post

Eisstock-Aufstiegshelden geehrt

Gestern ließen wir unsere Aufstiegshelden der Eisstockmannschaft SV Truchtlaching-Seeon 1 nochmals hochleben. Im Rahmen der Abteilungsversammlung überbrachten wir die Glückwünsche des SV Seeon mit je einem Material-Gutschein von BaLu Eisstöcke & Zubehör und einer Brotzeittasche für die langen Fahrten in der nächsten Saison in der 1. Bundesliga. Wir sind mächtig stolz auf die Leistung und freuen uns, dass die Fusion der beiden Abteilung solche Früchte trägt. „Gemeinsam sind wir stärker!“, so waren auch unisono die beiden Reden der jeweiligen Vorsitzenden vom SV Seeon, Christian Höfling und Sv Truchtlaching, Simon Daxenberger, geprägt. Eine Aufstiegstorte übergab 2. Abteilungsleiter Gerhard an die Mannschaft. A gscheide Brotzeit gab’s nach Versammlungsende a no. Bärig war’s.

post

Teamverstärkung beim Sportverein Seeon!


Dominik Zgela verstärkt ab sofort das Leitungsteam und übernimmt die Koordination der Kommunikation im Verein. Neben Pressearbeit wird er die Redaktion bei der halbjährlichen Beilage des Linus Wittichs-Verlag „Sport in der Gemeinde“ übernehmen. Wir freuen uns über seine Bereitschaft uns zu unterstützen und wünschen ihm einen tollen Start und viel Unterstützung von allen Beteiligten! Willkommen Dominik.

post

„Lakers lernen aus Fehlern“

Lakers gewinnen Krimi in letzter Sekunde
Wenn es letzten Samstag ein Ziel gab, welches sich die Basketballer der Seeon Lakers für das Duell gegen den TSV 1864 Grafing 2 gesetzt haben, dann allen voran das Einhalten von Disziplin. Denn in den letzten beiden Spielen scheiterte das sonst zuverlässige Teamgefüge der Seeoner an sich selbst. Entweder durch Verunsicherung in entscheidenden Momenten wie gegen Wasserburg oder durch negative Emotionsausbrüche wie in Burghausen. Beide Partien wurden dadurch aus der Hand gegeben. Somit diente das Samstagsduell hinter heimischer Kulisse nicht nur zum Erhalt des Tabellenplatzes 2 sondern auch zur Selbstfindung des Teams.
In der gut besuchten Seeoner Schulhalle hat sich Lakers-Trainer Stefan Dangl einiges vorgenommen. Im Detail sollten Leistungsträger der Gegner aus dem Spiel genommen und gleichzeitig die eigenen Wurfspezialisten in Szene gesetzt werden. Für die Seeoner Schützen wie Benjamin Rosnitschek, Andreas Guggenberger, sowie Center Uwe Flechtner sollten Wurfsituationen erspielen, die Verteidigung den Grafinger Topscorer Dominik Zinner ausschalten, welcher knapp 30 Punkte pro Partie erzielt. Die Lakers setzten diesen Plan im ersten Viertel konsequent um und erarbeiteten sich eine 24:17 Punkte Führung.

Uwe Flechtner konnte sich mehrmals gegen seine Gegenspieler durchsetzen. (Foto: A. Zgela)
Im zweiten Viertel wachten die Grafinger auf und stoppten die Lakers-Offensive. Eine enge Verteidigung sowie das Unterbinden zweiter Wurfchancen führten zum Erfolg und generierten umso mehr Punktemöglichkeiten für die Gäste. Zum Pech der Lakers schwächelten sie beim Defensiv-Rebound, sodass die Gegner stets zweite Wurfmöglichkeiten bekamen. Der Halbzeitstand betrug 35:31 Punkte.
Zur Halbzeit ging das Seeoner Team in sich und verharrte stoisch auf der Bank. Beim Blick in die Gesichter konnte abgelesen werden, dass sich das Team etwas vorgenommen hat und dies den Zuschauern zeigen wollte. So präsentierte sich das Team im dritten Viertel kämpferisch. Körperbetonte, handballartige Verteidigungsformen beherrschte die Partie, die weiterhin stets fair und respektvoll geführt wurde. Die Grafinger nahmen die Seeoner Schützen aus dem Spiel und konnten durch Korbleger punkten. Die Seeoner wiederum unterbrachen weiterhin das Spiel um Dominik Zinner, der an dem Tag unter 20 Punkte gehalten wurde. Das dritte Viertel ging mit 48:46 Punkten an die Seeon Lakers.
Nun war die Seeoner Disziplin gefragt. Im letzten Viertel gab es einen Schlagabtausch. Sechs Minuten lang konnte sich keine Mannschaft absetzen. Erst ein Dreipunktwurf von Andreas Guggenberger führte zum sechs Punkte Abstand der Lakers. Die Halle tobte. Grafing gab nicht auf, erkämpfte sich Punkte und Freiwürfe und verkürzten 20 Sekunden vor Schluss auf einen Punkt. Die Lakers hatten den letzten Angriff der Partie, welcher aber früh durch ein taktisches Foul an Guggenberger unterbunden wurde. Die daraus resultierenden Freiwürfe verwandelte der sichere Schütze nicht und Grafing bekam nun die Wurf- und Siegeschance. Mit nur fünf Sekunden vor Ende verfehlten die Gäste den Korb und mussten sich geschlagen geben. Nach einem abschließendem taktischen Foul und verwandelten Körben gewannen die Lakers eine dramatische, faire Begegnung mit 59:57 Punkten.
Trainer Stefan Dangl bewertete das Spiel positiv: „Wir haben heute unsere Stärken ausgespielt und aus den Fehlern der letzten Spiele gelernt. Diese Erkenntnis muss uns im Gedächtnis bleiben.“ Genau das wird nächsten Samstag wichtig sein, wenn es auswärts gegen den TSV Bad Reichenhall 2 geht.
Für die Lakers spielten Uwe Flechtner, Andreas Guggenberger, Benjamin Rosnitschek, Edgar Gaspar, Andreas Brandstätter, Andreas Manzinger, Stefan Dangl, Paul Scheffner und Dominik Zgela. Bericht: Dominik Zgela
post

Nachbericht: Übungsleiter-Abend des SV Seeon

Am Donnerstag, 17.01.2019, veranstaltete die Vorstandschaft unter Federführung des Bereichsleiters Roland Boschert den zweiten Übungsleiter-Abend. Nach dem erfolgreichen Start im Vorjahr mit dem Referenten und ehemaligen Langlaufprofi Tobias Angerer, hatte Roland Boschert zum Thema „Prävention von Sportverletzungen“ den Physiotherapeuten Ronny Paternoga als Referenten gewinnen können. Rund 40 Teilnehmer folgten der theoretischen Einführung des Physiotherapeuten, der mit zahlreichen Beispielen aus der Trainingsarbeit sehr praxisorientiert Hinweise geben konnte. Gerade den Fokus auf die Qualität der Übung und nicht auf die Quantität zu setzen, wurde immer wieder von ihm betont. Weiter stellte er vier Ansätze für das Training vor. Hier war seine Empfehlung eine klare Vorbereitung mit Kommunikation an die Teilnehmer (was wird in der Übungsstunde gemacht, z.B. Ausdauer, Kraft- oder Konditionstraining), ein konzentriertes Aufwärmen, ein strukturierter Hauptteil und ein Ausdehnen zum Ende. Im Vorfeld konnten alle Teilnehmer Fragen einreichen, damit auf diese eingegangen werden konnte. Themen waren hier u.a. populäre Trendsportarten wie CrossFit und Fascien-Training, Erkennung von muskulären Schwächen, sowie Verhinderung von Verletzungen. Ronny Paternoga ging auf die einzelnen Fragen ein und weitere Themen folgten spontan von den Teilnehmern. Nach dem Theorieteil folgte im Gymnastikraum die Praxis. Hier wurde ein kleiner Zirkel mit sechs verschiedenen Hilfsmitteln wie Fascien-Rollen und -bällen gebildet. Alle Teilnehmer konnten somit neue Übungen kennenlernen und die einzelnen Muskelgruppen bearbeiten. Roland Boschert dankte Ronny Paternoga für seinen Vortrag und den vielen Impulsen, die er geliefert hat. Ein Folgetermin für einzelne Abteilungen mit spezifischen Inhalten wurde von den Teilnehmern angeregt und gerne aufgenommen. Zusammen mit dem ersten Vorsitzenden Christian Höfling übergab Roland Boschert noch einen kulinarischen Gutschein für mehrere Mittagspausen am Praxisstandort in Erlstätt. Im Anschluss informierte Roland Boschert noch über aktuelle Themen wie Übungsstundennachweise und polizeiliches Führungszeugnis sowie dankte allen für ihr Engagement. Abschließend nutzte der Vorsitzende Christian Höfling noch die Möglichkeit kurz auf das vergangene Jahr zurückzublicken und einen Ausblick auf 2019 zu werfen. Er dankte Roland Boschert für sein Engagement neben seiner Übungsleitertätigkeit als Bereichsleiter und somit Koordinator von rund 50 Übungsleitern im Verein. Im vergangenen Jahr wurden von ihm zwei Dialog-Abende mit den Übungsleitern durchgeführt. Hier diskutierte man über Möglichkeiten, Übungsleiter noch besser an den Verein zu binden und neue Übungs- und Kursleiter zu gewinnen. Beim zweiten Dialog-Abend stand die Honorierung und Wertschätzung der Übungsleiter im Fokus. Die Vorstandschaft hatte bereits vor 2 Jahren ein „Dankeschön-Geschenk“ zum Jahresende eingeführt. Im Frühjahr 2018 wurden alle ehrenamtlich tätigen Funktionäre und Übungs- sowie Kursleiter mit Funktionsshirts ausgestattet und im Dezember erhielten sie ein BUFF-Multifunktionstuch im SVS-Design. Insgesamt investierte der Verein 12.000 EUR im vergangenen Jahr in die Übungsleiter. Geld, dass sehr gut angelegt ist, so Höfling weiter, denn die Übungsleiter sind die Stützen im Verein. Ohne deren Engagement gibt es kein vielfältiges Angebot, wie es der Sportverein aktuell bietet. Über 35 Angebote finden alleine aktuell im Winterbetrieb in der Sporthalle statt. In 2019 fokussiert sich die Vorstandschaft vor allem auf das sportliche Angebot und möchte hier neue Impulse setzen. Der Abend wurde dann von vielen für den gegenseitigen Austausch und ein gemeinsamer Ratsch genutzt. Somit eine sehr gelungene Veranstaltung!

post

Spinning – Neuen Kurse starten ab Januar!

Turn- und Fitness Abteilung

Spinning

Spinning Kurse

Wer hat Lust auf Spinning?

 Ab Januar starten wir in die Frühjahrs-Spinning-Runde, von Januar bis Ostern. Unsere Top Fitness- und Spinning Instructorin wird Euch fit durch den Winter führen. Schnell anmelden, den die Teilnehmerzahl und Kurse sind begrenzt.

Wann sind die Spinning Kurse?

Wie gehabt, werden wir weiterhin montags und jetzt neu auch freitags Termine anbieten. Die Anmeldung für den Frühjahresblock sind bereits gestartet.

Ab Montag den 07.01.19 wöchentlich:

Team 1 :18:00 Uhr – 19:00 Uhr (Alexandra Schärtl)

Team 2 :19:15 Uhr – 20:15 Uhr (Alexandra Schärtl)

Ab Freitag den 11.01.19 wöchentlich:

Team 3 :18:00 Uhr – 19:00 Uhr (Alexandra Schärtl)

Was kostet es?

Die Kursgebühr für unseren Frühjahrs-Blocks, von Januar bis Ostern mit 14 Einheiten , beträgt 70€ für Mitglieder des SV Seeons und 98€ für Nichtmitglieder.

Was ist Spinning?

Spinning ist eine so genannte „Non-Impact“-Sportart: ohne Wucht, Stoß, Schlag, Gewalt oder sonstige heftige Einwirkungen. Das schont den aktiven und passiven Bewegungsapparat. Unter Anleitung eines „Instructor“ oder „Presenter“ genannten Trainers erleben Sie Musik und Sport in einer neuen Dimension: Der Musiktakt gibt die Trittfrequenz und Fahrweise vor. Mit Musikstücken wie Techno, Trance, House und Rockballaden werden „Anstiege“ und „Abfahrten“, das Ein- und Ausrollen sowie Regenerationsphasen mit meditativen Stücken während des Hauptteils begleitet. Musik ist bei diesem Training ein tragendes Element, denn sie ersetzt Berge, Abfahrten und Flachpassagen, die aus der Natur nicht mit ins Studio genommen werden können. Die Höhe des Tritt-Widerstands wählt jeder Fahrer selbst. So können Personen mit unterschiedlichem Leistungsvermögen gemeinsam trainieren. Indoor-Cycling ist damit auch für Anfänger geeignet, gerade weil es keinen Wettkampfcharakter hat. Der Teilnehmer muss nicht zeigen, wie „gut“ er ist. Es gibt keine Tempovergleiche. Daher können im gleichen Kurs Fahrer der unterschiedlichsten Leistungsklassen teilnehmen. Gruppendynamik und mitreißende Musik sorgen dafür, dass Indoor-Cycling nie langweilig wird. Entdecken Sie Indoor-Bike auch als „Cardio-Gerät“ für Herz/Kreislauf-Training.

Interesse geweckt und Wo kann ich mich anmelden?

Weitere Information erhältst du bei der Anmeldung (unter Abteilung Turnen und Fitness/ Anmeldungen-TU)

 

post

Seeoner Basketball-Jugend erhält Trikotspende von Finanzexpertin Sonja Rupp

Die Jugend der Seeoner Basketballer haben eine schöne Weihnachtsüberraschung in Form eines neuen Trikotsatzes erhalten. Die Basketballabteilung erlebt momentan einen deutlichen Aufschwung. Abteilungsleiter Peter Linner freute sich sehr über die Unterstützung, denn allein in diesem Jahr wurden drei neue Jugendmannschaften gegründet. Da war natürlich auch Bedarf an zusätzlichen Trikots für die Kinder und Jugendlichen.
Sonja Rupp, die Seeoner Finanzexpertin, konnte für eine Engagement gewonnen werden. Bereits im Sommer unterstützte sie die Fußball-A-Jugend mit einem Trikotsatz. „Es ist toll, dass wir mit Sonja Rupp wiederholt jemanden gefunden haben, die gerne in die Jugendarbeit investiert und uns mit dem Sponsoring unterstützt. Das ist auch eine Wertschätzung für die Trainer, die gerade neue Jugendmannschaften in der Basketballabteilung aufbauen.“, freute ich 1. Vorsitzender des Sportvereins, Christian Höfling.

Der neue Trikotsatz von Deutsche Vermögensberatung und Generali war gleich am Samstag beim Heimspiel gegen Miesbach im Einsatz. Die U12 gewann das Freundschaftsspiel und somit war der Trikotsatz gleich erfolgreich im Einsatz. Die beiden Trainer Richard Losbichler und Christian Pfaffenzeller freuten sich über die erfolgreiche Premiere im neuen Trikot.
Sonja Rupp, Regionalgeschäftsstellen-Leiterin der
Deutschen Vermögensberatung (DVAG), konnte sich vor Ort beim Heimspiel gleich selbst einen Eindruck von der Begeisterung der Kinder verschaffen. Sie freute sich natürlich ebenso wie die Kinder über den Sieg und fügte hinzu: „Wer erfolgreich sein will, muss vollen Einsatz zeigen und mit Herzblut dabei sein – im Sport genauso wie generell im Leben.“ Das ist auch ihre Motivation für das Engagement, denn „Menschen brauchen Menschen“. „Und wenn ich mit meiner Unterstützung hier zum Erfolg beitragen kann, mache ich das gerne. Für mich zählt immer das Tun und nicht das Reden“, ergänzte sie. Sonja Rupp engagiert sich nicht nur als Sponsor, sondern ist auch in der Vorstandschaft der Tennisabteilung tätig. Vorsitzender Christian Höfling dankte ihr für das wiederholte Engagement und die finanzielle Unterstützung.

Zudem konnte der 1. Vorsitzende Christian Höfling eine weitere Unterstützung verkünden. Aus dem Triathlon-Erlös wurde kurzfristig Trainingsequipment in Form von neuen Basketball-Trainingsbällen für rund 600 EUR angeschafft, um der großen Nachfrage gerecht zu werden und ausreichend Trainingsmaterial bereit zu stellen. Er freute sich über den Aufschwung und vor allem über das Engagement der Trainer!

Rückblick und Vorschau in der Jugendversammlung

In der Jugendversammlung des Sportverein Seeons hielt die Jugendleiterin Lisa Huber einen Rückblick auf zahlreiche Aktivitäten des Jahres und diskutierte mit den Anwesenden die Pläne für 2019.
Gleich nach den letztjährigen Neuwahlen der Jugendleitung und des erweiterten Jugendteams unterstütze man den Familientag der Turnabteilung am 29.10.2017. Im März/April führte man eine Kinder-/Jugendbefragung für alle Mitglieder im Alter von 6-18 Jahren durch. Knapp ein Viertel der Mitglieder nahmen an der Befragung teil und bewerteten das Angebot und neue Ideen. Das Jugendteam besprach im April mit den Jugendleitern der Abteilungen die Ergebnisse und legten erste Maßnahmen fest. So nahmen die Abteilungen Tennis und Karate am Ferienprogramm der Gemeinde in den Sommerferien teil. Das Jugendteam unterstützte zudem bei zwei Ausflügen im Rahmen des Ferienprogramms mit Betreuern. Am Triathlon half man beim Kinderprogramm wieder mit. Neu initiiert wurde ein dreitägiges Ferienprogramm für Schulkinder in den Herbstferien. An zwei Vormittagen konnten die teilnehmenden Kinder in das Angebot einzelner Abteilungen reinschnuppern. Lisa Huber dankte den Abteilungen Karate, Fußball, Tennis, Tischtennis und Turnen für ihr Engagement und Bereitschaft, das neue Angebot zu unterstützen. Aus der Jugendkasse wurde die jeweilige abschließende Brotzeit nach jedem sportlichen Ferientag noch finanziert. Somit brachte man die Kinder auch danach noch zusammen und der Hunger und Durst konnte gleich gemeinsam gestillt werden. Das deutlichste Ergebnis der Jugendbefragung war der Wunsch nach einem Ausflug in einen Kletterpark bzw. Indoor-Trampolinpark. Am 30.10.2018 startete ein vollbesetzter Bus nach Kirchheim bei München in die neu eröffnete MAXX-Arena. Hier konnte man hüpfen und klettern perfekt kombinieren, die MAXX-Arena bot nämlich gleich beides an. So waren alle Kinder und Jugendlichen nach rund 3 Stunden Programm begeistert und müde zugleich. Eine Brotzeit vor der Abfahrt sorgte auch hier wieder für einen gemütlichen Teil und Austausch der Erlebnisse. Der erfolgreiche Triathlon warf dieses Jahr einen Sonderzuschuss an die Jugendkasse ab und dieser wurde beispielsweise beim Ausflug eingesetzt. So übernahm die Jugendkasse die gesamten Buskosten, die Brotzeit und einen Teil des Eintritts in der MAXX-Arena. Den Abschluss des Jahres brachte nun noch eine erfreuliche Spende in Höhe von 150 EUR vom Kinderkleidermarkt-Team. Hier dankte Lisa Huber für die schöne Überraschung und versprach, die Spendensumme nächstes Jahr beim Tag des Sports für eine Aktivität einzusetzen.
Beim Ausblick auf 2019 diskutierte das Jugendteam einzelne Ideen untereinander mit den Teilnehmern. Das gesamte Jugendteam wird am 25.05.2019 beim Tag des Sports des Sportvereins im Einsatz sein. Eine Hüpfburg wurde für die Kinder bereits reserviert. Zudem soll die Cocktailbar „Sansibar“ des Kreisjugendrings angemietet werden, um alkoholfreie Cocktails den Kindern und Jugendlichen anbieten zu können. In den Sommerferien ist als Ferienprogramm neben den Angeboten der Abteilungen wieder ein Ausflug geplant. Für August ist ein Tagesausflug in den Kletterpark Prien geplant. Ob das Herbstferienprogramm in der Sporthalle Seeon mit den Abteilungen wieder angeboten wird, ist noch offen. Alternativ könnte auch der schulfreie Buß- und Bettag für einen Aktionstag genutzt werden. Hier möchte man sich noch mit den Abteilungen abstimmen.
Zum Abschluss wurde noch die mögliche Nutzung des Gemeinschaftsraums durch Jugendliche besprochen. Aktuell wird das Angebot weder von einzelnen Jugendlichen noch von Mannschaften und Sportgruppen genutzt. Man startet hierzu nochmals einen Aufruf, dass die Möglichkeit der Nutzung besteht und wie eine Reservierung möglich ist. Ziel ist es, dass der Gemeinschaftsraum und die angeschafften Spiele mehr genutzt werden. Dann wäre der Hauptverein auch zu weiteren Investitionen bereit.
Der erste Vorsitzende, Christian Höfling, dankte der Jugendleiterin Lisa Huber und dessen Stellvertreter Fabian Böck für deren Einsatz im ersten Jahr. Ebenso sprach er dem gesamten Jugendteam für den Elan und die vielen neuen Aktivitäten den Dank der gesamten Vorstandschaft aus. „Wir freuen uns über eure Ideen und wie ihr euch im Verein einbringt. Gerne unterstützen wir euch weiterhin bei euren Ideen und neuen Aktivitäten. Wir möchten unsere Kinder und Jugendlichen außerhalb des Trainings und Spielbetriebs mit Aktivitäten an den Verein binden und für zusätzliche Angebote sorgen. Das habt ihr gleich im ersten Jahr toll mit euren Ideen umgesetzt!“, so Christian Höfling in seinem kurzen Grußwort.

post

Tombola des SV Seeon war sehr erfolgreich

Der Sportverein Seeon hat beim „Tag des Schreiners“ bei der Schreinerei Daxenberger am 10. und 11. November 2018 mit großem Erfolg die Tombola durchführen dürfen. Wir waren organisatorisch gut vorbereitet, hatten jedoch mit einem so großen Ansturm nicht gerechnet. Obwohl wir deutlich mehr Preise organisiert haben und auch mit einem optimistischen Losverkauf gerechnet hatten, waren wir letztendlich am Sonntag Nachmittag ab 14 Uhr ausverkauft. Wir möchten allen Loskäufern unseren herzlichen Dank aussprechen. Auch die Idee, Fußbälle an die jeweils ersten 50 Loskäufern von 10 Losen zu verschenken, kam sehr gut an. Diese waren jeweils bis 12 Uhr schon weg. Wir wurden für die tollen Preise sehr gelobt, das freut uns. Hier möchten wir den rund 60 Unternehmen für deren Unterstützung in Form von Gutscheinen, Freiware oder Sachspenden herzlich danken. Einen besonderen Dank gilt natürlich der Familie und Schreinerei Daxenberger, die uns diese Möglichkeit angeboten haben. Dadurch konnten wir nun die Finanzierungslücke bei der Modernisierung des Sportheims schließen und können auch in 2019 unseren Kindern und Jugendlichen zu verschiedenen Anlässen finanzielle Zuschüsse gewähren. Wir möchten aber auch den Vorstandsmitgliedern und der Abt. Fußball für ihr Engagement in den letzten Wochen bei der Ansprache der Unternehmen sowie bei der reibungslosen Durchführung der Tombola danken – es war eine tolle Gemeinschaftsleistung des Sportvereins.

A-Jugend erkämpft sich ein 1:1 gegen den TSV Bad Reichenhall

Am Sonntag, 28.10.18 spielten wir zuhause gegen den starken Tabellendritten TSV Bad Reichenhall und konnten uns durch eine geschlossene Mannschaftsleistung am Ende ein 1:1 erkämpfen.

Insgesamt konnten wir an diesem Tag nicht viele zwingende Chancen erspielen. Allerdings machten wir es dem Gegner durch eine hohe Laufbereitschaft auch sehr schwer, Chancen zu erarbeiten.

Und so blieb es lange bei einem torlosen 0:0; ehe der Gegner dann in der 68. Spielminute die 0:1 Führung erzielen konnte.
Allerdings gaben wir uns nicht geschlagen und versuchten unsererseits immer wieder Nadelstiche zu setzen. Und in der 77. Spielminute waren wir damit auch erfolgreich. Nach einem Foul am quirligen Felix Bartel konnte der Gästekeeper den Freistoß aus 20 Metern von Louis Wendl nicht festhalten. Niklas Raab schaltete am schnellsten und erzielte aus 7 Metern den umjubelten Ausgleich zum 1:1.

Und es blieb weiterhin extrem eng und die schnelle Gästeoffensive versuchte bis zum Schluss den Siegtreffer zu erzielen. Wir stemmten uns allerdings erfolgreich dagegen und gerade auch unser Ersatzkeeper Tobi Ober machte seine Sache exzellent.
So konnten wir uns am Ende über ein mit viel Leidenschaft erkämpftes 1:1 Unentschieden freuen.

Damit haben wir innerhalb einer Woche gegen die aktuell führenden drei Teams nicht verloren und uns insgesamt 5 Punkte erspielen können.

Mit diesem Wissen um unsere eigene Stärke wollen wir nun auch beim schweren Auswärtsspiel am kommenden Freitag, 02.11.18 um 19 Uhr bei der SG TuS/FC Traunreut bestehen.

Das Trainerteam der A-Jugend der SG Seeon/Obing/Altenmarkt/Kienberg