Seeon Lakers verlieren Spitzenduell

Die Lakers des SV Seeon verlieren in einem nervenaufreibenden Spiel gegen den Tabellenzweiten TUS Prien Brigennas mit 70 zu 62. Dank des Korbvorsprungs von 16 Punkten im Hinspiel verteidigen sie aber im direkten Vergleich ihre Tabellenführung und sind weiter auf Aufstiegskurs.
Bereits im Vorfeld standen die Zeichen für die Lakers nicht besonders gut, sie mussten gleich auf mehrere Stammkräfte verzichten. Vor allem der krankheitsbedinge Ausfall von Spielertrainer Christian Pfaffenzeller machte sich in den Anfangsminuten der Partie bemerkbar. Die Lakers agierten zunächst sehr fahrig und nervös und gerieten somit schnell in Rückstand. Bereits nach wenigen Minuten stand es 14:6 für Prien. Dass man nur mit einem Zwischenergebnis von 27:18 in die Viertelpause gingen, war hauptsächlich Simon Haunerdinger zu verdanken, der mit einer starken Verteidigerleistung und mit 6 Punkten im ersten Spielabschnitt entscheidend dazu beitrug den Rückstand knapp zu halten.
Vor allem wegen der Schwächen in der Zonenverteidigung der Seeoner konnten die Gastgeber drei Minuten vor der Halbzeitpause auf 12 Punkten ausbauen. Ein Dreier von Andreas Guggenberger und ein anschließendes Dreipunktspiel von Benjamin Rosnitschek verkürzten aber den Abstand bis zur Pause wieder auf 43:36.
In der zweiten Spielhälfte rückten dann schnell die Schiedsrichter in den Mittelpunkt der Partie. Durch ihre zweifelhafte Entscheidung Centerspieler Edgar Gaspar mit zwei unnötigen technischen Fouls der Halle zu verweisen, konnte die Heimmannschaft ihre Führung durch die daraus resultierenden Freiwürfe erneut zweistellig ausbauen. Von dem Schock konnten sich die Lakers erst zum Viertelende mit einem 12:5 Lauf erholen und durch eine starke Reboundleistung von Paul Scheffner auf 56:50 verkürzen.
Als dann noch der Spielstand durch Fehler des Kampfgerichts um 3 Punkte zu Gunsten der Priener erhöht wurde und der Lakertopscorer Rosnitschek durch sein fünftes Foul beim Spielstand von 65:52 vier Minuten vor Spielende aus dem Spiel war, schien die Partie endgültig zu Gunsten von Prien zu kippen.
Doch Angepeitscht durch die mitgereisten Zuschauer zogen die Lakers nun vermehrt zum Korb und zwangen den Gegner zu Fouls. Die daraus resultierenden wichtigen Freiwürfe wurden jetzt endlich besser verwandelt. Am Schluss konnte zwar mit einem 10:4 Lauf der Lakers die Partie nicht mehr gewonnen werden, aber das Ziel die Tabellenspitze zu verteidigen war erreicht.
Insgesamt boten sich die beiden Teams eine intensive Partie auf Augenhöhe und es wäre wünschenswert, dass sich beide im kommenden Jahr in der Bezirksklasse erneut begegnen. Es ist hierbei zu hoffen, dass sich für den zweiten Platz eine Möglichkeit zur Relegation bietet, das Niveau für die nächste Liga ist in beiden Teams vorhanden.
Für Seeon spielten Andreas Guggenberger(16 Punkte/2 Dreier), Fabian Stendenbach (13), Simon Haunerdinger(12), Paul Scheffner(7), Edgar Gaspar(7), Benjamin Rosnitschek(6), Mathias Nips(1), Miguel Sotero und Rafael Rosnitschek.
U12 gewinnt gegen TSV Grafing
Die U12 gewann im Heimspiel gegen den TSV Grafing deutlich mit 73 zu 34. Vor allem die wesentlich bessere Verteidigungsarbeit und die Treffsicherheit beim Korbleger führten zu der klaren Überlegenheit. Somit bleiben sie weiterhin auf dem zweiten Tabellenplatz.
Es spielten: Lena Pfaffenzeller (22), Theo Amberger (16), Leo Müller (15), Viktoria Seibel (10), Benedikt Fenzl (4), Lukas Wimpelberger (4)