Vorsitzender Christian Höfling meinte hierzu: „Es liegt uns am Herzen, die Bindung zur Lebenshilfe herzustellen und sie in den Sportveranstaltungen zu integrieren. Bei uns steht das dabei sein im Vordergrund und der Spaß – und den hat jeder Teilnehmer“.

Neben der Einzel- und einer Gruppenwertung, gab es auch eine „Einheimischen-Wertung“, in der Starterinnen und Starter aus dem Gemeindegebiert, sowie der SVS-Mitglieder in die Wertung kamen. Hier siegte bei den Damen Stefanie Passauer aus Seeon und bei den Herren Markus Stadler aus Truchtlaching (beide SV Seeon). Die Teamwertung entschied die „LG Atemnot“ vor den „Team MiTraJo“ und der Freiwilligen Feuerwehr Seeon für sich.

Der sportliche Tag wurde mit einem Schwimmwettbewerb abgeschlossen. Hauptsponsor Michael Regnauer schickte die Athleten auf eine 880 Meter lange Strecke. Die Seeüberquerung mit der Wende am anderen Ufer entschied Anderl Sossau (SC Eisenärzt) vor Peter Fischer und Tom Mayerhofer für sich.

Höfling, Huber und Regnauer übernahmen die Siegerehrung im Strandbad, der Sponsor bedankte sich beim Organisationsteam des SV Seeon: „Es ist viel Arbeit für die Ausrichtung, wir sind hier gerne dabei!“. Neben den Pokalen für die ersten drei Plätze jeder Leistungsklasse wurden auch noch Sachpreise, die ein Sponsorenpool zur Verfügung stellte, verlost. Zudem wurde auch ein 500-Euro-Mountainbike, das von Zweirad Seidl aus Altenmarkt und ein „Cabrio-Wochenende“ von Audi-Osenstätter aus Traunstein zur Verfügung gestellt. „Im September werden wir entscheiden, ob es nächstes Jahr weitergeht“, so Höfling, „aber ich bin guten Mutes, dass es wieder etwas werden könnte“. Tosender Beifall der ihm entgegengebracht wurde, könnte ihn zusätzlich dazu ermutigen.                                                  – td

Die Ergebnisse:

Kinder 1 w: 1. Straßburger Anja (TV Altötting), 2. Siemssen Chiara (TSV Chieming), 3. Kapfelsberger Verena (TSV Bad Endorf);

Kinder 1 m: 1. Bollmann Linus, (RSV Garching), 2. Rochlitz Jakob (Waldkraiburg), 3. Daschiel Martin (TSV Palling);

Kinder 2 w: 1. Kotiers Sinja (SV Harpfing), 2. Straßburger Bianca (TV Altötting), 3. Erb Alisha (LG Atemnot);

Kinder 2 m: 1. Mühlthaler Jeremie, 2. Mühlthaler Joel (beide TuS Alztal Garching) 3. Irl Dominik (LG Mettenheim);

Kinder 3 w: 1. Mayerhofer Liv (SBC Traunstein), 2. Mitzschke Ilona (Bergischer SC 08), 3. Westner Amalie (TuS Holzkirchen);

Kinder 3 m: 1. Pohl Tim (Pohl), 2. Orthuber Lukas (RSV Garching), 3. Mitterer Emil (TuS Holzkirchen);

Kinder 4 w: 1. Ißmer Maria (SV Truchtlaching), 2. Wüstenfeld Karin (TuS Holzkirchen), 3. Mayerhofer Linn (FSV Haslach);

Kinder 4 m: 1. Mitzschke Simon (Bergischer SC 08), 2. Nitzsche Linus (TSV Grünwald), 3. Rose Leopold (TSV Brannenburg);

Jugend w: 1. Schnaiter Juliane (Regnauer Fertigbau);

Jugend m: 1. Doleschal Alexander (TSV Bad Endorf), 2. Huber Kilian (Rimsting), 3. Seil Alexander (SV Seeon);

Erwachsene w: 1. Lang Petra (LG Zwecks da Gaudi), 2. Wimmer Anna  (TG Salzachtal), 3. Schäffler Kati (Hofbräuhaus Traunstein);

Erwachsene m: 1. Mraz Helmut (TSV Tengling), 2. Schnerrow Alexander (Team Turbine Poschmühle), 3. Huber Florian (Triathlon Grassau);

Staffel Kinder (2008-2011): 1. MLM;

Staffel Kinder (2004-2007): 1. de 2006er, 2. magwemis Vachendorf, 3. Die drei Fragezeichen;

Staffel Jugend (2001-2003): 1. Wattenhamer;

Staffel Erwachsene: 1. LG Atemnot, 2. Team MiFRaJo, 3. Feuerwehr Seeon;

 

– td