post

Rückblick: Jahreshauptversammlung 2020

Sportverein Seeon wächst weiter
Verein holte Jahreshauptversammlung nach

Der Sportverein Seeon holte seine im April wegen der Corona-Pandemie abgesagte Jahreshauptversammlung nach. Die Verantwortlichen hatten die Sporthalle für die Versammlung bestens vorbereitet, so dass alle Corona-Auflagen eingehalten werden konnten. Die Vorstände konnten 42 Mitglieder begrüßen.

Zu Beginn wurde in einer Gedenkminute an die verstorbenen Mitglieder Franz Oberhans, Hans Kral, Peter Hartl und Moritz Bernauer gedacht. Der aktuelle Mitgliederstand beträgt 1.110 Mitglieder, ein Plus von 37 Mitgliedern zum 1.1.2019. Im Rückblick 2019 dankte 1. Vorsitzender Christian Höfling vor allem allen Helfern bei den abgeschlossenen Baumaßnahmen. Die Modernisierung des Sportheims wurde im Herbst mit der Möblierung abgeschlossen. In Frühjahr wurde der Kleinfeld-Fußballplatzes an die Bewässerungsanlage angeschlossen. Bei beiden Projekten engagierte sich die Fußballabteilung mit vielen Helfern und sorgte durch die Eigenleistungen für eine große Einsparung. Die Basketball-Abteilung war Impulsgeber und letztendlich für die Umsetzung der Modernisierung des Mehrzweckraums in der Sporthalle verantwortlich. Da der bisherige Gemeinschaftsraum inzwischen auch für Kursangebote genutzt wird, wurde der Raum für die verschiedenen Nutzungen optimiert.
Die Corona-Pandemie ist auch für den Sportverein eine große Herausforderung. Durch den Lockdown entfielen viele Kursangebote sowie wichtige Einnahmen durch Bewirtung und Veranstaltungen. So musste der Tag des Sports, der Flohmarkt sowie der traditionelle Triathlon leider abgesagt werden. Er lobte die gute Zusammenarbeit mit der Gemeinde, damit die schrittweisen Lockerungen schnell umgesetzt werden konnten und wieder der volle Sportbetrieb stattfinden kann. Die Übungsleiter haben sich schnell auf die neue Situation eingestellt und diszipliniert die Maßnahmen umgesetzt. Aufgrund der guten Vorlagen der Sportfachverbände konnte rasch ein Hygienekonzept mit der Gemeinde abgestimmt werden. Vor allem die vielen Kinder und Jugendliche im Verein sind mit Begeisterung und Disziplin wieder dabei. Inzwischen sind 76 Übungsleiter, davon 38 mit Fachlizenz, für den Verein tätig. Zusammen mit weiteren rund 60 ehrenamtlich engagierten Mitgliedern sind die Übungsleiter der Garant für die erfolgreiche Entwicklung des Sportvereins. Es konnten neue Angebote wie Ferienprogramm im Sommer, Erste-Hilfe-Kurs für Jugendliche und vor allem neue Sportangebote geschaffen werden. Im Herbst/Winter ist die Sporthalle mit über 40 Angeboten und Kursterminen voll ausgelastet. Das zweimal im Jahr erscheinende Magazin „Sport im Herzen Chiemgaus“ ist inzwischen ein fester Bestandteil, um die vielen Angebote zu kommunizieren.
Zukünftige Herausforderungen und Projekte sind die Visionsentwicklung für den Verein, die Zusammenarbeit mit den Nachbarvereinen sowie die Gewinnung und Bindung von Übungsleitern. Sportvorstand Marco Erber gab einen Überblick zu den Entwicklungen in den Abteilungen und 3. Vorsitzender Thomas Wolfsberger berichtete von den Terminen der Fahnenabordnung und der Ortsvereine. Die Fahne wurde 2019 mit 50%iger Unterstützung durch den Förderverein restauriert.
Im Kassenbericht konnte von einem erfolgreichen Geschäftsjahr 2019 berichtet werden. Ein Großteil des erwirtschafteten Überschusses konnte für eine Sondertilgung genutzt werden. Inzwischen konnten die verschiedenen Darlehen in den letzten 3 Jahren mit über 60.000 EUR getilgt werden. Wenn wir weiterhin so gut wirtschaften, gibt es einen Ausblick, dass wir in 10-12 Jahren schuldenfrei sind, so Christian Höfling. Im Anschluss hielten die neun Abteilungsleiter ihren Rückblick und Ausschau. Jugendleiterin Lisa Huber berichtete vom Engagement des Jugendteams in 2019. Beim Tag des Sports im Mai letzten Jahres organisierte man das Kinderprogramm mit Hüpfburg, Spielmobil und der Sansibar. Über 50 Kinder nahmen am Familienfest teil und schnupperten in die Angebote der Abteilungen rein. In den Sommer- und Herbstferien bot man ein Ferienprogramm mit Ausflügen und Schnuppertagen. Der Herbstausflug führte in die Maxx-Arena nach München und war wieder ausgebucht. Aufgrund der aktuell geltenden Auflagen muss der diesjährige Herbstausflug der Jugend entfallen.
Vorab entschied man im Vorstandsgremium, die für 2020 anstehenden Ehrungen auf 2021 zu verschieben. Da die Teilnehmerzahl aufgrund der Auflagen begrenzt war, wurden alle zu ehrenden Mitglieder vorab schriftlich informiert und man hofft, dass man die Ehrungen im würdigen Rahmen in 2021 nachholen kann.
Übungsleiter Christian Pfaffenzeller meldete sich zu Wort und forderte eine bessere Unterstützung der Übungsleiter. Der organisatorische Aufwand für Übungsleiter ist deutlich angestiegen und er wünscht sich hier eine bessere Wertschätzung sowie höhere Vergütung. Vorsitzender Christian Höfling erwähnte hier die Verbesserungen in den letzten Jahren und verwies auf die finanzielle Situation, dass man nur über Querfinanzierungen mehr an die Übungsleiter ausschütten könnte. Hier ist man laufend in Gesprächen, unter anderem mit dem Förderverein, um neben der finanziellen Vergütung auch Zusatzleistungen wie Übungsleiter-Abende, Equipment und Trainingskleidung zu fördern. Stephan Raab pflichtete der Vorstandschaft bei, dass bei einer grundsätzlichen Vergütung für alle Tätigkeiten im Verein, das Ehrenamt stirbt.
Bürgermeister Martin Bartlweber dankte der Vorstandschaft und allen Übungsleitern für ihr Engagement im Verein und bot die Zusammenarbeit bei der Neuregelung des Nutzungsvertrages und somit der Kostenbeteiligung an. Hier plant die Vorstandschaft und die Gemeinde zur besseren Planbarkeit für beide Seiten bereits erste Gespräche in Kürze zu starten. Die Neuregelung im Jahr 2017 verschaffte dem verschuldeten Verein etwas mehr finanziellen Spielraum, u.a. für Investitionen sowie Sondertilgungen. Die nächste Jahreshauptversammlung mit Neuwahlen steht bereits für April 2021 an.

Aus den Abteilungen des SV Seeon:

Basketball
Abteilungsleiter Simon Kosanovic berichtet über den weiteren Aufschwung der Basketballer. Einen großen Zulauf konnte im Jugendbereich verzeichnet werden. In der Saison 2019 nahmen mit der U10, U12, U14 und U18 vier Jugendmannschaften sowie die Herrenmannschaft am Spielbetrieb teil. Erfahrende Spieler konnten als Trainer gewonnen werden und neue Schiedsrichter zur Ausbildung angemeldet werden. Im Juli fand die Abteilungsversammlung mit Neuwahlen statt. Hier wurden nach 6 Jahren an der Spitze Peter Linner und Julian Rosnitschek als Abteilungsleiter verabschiedet. Inzwischen konnte auch in der Abteilung Basketball ein Führungsteam mit 7 Mitgliedern gewonnen werden, an deren Spitze die beiden neuen Abteilungsleiter Simon Kosanovic und Benjamin Rosnitschek stehen. Für die Saison 2020/21 wurde zusätzlich eine Spielegemeinschaft für die weiblichen U16 und U18 mit Trostberg gegründet.

Eisstock
Seit 2015 nimmt man zusammen mit dem SV Truchtlaching am Wettkampfbetrieb teil. Dieser Zusammenschluss fand mit dem Aufstieg in die 1. Bundesliga seinen Höhepunkt. Die Saison konnte mit drei Mannschaften bestritten werden. An vielen Turnieren wurde teilgenommen und inzwischen auch eine Jugendarbeit gestartet.

Fußball
Abteilungsleiter Simon Mußner berichtete von den Herrenmannschaften. In der Saison 2019/20 musste die 1. Herrenmannschaft den Abstieg aus der Kreisliga in die Kreisklasse antreten. Nach einem Trainerwechsel zu Saisonbeginn ist nun Achim Stader verantwortlich. Der 2. Mannschaft gelang der direkte Wiederaufstieg von der C- in die B-Klasse. Aktuelles Ziel ist für beide Mannschaften der Klassenerhalt und die Integration der jungen Spieler. Im Winter konnte in der Sporthalle Seeon wieder die Zwischenrunde des Wieninger-Libella-Hallenturnier-Serie durchgeführt werden. Im Jugendbereich werden aktuell die F- und E-Jugend alleine bestritten, für die D-/C/B- und A-Jugend wurden Spielgemeinschaften mit den Nachbarvereinen gebildet. Ein Highlight war sicherlich die Durchführung des Relegationsspiels im Juni 2019 zwischen dem ASV Aschau und dem FC Kirchweihdach mit über 700 Zuschauern auf dem Seeoner Sportgelände. Ebenso erfolgreich war die große Weihnachtsfeier in 2019 mit über 70 Teilnehmern.

Karate
Fachübungsleiter Stefan Irlbacher trug den Abteilungsbericht vor. Aktuell stehen mit Stefan Irlbacher, Rosi Lex, Andy Mayer sowie Claudia und Johannes Distler fünf Fachübungsleiter zur Verfügung. Im Januar 2019 startete ein Kurs für Erwachsene über 40 Jahre mit 10 Trainingsstunden. Im März wurde wieder ein Schnupperkurs für Kinder im Alter von 7-12 Jahren erfolgreich durchgeführt. Drei Gürtelprüfungen fanden in Seeon für Kinder und Erwachsene statt. In den Sommerferien bietet die Karateabteilung immer ein Ferienprogramm an vier Samstagen. Zwei bayernweite Lehrgänge wurden in der Sporthalle Seeon mit vielen Teilnehmern organisiert. Mit Erfolg legte Rosi Lex die Prüfung zum 4. Dan, Claudia Distler zum 2. Dan und Johannes Distler zum 3. Dan, ab. Im Oktober 2021 feiert die Karateabteilung ihr 40-jähriges Jubiläum.

Kraftraum
Der neue Abteilungsleiter Achim Engel berichtete für die Abteilung Kraftraum. Für die inzwischen 138 Mitglieder wurde in drei neue Geräte investiert. Aktuell laufen Planungen für die Installation von Übungsgeräten im Außenbereich in 2021.

Ski
Max Thome trug als Abteilungsleiter den Bericht der Ski-Abteilung vor. Bis Ostern 2019 fand wöchentlich das Winter-Fit-Mix-Training von Iris und Holger Misslitz statt. Die Zwergerlskikurse fanden mit Erfolg statt und sollen auch im Winter 2020/21 angeboten werden. Im Dezember 2019 fand ein Themenabend „Snow & Safety“ unter Federführung von Max Thome mit vielen interessierten Teilnehmern aus Seeon und den Nachbarvereinen statt. Im März 2021 ist ein Lawinenpraxiskurs in Verbindung mit einem Skitest der Firma Rossignol geplant. Weiterhin fand ein Langlaufkurs aufgrund der guten Schneelage statt. Zukünftig möchte man die Angebote noch erweitern. So wurde Peter Linner zusätzlich zum Skitouren-Führer ausgebildet und wird zukünftig gemeinsam mit Max Thome hierzu geführte Skitouren anbieten. Drei neue Übungsleiter wurden zur Ausbildung angemeldet.

Tennis
Stellvertretender Abteilungsleiter Klaus Janson trug den Bericht der Tennisabteilung vor. Aktuell sind 160 Mitglieder in der Tennisabteilung gemeldet, davon 39 Kinder und Jugendliche. In 2019 fanden 4 Turniere in Seeon statt. Der Saisonauftakt fand mit einem Trainingslager in Porec für Kinder und Jugendliche statt. Neun Mannschaften nahmen in 2019 am Spielbetrieb teil. Spielgemeinschaften wurden mit Traunreut, Obing und Truchtlaching in einzelnen Mannschaften gebildet. Die Herren 40 Mannschaft feierte eine Meisterschaft in der Kreisklasse 1. Für die Kindergartenkinder wurde wieder ein Schnuppertag durchgeführt, mit anschließenden 8 Trainerstunden für die Interessierten. Ein Zeltlager zum Saisonende für die Kinder und Jugendlichen sorgt immer für einen schönen Saisonabschluss. In der Tennis-Alm wurde eine Weihnachtsfeier für die Kinder und Eltern veranstaltet.

Tischtennis
Abteilungsleiter Franz Oberhans gab bekannt, dass aktuell 11 Mitglieder aktiv sind. In der Saison 2019 belegte die 1. Herrenmannschaft den 4. Platz in der Bezirksklasse B, die 2. Herrenmannschaft wurde in der Bezirksklasse C Meister. Vereinsmeister wurde bei den Herren Roland Eberle, im Doppel Herbert Brauneiser mit Rainer Oberhans. Die Saison 2020/21 startet unter Corona-Auflagen. Es können nur Einzelspiele durchgeführt werden.

Turnen und Fitness
Ellen Steinl berichtete über die Abteilung Turnen. Im Moment bietet die Abteilung Turnen 21 Kurse an. Davon sind 6 Gruppen permanent und 15 Gruppen als Blockkurse aktiv. Für Kinder werden Eltern-Kinder-Turnen (2-5 Jahre), Kinder-Turnen (1.-4. Klasse), Fit for kids – Leichtathletik und Street Latin Dance (Tanzen für Kinder) angeboten. Im Juli 2019 startete Übungsleiterin Astrid Pröller das Training und die Abnahme des Sportabzeichens. Bei den Erwachsenen ist vor allem das Angebot „AlleFit“ mit Astrid Pröller sehr beliebt. Ebenso gibt es eine Walking-Gruppe, die wöchentlich unterwegs ist. Die Outdoorgruppe ist vor allem von Mai bis Oktober auf Almen unterwegs. Bis zum Frühjahr 2020 fand das Frauenturnen unter der langjährigen Führung von Beate und Maria Hartl statt. Aktuell wird hier noch eine neue Kursleiterin gesucht. Die Indoor-Cyclingkurse wurden auf 4 Kurse erweitert. Ebenso finden inzwischen vier Pilates-Kurse statt. Drei Yoga-Übungsleiterinnen boten in 2019 verschiedene Kurse an. Ab Herbst 2020 gibt es einen Wechsel bei den Übungsleitern. Neben Franziska Mußner wurden Regina Freiwang und Patricia Stübl als neue Hatha-Yoga-Kursleiter gewonnen. Neu wird zusätzlich ein Yoga-Kurs für Männer angeboten. Mit Pumpin Body Fit gibt es einen Power-Dance-Kurs mit Yari Untermeier. Zusätzlich gibt es noch eine Hobby-Volleyball-Gruppe unter Leitung von Lisa Huber. An den 21 Kursen nehmen 282 Teilnehmer teil.