post

Rückblick: 14. Regnauer-Triathlon Seeon

Der Sportverein Seeon und das Organisationsteam sagen DANKE für einen gelungenen 14. Regnauer Triathlon Seeon. Es hat alles gepasst: faire Teilnehmer, gut gelaunte Helfer, anfeuernde Zuschauer, glückliche Kindergesichter und bestes Sportwetter.


Danke an die 284 Teilnehmer 2019 – eine tolle Teilnehmerzahl. Danke an über 130 Helfer für Ihr Engagement. Danke an die Sicherheitskräfte der Feuerwehr Seeon, des BRK Seeon und der DLRG Seeon-Truchtlaching. Danke an die Sponsoren und die Gemeinde Seeon für die Unterstützung. Kurzum: Wir sagen DANKE an alle, die zum Gelingen des 14. Regnauer Triathlon Seeon beigetragen haben!
Sieger waren natürlich alle Teilnehmer. Die Startzeiten wurden extra aufgrund der Hitze nach vorne verlegt, trotzdem war es gerade für die Erwachsenen wieder eine Hitzeschlacht. Bei den Damen siegte Lena Bächle mit 56:39 Minuten. Leider gab es in diesem Jahr keine weibliche Teilnehmerin aus dem Gemeindegebiet, so dass keine Ortssiegerin gekürt werden konnte. Bei den Herren gewann Andi Maiwald vom TSV Bad Endorf in 49:41 Minuten. Neuer Seeoner Ortsmeister wurde Peter Linner. Insgesamt nahmen 34 Staffeln in diesem Jahr teil. Bei den Erwachsenen-Staffeln siegte die Feuerwehr Seeon mit einer hervorragenden Zeit von 53:26 Minuten. Josef Linner als Schwimmer, Konrad Daxenberger als Radlfahrer und Markus Heinzmann als Schlussläufer sicherten hier den Sieg und erhielten spontan als Belohnung neben dem Pokal noch 3 Tragerl Bier. Auch das Volksschwimmen wurde wieder durchgeführt. Hier siegte Stefan Ehehalt vom TSV Chieming.
Alle Teilnehmer erhielten wieder ein attraktives Starterpaket. In diesem Jahr waren vor allem die markanten Strohhüte schöne Farbtupfer und nützlich zugleich. Beim Kinderprogramm war wieder die Hüpfburg, das Kinderschminken und die Bastelstationen sehr beliebt. Um 16 Uhr waren dann auch der Grillstand und der Kuchenverkauf ausverkauft. Gleich nach Triathlon-Ende wurde von den fleißigen Helfern die Strecke wieder für den Verkehr freigeben und bereits ab 18 Uhr war der Abbau abgeschlossen – rechtzeitig zum einsetzenden Regen.
Bereits im September wird das Organisations-Team entscheiden, ob es auch 2020 wieder einen Triathlon in Seeon gibt. Die Gewinnung von so vielen benötigten Helfern ist immer die größte Herausforderung. Ebenso ist kritisch zu sehen, dass die Veranstaltung in Seeon wenig Interesse weckt – denn ob Starter oder Zuschauer, hier wäre noch viel Potential. Das Canoe-Rennen musste in diesem Jahr mangels Teilnehmer abgesagt werden, ebenso die neu angebotene Kurzstrecke für Erwachsene. Gerade für die rund 300 Teilnehmer wären Zuschauer an der Strecke natürlich wünschenswert. Zudem gibt es bei den Anwohnern und Verkehrsteilnehmern für die zeitweise Sperrung der Straßen wenig Verständnis. Obwohl über 200 Anwohner-Schreiben über Briefkasten-Einwurf auf die zeitweise Sperrung hinwiesen, mussten sich die Straßenposten bzw. Sicherheitskräften teilweise derbe Beleidigungen anhören. Hier würden wir uns mehr Verständnis wünschen, um die Sicherheit der teilnehmenden Kinder und Erwachsenen nicht zu gefährden.
Wir als Sportverein und Organisations-Team sind über den Erfolg sehr stolz. Der Triathlon in Seeon ist inzwischen einer der größten Hobby-Triathlon-Veranstaltungen in Südostbayern und eine tolle Werbung für uns als Verein aber auch als Ort.

Wir haben SEEON gerockt!

Alle Ergebnisse findet man hier:

https://www.triathlon-seeon.de/archiv/ergebnisse-2018-2019/

Viele Fotos und Neuigkeiten auf unserer Facebook-Seite:

https://www.facebook.com/regnauertriathlonseeon/?ref=bookmarks

post

Letzte Infos: Regnauer Triathlon Seeon am 27. Juli


Großer Sporttag mit 284 Startern

Der 14. Regnauer Triathlon steigt am Samstag, 27. Juli 2019, ab 10 Uhr im Seeoner Strandbad statt. Ab 9 Uhr können alle Teilnehmer sich registrieren lassen und ihre Startunterlagen abholen. Es wartet wieder ein attraktives Startpaket mit schönen Überraschungen und nützlichen Artikeln als Teilnehmergeschenk. Die Organisatoren freuen sich in diesem Jahr auf 284 Starter in Seeon, was auch eine logistische Herausforderung darstellt. Bis 10:30 Uhr müssen alle Teilnehmer sich vor Ort registriert haben. Um längere Wartezeiten zu vermeiden, stehen in diesem Jahr drei separate Hütten für die einzelnen Kategorien (Kinder/Erwachsene/Staffeln) zur Verfügung. Dagegen muss das für 9:30 Uhr geplante Outrigger Canoe Rennen des Chiemsee Outrigger Canoes e.V. nach 6 Jahren erstmals mangels Anmeldungen entfallen. Um 11 Uhr folgen für alle Teilnehmer die Informationen und Hinweise in der Wettkampfbesprechung. Die Startzeiten wurden aufgrund der Hitze in den letzten Jahren um 2 Stunden nach vorne verlegt. Ebenso wurden die Starts der Kinder nochmals in zwei Jahrgängen aufgeteilt, um die Anzahl der gleichzeitig startenden Kinder zu reduzieren und vor allem den Schwimmstart für die Teilnehmer entspannter zu gestalten. Los geht es für die jüngsten Starter der Jahrgänge 2009-2012 um 12 Uhr, anschließend starten die Jahrgänge 2005-2008 um 12:30 Uhr. Die Kinderstrecke besteht aus der Schwimmstrecke von 100m (Rundkurs im Seeoner See), einer Radstrecke von 2 km (Rundkurs) sowie einer Laufstrecke über 400m (Wendepunktstrecke). Für die um 13 Uhr angebotene Kurzstrecke für Jugendliche und Erwachsene (nur Einzelstarter) ist der Start noch ungewiss, da hier wenig Interesse bestand. Hier klären gerade die Organisatoren mit den angemeldeten Teilnehmern, ob ein Start gewünscht ist.
Um 13:30 Uhr fällt dann der Startschuss für die 174 Erwachsenen und Jugendlichen (Einzel und Staffeln). Die Jugendlichen und Erwachsenen legen auf der Hauptstrecke 300m als Schwimmstrecke (Rundkurs im Seeoner See), eine Radstrecke von 18 km (3x Rundkurs á 6 km) sowie abschließend die Laufstrecke rund um den Seeoner See über 3,6 km zurück. Abgerundet wird der sportliche Tag dann um ca. 15:15 Uhr bzw. nach dem letzten Zieleinlauf des Triathlons mit dem traditionellen Volksschwimmen bzw. der Seeüberquerung. Hier sind 880m zurückzulegen. Gleich im Anschluss findet dann die Siegerehrung mit der Übergabe von über 50 Pokalen statt. Für die Teilnehmer warten dann noch attraktive Sachpreise bei der Verlosung unter allen Startern. Der 1. Vorsitzende Christian Höfling betont, dass der Triathlon für den Verein mit dem Einsatz von ca. 130 Helfern schon eine Herkules-Aufgabe darstellt. Aber der jährliche Erfolg und die positiven Rückmeldungen geben uns genügend Motivation es wieder anzupacken.
Abgerundet wird der Triathlon wieder von einem umfangreichen, kostenlosen Kinderprogramm, um die Wartezeiten für die teilnehmenden Kinder zu verkürzen und auch den nicht startenden Geschwisterkindern eine Abwechslung zu bieten. Für das leibliche Wohl ist natürlich ebenso durch die verschiedenen Abteilungen des SV gesorgt.

post

14. Regnauer Triathlon Seeon – jetzt anmelden

Regnauer Triathlon Seeon am 27. Juli
Bereits über 100 Anmeldungen

Der 14. Regnauer Triathlon findet heuer am Samstag, 27. Juli 2019, ab 10 Uhr statt. Bereits über 100 Anmeldungen liegen dem Organisationsteam vor. Erwartet werden wieder über 300 Starter in den verschiedenen Kategorien. Alle Informationen hierzu findet man auf der Triathlon-Homepage unter www.triathlon-seeon.de. Anmeldungen sind ausschließlich online bis zum 24.07.2019 möglich. Nachmeldungen sind anschließend nicht mehr möglich, auch nicht am Wettkampftag vor Ort. Des Weiteren wird darauf hingewiesen, dass diese Veranstaltung für Hobby- und Freizeitsportler gedacht ist, und somit nicht dem Regelwerk des BTV unterliegt.
Die Startgebühr beträgt für Kinder und Jugendliche wieder nur 10 EUR, in der Staffel 25 EUR. Erwachsene zahlen 25 EUR als Einzelstarter bzw. 50 EUR in der Staffel. Es gibt natürlich wieder für alle Teilnehmer attraktive Starter-Pakete sowie die Teilnahme an einer Sachpreisverlosung.
Schwerpunkt ist und bleibt die Ausrichtung auf den Hobbysportler und vor allem auf Kinder und Jugendliche. Neu in diesem Jahr ist die Kurzstrecke für Jugendliche und Erwachsene, um somit ein Schnuppern in den Triathlon-Sport möglich zu machen. Ebenso steigt die Anzahl der Staffelteilnehmer in den letzten Jahren stetig. Hier können sich immer drei Sportbegeisterte als Team anmelden und sich die Schwimm-, Rad- und Laufstrecke aufteilen. Die Staffel eignet sich ideal zum Einstieg sowie für Firmen und Vereine.
Die Kinder- und neue Erwachsenen-Kurzstrecke besteht aus der Schwimmstrecke von 100m (Rundkurs im Seeoner See), einer Radstrecke von 2 km (Rundkurs) sowie einer Laufstrecke über 400m (Wendepunktstrecke). Die Jugendlichen und Erwachsenen legen auf der Hauptstrecke 300m als Schwimmstrecke (Rundkurs im Seeoner See), eine Radstrecke von 18 km (3x Rundkurs á 6 km) sowie abschließend die Laufstrecke rund um den Seeoner See über 3,6 km zurück. Gewertet werden wieder 4 Kinderaltersgruppen (ab Jahrgang 2012), sowie 2 Staffelgruppen. Bei den Jugendlichen und Erwachsenen gibt es je eine Wertung der weiblichen/männlichen Jugendlichen sowie Erwachsenen, sowie eine Staffelwertung bei Erwachsenen und Jugendlichen. Zusätzlich erfolgt noch eine Gemeindewertung mit Wohnsitz im Gemeindebereich Seeon-Seebruck bzw. Vereinsmitgliedschaft beim SV Seeon.
Traditionell findet nach den Triathlon-Rennen das Volksschwimmen statt. Bei der Seeüberquerung werden 880m zurückgelegt. Hier gilt auch die Devise „Dabeisein ist alles“. Im letzten Jahr war hier wieder deutlich mehr Interesse zu verzeichnen bei über 40 Teilnehmern.
Gleich um 9:30 Uhr startet der Outrigger-Canoe-Cup des COC Chiemsee Outrigger Canoes e.V.. Hier bilden 4 Teilnehmer ein Team. Es ist eine Streckenlänge von 400m zu meistern. Einweisung der Teams ist um 9 Uhr. Anmeldungen sind direkt unter www.coc-org.de möglich. Die Startgebühr je Team beträgt nur 20 EUR. Die Teilnahme ist ab 15 Jahre möglich. Das Canoe-Rennen eignet sich ideal für Vereine, Firmen und Gruppen. Es erfolgt eine getrennte Herren und Damen-Wertung. Anmeldeschluss auch hier am 24.07.2019.
Abgerundet wird der Triathlon wieder von einem umfangreichen, kostenlosen Kinderprogramm, um die Wartezeiten für die teilnehmenden Kinder zu verkürzen und auch den nicht startenden Geschwisterkindern eine Abwechslung zu bieten.

post

Förderverein SV Seeon e.V. mit neuer Vorstandschaft

Bei der Jahreshauptversammlung des Fördervereins SV Seeon e.V. im Sportheim standen neben Rückblick, Kassenbericht auch Neuwahlen an. Vorsitzender Stephan Raab konnte in der gut besuchten Versammlung neben Bürgermeister Bernd Ruth, die Vorstände des Sportvereins und SV-Ehrenmitglied Albert Pröller begrüßen. Jahrelang war der Fokus des Fördervereins die Unterstützung bei der Finanzierung der Sporthalle und der Neugestaltung des Sportgeländes. Nachdem mit der Modernisierung des Sportheims in 2018 diese Baumaßnahmen abgeschlossen sind, wurden neue Ziele für die Zukunft in der Versammlung vorgestellt und diskutiert.
Die wichtigste Änderung ergaben aber die Neuwahlen der Vorstandschaft, die Bürgermeister Bernd Ruth leitete. Nach 10 Jahren dauerhaft an der Spitze rückte Stephan Raab als Stellvertreter in die zweite Reihe. Zum neuen ersten Vorsitzenden wurde Josef Huber gewählt. Für die ausscheidende Kassenwartin Katharina Mair wurde Franz Mitterer als Nachfolger gewählt. Die Schriftführeraufgaben übernehmen Christine Huber und Regina Raab. Als Kassenprüfer wurden Konrad Daxenberger und Gerhard Huber berufen.
Im Ausblick stellte der neue Vorsitzende Josef Huber die Ziele für die Zukunft vor. Natürlich gilt es den Sportverein bei den finanziellen Herausforderungen wie Schuldenabbau und anstehenden Investitionen weiterhin bestmöglich mit Spenden und Aktionen zu unterstützen. Zusätzlich möchte man die sehr aktive Jugendarbeit fördern sowie bei der Bindung und Gewinnung von Übungsleitern helfen. Ebenso gilt es die neuen Angebote des Sportvereins bei Anschaffungen zu unterstützen. Der bisherige Förderbeitrag für Mitglieder bleibt bei 10 EUR. Jedes Mitglied kann aber einen freiwilligen höheren Beitrag festlegen bzw. können Mitglieder und Unternehmen eine Dauerspende vereinbaren.
Im Grußwort dankte Bürgermeister Bernd Ruth dem scheidenden Vorsitzenden Stephan Raab für seine 10-jährige Tätigkeit und sein starkes Engagement. Seit Bestehend des Fördervereins wurden über 100.000 EUR an Spenden durch verschiedene Aktionen für den Hauptverein generiert. Er appellierte an die neue Vorstandschaft des Fördervereins und die Vorstände des Sportvereins, weiterhin so engagiert und zielorientiert zu arbeiten, um die Herausforderungen zu meistern. SV-Vorsitzender Christian Höfling schloss sich dem Dank an Stephan Raab an und freute sich auf die Zusammenarbeit mit dem neuen Gremium. Es stehen genügend Investitionen in der Zukunft an, die man gemeinsam angehen sollte.
Vorsitzender Josef Huber wird nun mit der neuen Vorstandschaft die konkreten Ziele und erste Aktionen planen. Für den aktuell 88 Mitglieder starken Verein möchte man gezielt neue Mitglieder und vor allem Unternehmen als Förderer gewinnen. In enger Kooperation mit dem Sportverein sollen dann Einzelprojekte gefördert werden.


Bürgermeister Bernd Ruth freute sich über eine gelungene Wahl und eine neue Vorstandschaft des Förderverein SV Seeon e.V.. V.l.n.r.: Bürgermeister Bernd Ruth, Christine Huber, Regina Raab, Josef Huber, Franz Mitterer und Stephan Raab.

A-Jugend beendet Kreisklassen-Saison 2018/19 auf einem hervorragenden 4. Tabellenplatz

Durch einen ungefährdeten 5:1 Auswärtssieg am letzten Spieltag bei der SG Marquartstein/Grassau/Übersee/Unterwössen am Mittwoch, 05.06.2019 konnten wir uns in der Endabrechnung letztlich einen tollen 4. Tabellenplatz sichern.

Wir waren von Beginn an dominant und konnten dies bereits nach 5 Minuten durch ein Tor von Felix Bartel aus 18 Metern nach Pass von Fabi Mitterer in Zählbares ummünzen. Vor der Pause konnten wir in der 30. Spielminute durch Josè Wagner noch auf 2:0 erhöhen.

Nach der Pause gelang dem Gegner nach einer Unachtsamkeit in unserer Deckung der 1:2 Anschlusstreffer. Doch mit dem zweiten Treffer von Josè Wagner in der 58. Spielminute waren wir wieder auf der Siegerstraße. Josè konnte eine tolle Kombination nach präziser Flanke von Jonas Sutter zum 3:1 veredeln.
In der 62. Spielminute dann die Vorentscheidung durch Jonas Sutter, der von Niki Raab mustergültig in die Gasse geschickt wurde und cool zum 4:1 am herauseilenden Torwart vorbei verwandelte.
Den Schlusspunkt setzte dann Fabi Mitterer mit seinem 10. Saisontor in der 82. Spielminute mit einem satten 18-Meter-Schuss ins kurze Eck.

Somit konnten wir in 22 Saisonspielen insgesamt 11-mal gewinnen; spielten 5-mal unentschieden und mussten nur 6-mal als Verlierer vom Platz gehen. Dabei erspielten wir uns 38 Punkte bei einem Torverhältnis von 53:38 Toren.

Insgesamt haben wir in den Punktspielen 28 Spieler eingesetzt, von denen sich beachtliche 12 Spieler in die Torschützenliste eintragen konnten. Die besten Torschützen in einer insgesamt sehr homogenen Mannschaft, die vor allem auch in der Defensive gemeinsam immer wieder einen tollen Job machte, waren Fabi Mitterer mit 10 Toren, Alex Seil und Felix Bartel mit jeweils 8 Toren sowie Niki Raab mit 7 Toren.
Jetzt freuen wir uns auf die Sommerpause und im September darauf, dass wir auch im kommenden Jahr wieder in der Kreisklasse mitspielen dürfen.

Das Trainerteam der A-Jugend der SG Seeon/Obing/Altenmarkt/Kienberg

post

Rückblick: Tag des Sports

Sportverein bot großes Familienfest
Am letzten Samstag lud der SV Seeon alle Kinder, Familien, Sportler und Interessierte zum Tag des Sports ein. Über 100 Personen folgten dem ausgerufenen Motto „Zsammakemma“ und wurden Teil des am Sportgelände aufgebauten Angebots.
Im Fokus stand die Präsentation des vielfältigen Sportangebots des Gemeindevereins. So durfte sich Jedermann über die neun Abteilungen informieren, welche an einzelnen Stationen präsentiert wurden und ein eigenes interaktives Programm boten. Über 70 Teilnehmer, allem voran Kinder, nutzten die Möglichkeit sich auszutesten und Stempel für eine finale Verlosung zu ergattern. So bewältigten Sie den Basketball-Parcour der Seeon Lakers, versuchten sich im Fußball-Golf oder prüften ihre Geschicklichkeit mit dem Tennisschläger. Hierbei wurden vor allem die Eltern wieder in die Kindheit versetzt und lieferten sich das ein oder andere kleine Duell mit Ihren Sprösslingen. In der Sporthalle präsentierte sich zudem die Tischtennis-Abteilung und hatte einen Tischtennis-Roboter parat, mit dem man sich duellieren konnte. Der Kraftraum bot eine Einführung in den Gerätepark und beim Lattlschießn der Eisstock-Herren konnten viele Kinder erstmals Erfahrung sammeln. Die Stationen der Ski- und Turnabteilung forderten vor allem die Geschicklichkeit und Ausdauer. Die Karate-Abteilung präsentierte sich mit vielen Mitgliedern alle 30 Minuten mit einer Vorführung.
Wer noch nicht genug hatte, der löste seine, freien Gutscheine für einen Kinder-Cocktail an der Sansi-Bar ein und tobte anschließend in der großen Hüpfburg, ließ sich Schminken oder bediente sich einfach aus der bunten Spielekiste. Die Erwachsenen nutzten das Grill- und Kuchen-Angebot und tauschten sich außerhalb des Sportheims aus.

Vorstand Christian Höfling sieht in der Veranstaltung einen guten Anfang und ein Schritt in die richtige Richtung für zukünftige Angebote des Vereins: „Alle Besucher lobten das große Angebot und die familiäre Atmosphäre dieses Aktionstages. Wir haben uns wirklich sehr über die Resonanz für den ersten Versuch gefreut und es wird sicherlich eine Wiederholung geben. Unser Ziel haben wir auf alle Fälle erreicht: Wir haben die Mitglieder der verschiedenen Abteilungen zusammengebracht und jeder durfte mal über den Tellerrand der eigenen Abteilung blicken.“

Über die Fortsetzung werden sich die Kinder freuen, denn für sie war es ein aufregender Tag mit vielen herzlichen Überraschungen. Eindrücke über diese Veranstaltung können unter www.sv-seeon.de sowie auf der Facebook-Präsenz des Vereins gefunden werden.

A-Jugend sichert sich mit einem 6:2 Heimsieg endgültig den Klassenerhalt

Am Sonntag, 02.06.19 spielten wir um 16 Uhr bei sommerlich heißen Temperaturen unser letztes Heimspiel gegen die SG TuS/FC Traunreut und konnten uns mit einem 6:2 Heimsieg einen Spieltag vor Schluss in einer extrem ausgeglichenen Kreisklasse vorzeitig den Klassenerhalt sichern.

Bereits in der 4. Spielminute konnte Felix Bartel einen an Alex Seil verursachten Foulelfmeter zur frühen Führung verwandeln. Und in der 14. Spielminute war es dann Alex Seil selbst, der nach einer guten Aktion, ausgehend von Moritz Bernauer und schönem Pass von Felix Bartel auf 2:0 erhöhen konnte. Und in der 25. Spielminute dann das 3:0 nach einer tollen Kombination. Ausgangspunkt war Niki Raab, der den auf Linksaußen marschierenden Felix Bartel einsetzte und dessen mustergültige Flanke konnte Josè Wagner am Fünfer mit seinem ersten Saisontor verwandeln.
In der 35. Spielminute konnte der Gast dann durch einen schönen Konter auf 1:3 verkürzen. Doch bereits drei Minuten später verwandelte Felix Bartel den zweiten an Alex Seil verursachten Foulelfmeter zur 4:1-Pausenführung.

Und bereits in der 48. Spielminute konnte Alex Seil im Strafraum wieder nur durch ein Foul gebremst werden. Felix Bartel trat an und verwandelte seinen dritten Strafstoß wieder souverän (sehr cool!!).
In der 57. Spielminute konnte der Gast nochmals auf 2:5 verkürzen.
Danach plätscherte das Spiel bei den heißen Temperaturen so dahin und es blieb Fabi Mitterer vorbehalten, in der 87. Spielminute mit dem 6:2 für den Endstand zu sorgen.

Damit haben wir vorzeitig den Klassenerhalt geschafft und können ohne Druck am Mittwoch, 05.06.2019 um 18:30 Uhr nach Marquartstein zum letzten Spiel gegen die SG Marquartstein/Grassau/Übersee/Unterwössen fahren. Bei einem Sieg könnten wir uns in der Endabrechnung einen tollen 4. Platz sichern.

Das Trainerteam der A-Jugend der SG Seeon/Obing/Altenmarkt/Kienberg

Tag des Sports am 25. Mai

„Zsammakemma“ zum Seeoner Tag des Sports
SV Seeon veranstaltet buntes Familienfest im Zeichen des Sports

Seeon. „Zsammakemma“ lautet das Motto am „Tag des Sports“, den der Sportverein Seeon veranstaltet. Die Organisatoren möchten alle Mitglieder des Vereins und die Bürger am Sportgelände zusammen bringen und die große Vielfalt des rund 1.100 Mitglieder starken Vereins präsentieren. Nicht nur das Schnuppern in die einzelnen Abteilungen und Angebote stehen im Fokus, sondern das gegenseitige Kennenlernen und der gemeinsame Spaß an der Bewegung. Es wird ein Fest für die ganze Familie mit dem Fokus auf Kinder und Jugendliche.
Hierbei wird ein sehr facettenreiches Fest auf die Beine gestellt, das am Samstag, 25. Mai, am Sportgelände des SV Seeon ausgetragen wird. Den Kern der Veranstaltung bilden neun aufgebaute Stationen, an welchen sich die Gäste in den verschiedenen Sportdisziplinen des Vereins ausprobieren können: Beim Basketball sich an der Freiwurfquote von Dirk Nowitzki zu messen, beim Eisstock mit unseren Bundesligisten die Lattl zu treffen, den präzisen Kick beim Fußball-Golf zu beweisen, eine Runde Beach-Tennis zu spielen oder bei „Schlag den TT-Roboter“ eine Maschine im Tischtennis zu bezwingen. Wem das nicht genug ist, der kann den Vorführungen der Karatesportler beiwohnen, sich Geräteübungen für den Rücken beim Fitnessteam abholen, einem 3-Kampf der Skiabteilung stellen oder auch einen Koordinations-Parcour und diversen Spielen und einem Spielmobil bei den Turnern widmen. Alle Stationen sind kostenfrei und können zwischen 14 bis 17 Uhr besucht und bespielt werden. Abgerundet wird dies von einem großen Angebot für die „Kleinen“. Eine Riesen-Hüpfburg in Form eines Piratenschiffes, das KJR-Spielmobil und Kinderschminken werden beim Kinderprogramm geboten.
Auch für eine zwischenzeitliche Stärkung ist am neu renovierten Sportheim gesorgt. Ob Kalt- oder Heißgetränke, ob Kuchen oder Gegrilltes, eine große Auswahl ist vorhanden. Ein kleines Extra bietet die Sansi-Bar, an welcher alkoholfreie Cocktails für die Kinder und Jugendlichen gemischt werden. Eine zwischenzeitliche Stärkung macht auch Sinn, denn um 17 Uhr ist längst nicht Schluss. Um 17:30 Uhr findet eine Sachpreisverlosung für alle Teilnehmer statt, wobei Kinder und Erwachsene jeweils eigene Preise bekommen können. Im Anschluss, um 18 Uhr, laden die Musiker der Gruppe „Father‘s and Son´s“ zum Singen und Tanzen ein.
Natürlich wird auch an alle Fußballfans gedacht, denn ab 20 Uhr wird das DFB-Pokalfinale zwischen dem FC Bayern und RB Leipzig im Sportheim des SV Seeon übertragen.
Der Vorsitzende, Christian Höfling, ist schon sehr gespannt auf die Veranstaltung und meint: „Unser Verein bringt viele Leute zusammen, um gemeinsam an einem Ziel zu arbeiten. Dies findet sich auch in den verschiedenen Abteilungen und Sportdisziplinen wieder. Mit dem Tag des Sports möchten wir diese Verbundenheit, den Zusammenhalt und die Wertegemeinschaft nach außen Tragen und mit allen Gästen teilen und feiern. Am Ende des Tages sollen eben alle zsammakemma und ein tolles Erlebnis teilen.“
Wer somit am Samstag den 25. Mai schon alle Einkäufe erledigt hat, die Hausarbeit einmal stehen lässt oder seine Wochenendplanung noch nicht vollends abgeschlossen hat, der sollte an diesem Tag auf das Sportgelände des SV Seeon kommen und Teil des gemeinschaftlichen Festes werden.

A-Jugend gewinnt mit 3:1 bei der SG Chieming/Erlstätt/Grabenstätt/Nußdorf

Am Freitag, 10.05.19 spielten wir in Grabenstätt bei der SG Chieming/Erlst./Grab./Nußd. und durften uns am Ende über einen 3:1 Auswärtssieg freuen.

Dabei begannen wir das Spiel sehr dominant und gingen bereits in der 14. Spielminute verdient in Führung. Niklas Raab konnte einen weiten Einwurf von Alex Seil zum 1:0 einköpfen. Und nur vier Minuten später erhöhte Alex Seil auf 2:0. Er wurde von Niklas Raab mustergültig in die Gasse geschickt und verwandelte souverän.
Doch in der 23. Spielminute konnte der Gastgeber mit der ersten gelungenen Aktion auf 1:2 verkürzen.
In der 30. Spielminute verhinderte dann der Torwart des Gastgebers durch einen tollen Reflex ein weiteres Tor durch Alex Seil. Niklas Raab schlug eine tolle Flanke auf Alex und dessen Schuss aus 10 Metern halbrechter Position parierte der Torhüter glänzend.
So konnten wir mit einer 2:1 Führung in die Pause gehen.

In der zweiten Halbzeit war das Spiel dann insgesamt zerfahrener und wir standen auch etwas tiefer. Wir hatten allerdings in der 59. Spielminute nach einem gelungenen Angriff und Foul an Fabi Mitterer die Möglichkeit auf 3:1 zu erhöhen. Der von Niklas Raab getretene Foulelfmeter ging aber knapp am Tor vorbei.

So blieb es bis zum Schluss ein intensives Spiel, wobei unsere Defensivabteilung um Torwart Andi Fritz permanent auf der Hut sein musste.
In der 90. Spielminute konnte sich dann aber Felix Bartel mit einer Energieleistung in des Gegners Hälfte den Ball erobern und der schnell vorgetragene Angriff landete dann im Strafraum bei Fabi Mitterer, der aus fünf Metern halblinker Position den Ball am Torwart vorbei zum umjubelten 3:1 einschieben konnte.
Nachdem wir dann auch noch die 6-minütige Nachspielzeit überstanden hatten, durften wir über einen wichtigen Auswärtsdreier jubeln.

Jetzt gehen wir gut gerüstet in die schwere englische Woche mit dem Spiel am Mittwoch, 15.05.19 um 18:30 Uhr bei der SG Ruhpolding/Inzell (Spielort: Ruhpolding) und in das Heimspiel am Samstag, 18.05.19 um 16 Uhr gegen die JFG Teisenberg.

Das Trainerteam der A-Jugend der SG Seeon/Obing/Altenmarkt/Kienberg

Bericht zur Jahreshauptversammlung 2019

Sportverein Seeon weiterhin im Aufwärtstrend

Am Freitag den 03. Mai lud Vorstand Christian Höfling zur traditionellen Jahreshauptversammlung des Sportvereins Seeon e.V. ein. 70 Mitglieder folgten dem Ruf und füllten das Nebenzimmer des Gasthauses „Alter Wirt“. Darunter auch das Ehrenmitglied Albert Pröller, der erste Bürgermeister Bernd Ruth, sowie Vorstandskollegen der Ortsvereine.

Zu Beginn wurde in einer Gedenkminute an die verstorbenen Mitglieder Ludwig Tomandl, Alfred Fiedler sen., Johann Ober und Max Hogger gedacht. Im Anschluss begann Christian Höfling mit dem Bericht über das Jahr 2018.
Mit einem Mitgliederstand von 1.069 Mitgliedern konnte der Verein das Niveaus weiterhin halten. Noch vor dem Rückblick lobte der Vorstand die gute Arbeit der Abteilungsleiter, die in ihren Sportarten weiterhin erfolgreich tätig sind. Allen voran die Eisstockschützen, welche den Sprung in die 1. Bundesliga geschafft haben. Aufwärtstrends sind auch bei den Vize-Kreisligameistern der Basketballer, sowie bei den Kursangeboten der Abteilungen Karate und Turnen auszumachen.

Trotz der tollen Erfolge musste der Hauptverein einiges an Vorarbeit dafür leisten, berichtet die Vorstandschaft. So ist der SV für viele seiner Vorhaben auf Spenden und Sondereinnahmen angewiesen gewesen. Gerade das neue Sportheim mit Kosten von 35000 Euro musste gestemmt werden. Hier galt der Dank an die lokalen Firmen, den helfenden Händen im Verein, insbesondere der Abteilung Fußball. Weitere finanzielle Hilfen bildeten auch viele kleine Ereignisse, die den Abteilungen zu Gute kamen. Ein schönes Beispiel ist der Kaffee- und Kuchenverkauf am Tag der Vereine bei der Brauerei CAMBA.
Neben diesen Aspekten spielte auch der Zusammenhalt der Gemeinschaft im Verein eine große Rolle. Die Anfänge dafür wurden im letzen Jahr gemacht. Die Mitglieder erweiterten das Angebot abseits des Sports und schafften mit vielen Veranstaltungen Anreize für Jugend, Familien und Senioren. Höfling möchte daran festhalten und betonte, dass hier mehr unternommen werden darf. Darüber hinaus möchte der Vorstand auch die erfolgreiche Zusammenarbeit mit Nachbarvereinen weiter forcieren. Kooperationen, Kursergänzungen und Kapazitätsfragen konnten sich sehr gut lösen lassen und bilden für die Zukunft des SV Seeon eine relevante Rolle.
Des Weiteren baute der Vorstand seinen Kommunikationsbereich auf, um sich weiterhin verstärkt nach außen präsentieren zu können, sowohl in Print- wie auch Online-Medien. Ein Highlight ist die Umgestaltung des lokalen Vereinsmagazins „Sport im Herzen Chiemgaus“ welches unter Leitung von Dr. Dominik Zgela gestaltet wurde. Dieses Magazin erreicht alle Haushalte und liegt auch für externe Interessierte kostenfrei an vielen Stellen in der Gemeinde aus.

Diese Erfolge und Anstrengungen werden von gut 120 Ehrenämtern gestemmt, vom Vorstand über die Bereichsleiter bis hin zu im Hintergrund tätige Mietglieder, die zuverlässig das ganze Jahr Einzelaufgaben übernehmen, ob Platzpflege am Fußball, Reinigung der Tennis-Alm oder das gesamte Orga-Team für den Triathlon. Ebenso gilt der Dank den Fahnenträgern und Begleitern bei weltlichen und kirchlichen Terminen. Aktuell sind für den SV insgesamt rund 61 Übungsleiter und Trainer tätig, davon 29 mit Fachlizenzen. An dieser Stelle bat der Vorstand um einen kräftigen Applaus. Bei Gerlinde Dietl und Elisabeth Kollmer bedankte er sich persönlich für den täglichen Einsatz im Verein.

Mit diesem Rückhalt kann der Verein guten Mutes in die Zukunft schauen. Projekte wie der Tag des Sports am 25. Mai, der 8. Seeoner Flohmarkt am 21. Juli und der 14. Triathlon am 27. Juli, tragen dazu bei, dass der Verein sich auch nach außen bestens präsentiert. Anstehende Aufgaben sind die Optimierung der Bewässerung des Fußballplatzes (Kleinfeld) sowie die Nachbesserungen an der Tribüne an der Sportanlage.
An diesem Punkt geht Christian Höfling auf den Finanzbericht ein und verkündet, dass es langsam bergauf geht. Somit gibt es kleine Spielräume für Investitionen. Dies ist auch dem vorbildlichen, kostendeckenden Arbeiten der Abteilungen zu verdanken, sodass mehr Stabilität in den Verein gekommen ist. Zudem ging auch ein Dank an die Gemeinde, die durch eine Neuregelung der Nebenkosten für die Sporthalle unterstützend zur Seite stand.

Bevor es zu den Abteilungen überging, berichtete die Jugendleiterin des SV Seeon, Lisa Huber, über die Arbeit ihres Teams. Das Jugendteam unterstütze wieder beim Triathlon sowie beim Ferienprogramm der Gemeinde. Erstmals wurde in den Herbstferien ein dreitägiges Ferienprogramm angeboten. Der letztjährige Ausflug führte ins neu eröffnete MaxxArena nach München. Für 2019 übernimmt das Jugendteam die Gestaltung des Kinderprogramms beim Tag des Sports am 25. Mai. Für die Sommerferien ist ein Ausflug in den Kletterwald geplant, im Oktober wird wieder eine Fahrt ins MaxxArena angeboten. Ziel ist es, die Kinder und Jugendlichen aus allen Bereichen zusammen zu bringen und auch Erlebnisse außerhalb der Sportstunden zu bieten.

Aus den Abteilungen des SV Seeon:

Basketball
Abteilungsleiter Peter Linner berichtet über den weiteren Aufschwung der Basketballer. Einen großen Zulauf konnte im Jugendbereich verzeichnet werden. So nahmen die U12 und U18 am Spielbetrieb teil, während die U10 schon Testspiele bestreiten konnte. Mit der neuen U14 konnte zwei neue Trainer engagiert werden. Die Herren sicherten sich Platz 2 der Kreisliga und haben die Möglichkeit den Aufstieg in die Bezirksklasse zu meistern. Diese Erfolge sind auch durch die vielen Unterstützern und den Sponsoren der Abteilung zu verdanken.

Eisstock
Seit 2015 nimmt man zusammen mit dem SV Truchtlaching am Wettkampfbetrieb teil. Dieser Zusammenschluss trägt weiter seine Früchte. Die Herren 1 erreichte nun den Aufstieg in die 1. Bundesliga Süd.

Fußball
Abteilungsleiter Simon Mußner berichtete von den Herrenmannschaften, bei der das erste Team im Abstiegskampf der Kreisliga steht und die zweite Mannschaft den Aufstieg aus C-Klasse 6 anstrebt. Von F- bis A-Jugend sind durchgehend Mannschaften erfolgreich im Spielbetrieb. Die Damen-Mannschaft ist weiterhin in einer Spielgemeinschaft mit Obing und Pittenhart. Eines der Highlights war die Eröffnung des neu modernisierten Sportheims gewesen, in welchem die Fußballer stark eingebunden waren. Zudem wird noch die gute Zusammenarbeit mit den Nachbarvereinen gelobt.

Karate
Fachübungsleiter Stefan Irlbacher trug den Abteilungsbericht vor. Aktuell stehen mit Stefan Irlbacher, Rosi Lex, Andy Mayer sowie Claudia und Johannes Distler fünf Fachübungsleiter zur Verfügung. Neben einem Selbstverteidigungs-Kurs für Frauen ab 16 Jahren und Schnupperkursen für Kinder wurden ebenso Kurse für Erwachsene über 40 Jahre mit Inhalten aus Karate, Qigong und Selbstverteidigung angeboten. Weitere Highlights stellten Kurse mit den Referenten Fritz Oblinger und mit Kyusho-Spezialisten Jürgen Kraus dar, die neben weiteren Lehrgängen zu erfolgreichen Gürtelprüfungen für Kinder und Erwachsene führten.

Kraftraum
Der Kraftraum erfreute sich auch 2018 großer Beliebtheit. So absolvierten 123 Mitglieder 2.440 Trainingseinheiten, also durchschnittlich knapp sieben Trainingseinheiten pro Tag.
Die vereinfachte Chipvergabe ermöglicht den Mitgliedern ein Training zu jeder Tageszeit, was sicher auch zu der im Vergleich zum Vorjahr nochmals gestiegenen Auslastung beigetragen hat. Der Aufwärmraum im Erdgeschoss konnte mit einem neuen Laufband aufgewertet werden und auch zukünftig sollen kontinuierlich Geräte ausgetauscht und die Ausstattung verbessert werden.

Ski
Markus Seil referierte über die Abteilung Ski. Hierbei blickt er auf einen tollen Winter zurück gespickt mit Programmen wie dem Winter-Fit-Mix von Iris und Holger Mißlitz, einem Ski-Opening Event in Kaprun, einem Freeride-Tag in Fieberbrunn samt Lawinenkurs und einem Langlaufkurs in Ruhpolding. Mit mehreren Kindern und Jugendlichen wurden drei Übungsfahrten durchgeführt, begleitet durch die Kursleiter Sabine Pfaffenzeller, Alexandra Hartl und Max Thome. Für den Sommer sollen Angebote für Bergfreunde und -sportler angeboten werden.

Tennis
Roland Eberle berichtete aus der Tennisabteilung. Aktuell sind 156 Mitglieder in der Abteilung aktiv, darunter über 45 Kinder und Jugendliche. Sportlich wurden neben den offiziellen Mannschaftswettkämpfen Veranstaltungen wie „Seeon spielt Tennis: Trainingstag für Mannschaften und Interessierte“ durchgeführt. Insgesamt fanden im letzten Sommer vier Turniere statt, organisiert durch Klaus Janson. Darunter das Schleiferlturnier an Pfingsten, das Winklmaier-Gedächtnisturnier, das Abschlussturnier in der Tennishalle Traunreut sowie „Tennis & Friends“. Am Spielbetrieb nahmen 11 Mannschaften teil, beginnend mit den jungen Spielern zwischen U8-U18 bis hin zu Damen und Herren. Abgerundet wurde das tolle Jahr noch durch eine Weihnachtsfeier für die Jugendspieler an der Tennis-Alm mit den Eltern. Zuletzt wurde noch auf den von der Abteilung erfolgreich organisierten Flohmarkt von 2018 zurückgeblickt.

Tischtennis
Abteilungsleiter Franz Oberhans gab bekannt, dass aktuell 12 Mitglieder aktiv sind. In der Saison 2018/2019 belegte die 1. Herrenmannschaft den 5. Platz in der Bezirksklasse B, die 2. Herrenmannschaft Platz 7 der Bezirksklasse C. Vereinsmeister wurde bei den Herren Herbert Brauneiser, vor Roland Eberle und Stephan Oberhans.

Turnen und Fitness
Ellen Steinl berichtete über ihre Abteilung Turnen. Im Moment bietet die Abteilung Turnen 16 unterschiedliche Kurse an. Davon sind 5 Gruppen permanent und 11 Gruppen als Blockkurse aktiv.
Diese reichen von Eltern-Kinder-Turnen, Fit for kids Leichtathletik, Ballschule und Tanzen für Kinder bis hin zu Nordic-Walking, Outdoorgruppe, Frauenturnen, Indoorcycling, sowie Yoga- und Pilates-Kurse und Pumpin Body Fit. Zudem gehört der Abteilung auch die Sportgruppe rund um Volleyball an.

Bildung eines Wahlausschusses & Neuwahlen:
Einen weiteren Bestandteil des Abends war der Programmpunkt Neuwahlen, bei welchem nach Satzung alle zwei Jahre die Vorstandschaft zu wählen ist. Bürgermeister Bernd Ruth übernahm die Wahlleitung. Zur Wahl standen die Vorstände, Kassier, Schriftführung, Bereichsleiter sowie die Kassenprüfer. Das Führungsteam wurde um einen Vorstand auf drei Vorstände und Kassier erweitert. Ebenso wurde der Bereich Kommunikation erstmals gewählt. Hierbei wurde wie folgt abgestimmt: 1. Vorsitzender wie bisher Christian Höfling, unterstützt vom 2. Vorsitzender Marco Erber als Vorstand Sport (neu) und 3. Vorsitzender Thomas Wolfsberger (neu). Kassier bleibt Gerlinde Dietl, Schriftführerin Elisabeth Kollmer. Den Bereichsleiter Sportbetrieb stellt Manuel Wendl, Bereichsleiter Übungsleiter Roland Boschert, Bereichsleiter Verwaltung Rolf Orwat. Der neu installierte Bereich Kommunikation wird von Dr. Dominik Zgela geführt. Bereichsleiter Liegenschaften übernimmt weiterhin Markus Heinzmann und Stellvertreter Helmut Heinzman, Bereichsleiter Technik/Turnhalle Sepp Huber und sein Stellvertreter Franz Wörndl. Die Aufgabe der Kassenprüfer übernehmen Alexander Hohenleitner und Kilian Kleuser.

Anschließend nutzte Christian Höfling die Gelegenheit sich bei den ausscheidenden Gremiumsmitgliedern zu bedanken: Hans Ettenhuber, der 17 Jahre im Verein engagiert war, davon als erster Vorsitzender von 2015 bis 2017 und 2. Vorsitzender bis 2019. Zudem noch Andreas Felber, Andreas und Alexander Guggenberger als Leiter des Bereichs Homepage.


Das neu gewählte Führungsteam des Sportverein Seeon: 3. Vorsitzender Thomas Wolfsberger, Kassier Gerlinde Dietl, 1. Vorsitzender Christian Höfling und 2. Vorsitzender Marco Erber (v.l.n.r.). – Foto: dzg


Die gewählten Vorstände, Bereichsleiter, Schriftführerin und die Kassenprüfer – das Team 2019+.

Ehrungen:
Zuerst wurden die Erfolge der Eisstockschützen und der Tennis-Damen nochmals erwähnt. Die Basketballer können noch auf eine Meisterprämie hoffen, sobald das Relegations-Match zum Aufstieg ausgespielt wurde. Anschließend wurden die langjährigen Mitglieder des Vereins verkündet und geehrt: Berger Michael, Brosch Willi, Eglseder Mathilde, Haunerdinger Helmut, Hofer Herbert, Mitterer Georg, Oberhans Franz, Pfaffenzeller Waltraut, Raab Bernhard, Schwarz Ernst und Wimmer Viktor (alle 50 Jahre). Berger Maria, Brauneiser Herbert, Eder Matthias, Friedrich Markus, Hartl Christina, Hartl Stefanie, Hölzl Felix, Lex Brigitte, Mair Bernhard, Oberhans Christiane, Oberhans Marlene jun., Oberhans Marlene, Oberhans Nicole, Pfaffenzeller Sabine, Raab Regina und Wichtl Thomas (jeweils 25 Jahre).

Fotountertitel zu Foto „Ehrung“:
1. Vorsitzender Christian Höfling (links), 2. Vorsitzender Marco Erber (4. von rechts) und 3. Vorsitzender Thomas Wolfsberger (2. von links) gratulierten für 25 Jahre und 50 Jahre Mitgliedschaft beim SV Seeon. –Foto: dzg

Zum Versammlungsende nutzte der 1. Bürgermeister Bernd Ruth im Grußwort die Möglichkeit, sich für die Zusammenarbeit mit der Vorstandschaft zu bedanken und stellte das Engagement der Gemeinde für den Verein und die Sporthalle heraus. Er dankte allen, die den Verein unterstützen und wünschte den Gewählten viel Erfolg.

Verfasser: Zgela/Höfling