post

Seeon Lakers verspielen Aufstiegschance

Nachdem die Seeon Lakers mit dem Sieg gegen den direkten Aufstiegskonkurrenten SV Wacker Burghausen den zweiten Aufstiegsplatz schon fast in den Händen hatten verspielen sie ausgerechnet mit der Niederlage gegen den TSV 1864 Grafing 2, den die Seeoner noch im Hinspiel klar dominierten, all ihre Chancen.
Ersatzgeschwächt durch den Ausfall durch Verletzung und Krankheit der beiden Leistungsträger Benjamin Rosnitschek und Christian Pfaffenzeller mussten die Seeoner auf ihre jungen Nachwuchsspieler Elias Rosnitschek (12 Punkte/ 2 Dreier) und Nikola Marinov (15 Punkte) setzen. Beide Siebzehnjährigen machten auch ein hervorragendes Spiel und trugen immer wieder dazu bei, dass man in der ersten Halbzeit mit den Grafingern gut mithalten konnte. Lediglich eine schlechte Freiwurfquote verhinderte abermals die Führung zur Halbzeitpause (39:39). Im dritten Viertel allerdings gewannen die Grafinger kurzzeitig die Oberhand und konnten sich mit einer besseren Wurfquote absetzen. Bis zum Schluss war es dann zwar ausgeglichen, den Rückstand konnten die Seeoner aber nicht mehr aufholen. Die Enttäuschung über diese unerwartete Niederlage war groß. „Wir standen uns heute selbst im Weg“ kommentierte Spielertrainer Stefan Dangl die bittere Niederlage mit 67:80, der selbst immerhin noch mit 22 Punkten Topscorer des Spiels war. Weiter spielten Paul Scheffner (6), Florian Wimmer (4), Edgar Gaspar (4), Andreas Guggenberger (3) und Erik Wang Schmidt.

Weitere Spielergebnisse:
U14: WSV Glonn – SV Seeon: 75 : 64
U12: WSV Glonn – SV Seeon: 52 : 24
U10: Wacker Burghausen – SV Seeon: 65 : 45