post

Matrazenlager statt Zeltlager

Wie jedes Jahr stand zu Beginn der Ferien das alljährliche Zeltlager für die U12 der Tennis- und Basketballkinder an. Auch wenn diesmal die Wetterprognosen nicht optimal waren, konnten die Betreuer Christian und Sabine Pfaffenzeller mit der Unterstützung von Benjamin Rosnitscheck für viel Spaß und Abwechslung sorgen.
Auf das Zeltaufbauen wurde aber vorerst verzichtet, so starteten die Kinder zuerst mit einer Badetour im Seeoner See, bevor sie sich dann am Sportplatz mit verschiedenen Outdoor-Spielen austoben konnten. Zum Renner wurde wie jedes Jahr das Spiel „Scheitelversteckste“, wo Schnelligkeit und eine gewisse Listigkeit gefragt war, aber auch in Team- und Koordinationsspielen konnten sich die Kinder untereinander messen. Anschließend durften sie sich dann mit Grillfleisch und Salaten stärken. Gleich danach ging es mit Melina und Sophia aus der U18 auf Verbrecherjagd, wobei sie gerade noch rechtzeitig vor dem aufkommenden Gewitterregen zurückkamen. Da war es gut, dass die Zelte noch nicht aufgebaut waren, denn die Betreuer entschlossen sich, das Übernachtungslager in der Halle fortzusetzen. Mit Spielen wie Brennball oder Basketball sowie mit einer riesigen Kinoleinwand zum Filmeschauen verging auch da die Zeit wie im Fluge, bevor die Kinder dann in der Halle mit Matten und anderen Materialien ihr eigenes kreatives Übernachtungsdomizil bauen durften. Am nächsten Tag absolvierten die Kinder gestärkt durch ein ordentliches Frühstück auf der „Tennisalm“ noch einen Basketballfünfkampf, den Viktoria Seibel durch die beste Trefferleistung für sich entscheiden konnte. Zum Abschluss war der Wettergott noch gut gesonnen, so konnten sie noch draußen beim Völkerball und Tennis ihre letzten Kräfte verausgaben.
Auch wenn die Fackelwanderung und das Stockbrotgrillen ausgefallen sind, war es wieder ein abwechslungsreicher und erlebnisvoller Tag, an den sich die Kinder gerne zurückerinnern werden und der die Gemeinschaft und das Miteinander gestärkt hat.

post

Bambini 12 belegt in der Bezirksklasse den sechsten Platz

Die jüngste Tennismannschaft Bambini U12 des SV Seeon belegt mit zwei Siegen und einem Unentschieden den sechsten Platz von acht Mannschaften. Letztes Jahr spielten die drei Mädchen und drei Buben noch in der Midcourtgruppe U10 und erreichten damals den zweiten Platz. Dieses Jahr ging die komplette Mannschaft in die U12 über und war somit die jüngste Mannschaft in der Bezirksklasse 2 der Verbandsrunde. Obwohl sie hier oft gegen ein Jahr ältere und somit körperlich überlegenere Spieler antreten mussten, waren fast alle Spiele bis auf die gegen Burghausen, die doch klar überlegen waren, sehr knapp und ausgeglichen. Trainer Christian Pfaffenzeller und Corinna Di Piedro können somit sehr zufrieden mit ihren Schützlingen sein. Auf jeden Fall lässt die Saison somit auch auf eine erfolgreiche Saison 2022 schließen, in der die Kinder dann die Älteren in der U12 sein werden.

post

Seeon Lakers – Junioeren starten wieder mit Trainingsbetrieb

Nach monatelanger Pause können die jungen Basketballerinnen und Basketballer des SV Seeon wieder den Trainingsbetrieb aufnehmen. Dies machte eine Entscheidung der Bayerischen Staatsregierung aus vergangener Woche möglich, wonach Kinder bis 14 Jahre in Gruppen mit bis zu fünf Spielern, sowie mit Trainern, die einen tagesaktuellen Corona-Test vorweisen können, wieder trainieren dürfen.
Abteilungsleiter Simon Kosanovic begrüßt den Öffnungsschritt: „Es ist sehr erfreulich und wichtig, nach einer so langen Zeit zumindest diesen Jugendmannschaften so schnell wie möglich wieder das Training zu ermöglichen. Wir hoffen natürlich, dass bald die ganze Abteilung unter Wahrung des notwendigen Vorsichtsmaßnahmen wieder trainieren darf.“ Auch seitens des Sportvereins Seeon wurde grünes Licht gegeben, die Lockerungen schnellstmöglich umzusetzen. Am Montag, den 03.05. konnte daher gleich die U12 und die U14 mit den Trainern Sabine und Christian Pfaffenzeller beginnen. Unter Einhaltung der Abstands- und Hygienemaßnahmen konnten viele Indivdiual-Technikübungen wie Dribbel-, Wurf und Korblegervarianten erprobt werden, was den Kindern durch die engagierten Trainer sichtlich Spaß machte. Passübungen und Mannschaftsspiel sind aktuell nicht erlaubt. Trotzdem fanden die Schützlinge der Seeon Lakers, dass das Training viel zu schnell vorbeiging. Es herrschte bereits große Vorfreude auf die nächsten Einheiten in den kommenden Wochen. Auch Simon Kosanovic, der die Übungen der Jugend-Basketballer aus der Distanz mitverfolgte, zieht ein positives Resümee: „Alle waren hoch motiviert und mit viel Spaß dabei. Es ist einfach schön, wenn auf dem Platz wieder etwas los ist.“ Erfreulich ist zudem, dass auch die U10 der Basketballabteilung voraussichtlich diesen Freitag mit ihrem Trainingsbetrieb starten kann. Hierzu konnten mit Hilfe der Herrenabteilung kurzfristig zwei Korbanlagen errichtet werden, um auch im Außenbereich den richtigen Korbhöhen gerecht zu werden.
Die Trainingstermine der bis zu 10-Jährigen unter Leitung der Trainer Wolfgang Hofmann und Benjamin Rosnitschek finden bei regenfreiem Wetter freitags von 15:30 bis 16:30 Uhr (Gruppe 1) und 16:30-17:30 Uhr (Gruppe 2) statt. Die U12 trainiert grundsätzlich montags von 16:30-17:30 Uhr und die U14 im Anschluss von 17.30-18.30 Uhr.
Natürlich besteht nach unserem Motto „Bleibt am Ball!“ wieder die Möglichkeit nach Anmeldung per Telefon oder Mail mit einem Schnuppertraining in die Welt des Basketballs zu blicken: Tel. 0179 126 39 57 / Mail: basketball@sv-seeon.de

post

Die letzte Trainingseinheit für wie lang?

Noch kurz vor dem Lockdown haben die BasketballerInnen der U12 und U14 am Sonntag ihre letzte Trainingseinheit absolviert. Eigentlich sollte nach achtmonatiger Pause mitte November wieder die Verbandsrunde losgehen. Nun wurde man in voller Fahrt ausgebremst und zum Stillstand gezwungen. Für die Förderung der Kinder, die sich in ihrer motorischen Entwicklung im goldenen Lernalter befinden, zum wiederholten mal eine fatale Zeit.
Ein kleiner Lichtblick für die Kinder ist das Trainingsprogramm des BBV „#Bayern bleibt am Bball“, das immer montags, mittwochs und freitags jeweils um 17 Uhr (U10-U14) und um 18 Uhr (U16-U20) online stattfindet. Bleibt nur zu hoffen, dass wenigstens nach den vier Wochen wieder das gemeinsame Training möglich ist.

post

Basketballer starten mit den ersten Spielen

Endlich geht es wieder los. Die Kinder und Jugendlichen der Basketballabteilung des SV Seeon konnten es kaum erwarten, nach langer Pause ihre ersten Spiele zu bestreiten, auch wenn es zu Beginn erst einmal Freundschaftsspiele sind. So starteten bereits letzte Woche die Mädchen der U18, die erstmals in einer Spielgemeinschaft mit dem TSV 1863 Trostberg organisiert sind, gegen den ASV Rott. Das neue Trainergespann Tom Ganter und Franz Pfaffenzeller mit Konditionstrainer Felix Pröller hatten in der Vorbereitung nicht allzu viel Zeit zumal ein geregelter Trainingsbetrieb erst seit Mitte September möglich ist. Dennoch gelang es der Mannschaft, den ersten Sieg mit 59 : 42 (37:26) zu erkämpfen. Ausschlaggebend waren die gute Verteidigung und die vielen Schnellangriffe, die oft erfolgreich abgeschlossen wurden.
Das erste Heimspiel seit dem Lockdown in Seeon absolvierte am Wochenende die U14 gegen den VfL Waldkraiburg. Obwohl die Seeoner Spieler und Spielerinnen körperlich unterlegen waren und das Spiel knapp in der letzten Minute mit 35:36 verloren haben, präsentierten sie sich mit einer starken kämpferischen Leistung.
Insgesamt freute sich der neue Abteilungsleiter Simon Kosanovic über den Neustart, zumal man in der Halle auch wieder die ersten Zuschauer begrüßen durfte. Dazu war von seitens der Vorstandschaft des SV Seeon und der Abteilungsleitung eine enorme Vorarbeit nötig, um die ganzen Hygienerichtlinien umzusetzen. Nächster Schritt wird sein, die Bewirtung mit den Vorgaben umzusetzen. Dennoch ist er zuversichtlich, dass der normale Saisonbetrieb mitte November endlich wieder beginnen und somit der Sport wieder seinen wichtigen gesellschaftlichen Auftrag leisten kann. „Es war hart – wie in jeder anderen Sportart sicherlich auch – alles trotzdem am Laufen und die Leute bei der Stange zu halten.“ So der Abteilungsleiter und wünscht sich, dass viele wieder die Begeisterung für diese Sportart gewinnen und vor allem im Kinder- und Jugendbereich anfangen. Alle Trainingstermine lassen sich hierzu auf der Homepage des SV Seeon finden. Jeder einzelne Spieler und jede Spielerin sind hier herzlich eingeladen, reinzuschnuppern.

U18 Team der Spielgemeinschaft SV Seeon und TSV 1863 Trostberg mit den Trainern Tom Ganter und Franz Pfaffenzeller

Neue Trainingszeiten der Basketballabteilung

U10 Mädchen und Buben (7 bis 9 Jahre)
Montag 16.30 Uhr bis 17.45 Uhr
Trainer: Benjamin Rosnitscheck und Wolfgang Hofmann
U12 Mädchen und Buben (10 bis 11 Jahre):
Montag von 16 bis 17.30 Uhr und Mittwoch 17.00 bis 18.30 Uhr
Trainer: Sabine und Christian Pfaffenzeller
U14 Mädchen und Buben (12 bis 14 Jahre)
Montag von 17.30 bis 19 Uhr und Freitag 15 bis 16.30 Uhr
Trainer: Christian Pfaffenzeller und Andreas Guggenberger
U16 Mädchen (14 bis 16 Jahre)
Mittwoch 18.15 bis 19.45 Uhr
Trainer: Franz Pfaffenzeller und Tom Ganters
U 16-20 Buben (15 bis 19 Jahre)
Donnerstag von 19 bis 20.30 Uhr
Trainer: Stefan Dangl
Herren:
Dienstag ab 20.00 Uhr und Donnerstag ab 20.00 Uhr
Hobbyspieler:
Sonntag ab 18 Uhr
Betreuer: Benjamin Rosnitscheck

Wir freuen uns auf jeden, der Basketball ausprobieren möchte. Schau einfach im Training vorbei.

Alle weiteren Infos über die Email: basketball@sv-seeon.de

post

Basketballtraining beim SV Seeon hat wieder begonnen

Nach langer Zwangspause hat beim SV Seeon endlich wieder das Basketballtraining begonnen. Gestartet wurde letzte Woche auf dem Allwetterplatz zuerst einmal mit der U12. Eingeschränkt durch die Abstands- und Hygieneregeln waren hier aber hauptsächlich nur Dribbel-, Wurf- und Korblegerübungen möglich. Leider sind nur wenige Spielformen nach den bestehenden Regeln machbar, so steht weitestgehendst Technikschulung auf dem Programm. In dieser Woche können aber auch schon wieder Passformen in das Training eingebaut werden, so dass das Training immer variantenreicher gestaltet werden kann. Die Trainer hoffen, dass im Herbst wieder das normale Spiel möglich ist, denn ohne Körperkontakt ist Basketball nicht machbar. Aktuell ist das Training auf eine Stunde beschränkt.
Die momentanen Trainingszeiten:

U12 Mädchen und Buben (9 bis 11 Jahre):
Montag um 16 Uhr
Trainer: Sabine und Christian Pfaffenzeller
U14 Mädchen und Buben (12 bis 14 Jahre)
Mittwoch um 18.15 Uhr
Trainer: Stefan Dangl
U18 Mädchen und Buben (15 bis 18 Jahre)
Freitag um 15 Uhr
Trainer: Andreas Guggenberger

post

Turniertag der BB U10 mit erstem Erfolg

Die U10 hatte am vergangenen Wochenende ihren zweiten Turniertag in der Saison. Hier konnten sie gegen den ASV Rott mit 35:15 ihren ersten Erfolg erzielen. Das zweite Spiel ging allerdings gegen den Erstplatzierten TSV Neuötting mit 22:59 deutlich verloren. Trainerin Sabine Pfaffenzeller war dennoch mit ihren Schützlingen sehr zufrieden zumal dieses Jahr die Kinder zum ersten mal in der offiziellen Verbandsrunde vertreten sind. Der SV Seeon belegt damit hinter Wacker Burghausen und den TSV Neuötting den dritten Platz von vier Mannschaften.

Die nächsten Heimspiele:
Samstag, 21.03.2020

U14: 15.30 Uhr gegen den TV 1863 Miesbach
Herren: 18:00 Uhr gegen TSV 1896 Freilassing

post

Seeon Lakers verspielen Aufstiegschance

Nachdem die Seeon Lakers mit dem Sieg gegen den direkten Aufstiegskonkurrenten SV Wacker Burghausen den zweiten Aufstiegsplatz schon fast in den Händen hatten verspielen sie ausgerechnet mit der Niederlage gegen den TSV 1864 Grafing 2, den die Seeoner noch im Hinspiel klar dominierten, all ihre Chancen.
Ersatzgeschwächt durch den Ausfall durch Verletzung und Krankheit der beiden Leistungsträger Benjamin Rosnitschek und Christian Pfaffenzeller mussten die Seeoner auf ihre jungen Nachwuchsspieler Elias Rosnitschek (12 Punkte/ 2 Dreier) und Nikola Marinov (15 Punkte) setzen. Beide Siebzehnjährigen machten auch ein hervorragendes Spiel und trugen immer wieder dazu bei, dass man in der ersten Halbzeit mit den Grafingern gut mithalten konnte. Lediglich eine schlechte Freiwurfquote verhinderte abermals die Führung zur Halbzeitpause (39:39). Im dritten Viertel allerdings gewannen die Grafinger kurzzeitig die Oberhand und konnten sich mit einer besseren Wurfquote absetzen. Bis zum Schluss war es dann zwar ausgeglichen, den Rückstand konnten die Seeoner aber nicht mehr aufholen. Die Enttäuschung über diese unerwartete Niederlage war groß. „Wir standen uns heute selbst im Weg“ kommentierte Spielertrainer Stefan Dangl die bittere Niederlage mit 67:80, der selbst immerhin noch mit 22 Punkten Topscorer des Spiels war. Weiter spielten Paul Scheffner (6), Florian Wimmer (4), Edgar Gaspar (4), Andreas Guggenberger (3) und Erik Wang Schmidt.

Weitere Spielergebnisse:
U14: WSV Glonn – SV Seeon: 75 : 64
U12: WSV Glonn – SV Seeon: 52 : 24
U10: Wacker Burghausen – SV Seeon: 65 : 45

post

Basketballkrimi in Seeon

Am vergangenen Samstag trafen die Lakers auf ihren Tabellennachbarn aus Haag und eroberten mit einem knappen 65:60 Erfolg den dritten Platz in der Kreisliga Südost.
Dabei konnte sich in einem körperbetonten erstem Viertel zuerst keine der beiden Mannschaften entscheidend vom Gegner absetzen. Erst im zweiten Spielabschnitt baute sich der TSV Haag ein kleines Punktepolster auf, weil den Seeonern sechs Minuten lang kein Korberfolg gelang. Ein Dreier von Andreas Guggenberger und drei Körbe in Folge von Spielertrainer Stefan Dangl beendete aber die lange Durststrecke. So konnten die Lakers den Spielabschnitt dennoch für sich entscheiden und mit einer Führung von 25:21 in die Halbzeitpause gehen.
In der zweiten Halbzeit bauten die Lakers konsequent ihre Führung aus, so dass zwei Minuten vor Spielende eine zweistellige Führung von 54:44 Punkten erreicht wurde. Dem Sieg schon vor Augen wurden die Seeoner nun leichtsinnig. Durch die Umstellung der gegnerischen Taktik auf schnelle Dreipunktewürfe und auf das konsequente Foulen der Seeoner nach Ballbesitz führte zu einer hitzigen Aufholjagd, wobei die Seeoner vor allem bei ihren Freiwürfen Nerven zeigten und in der Schlussphase lediglich 11 von 24 Freiwürfen verwerten konnten. Der Vorsprung schmilzte somit auf zwei Punkte. Erst Benjamin Rosnitschek konnte am Schluss mit zwei erfolgreichen Freiwürfen die Partie schließlich für die Lakers entscheiden.
Für Seeon spielten Stefan Dangl (19 Punkte), Benjamin Rosnitschek (14), Edgar Gaspar (13), Andreas Guggenberger (12/1 Dreier), Elias Rosnitschek (5), Erik Wang Schmidt(2), Christian Pfaffenzeller, Daniel Martin und Andreas Brandstätter.