post

Basketballkrimi in Seeon

Am vergangenen Samstag trafen die Lakers auf ihren Tabellennachbarn aus Haag und eroberten mit einem knappen 65:60 Erfolg den dritten Platz in der Kreisliga Südost.
Dabei konnte sich in einem körperbetonten erstem Viertel zuerst keine der beiden Mannschaften entscheidend vom Gegner absetzen. Erst im zweiten Spielabschnitt baute sich der TSV Haag ein kleines Punktepolster auf, weil den Seeonern sechs Minuten lang kein Korberfolg gelang. Ein Dreier von Andreas Guggenberger und drei Körbe in Folge von Spielertrainer Stefan Dangl beendete aber die lange Durststrecke. So konnten die Lakers den Spielabschnitt dennoch für sich entscheiden und mit einer Führung von 25:21 in die Halbzeitpause gehen.
In der zweiten Halbzeit bauten die Lakers konsequent ihre Führung aus, so dass zwei Minuten vor Spielende eine zweistellige Führung von 54:44 Punkten erreicht wurde. Dem Sieg schon vor Augen wurden die Seeoner nun leichtsinnig. Durch die Umstellung der gegnerischen Taktik auf schnelle Dreipunktewürfe und auf das konsequente Foulen der Seeoner nach Ballbesitz führte zu einer hitzigen Aufholjagd, wobei die Seeoner vor allem bei ihren Freiwürfen Nerven zeigten und in der Schlussphase lediglich 11 von 24 Freiwürfen verwerten konnten. Der Vorsprung schmilzte somit auf zwei Punkte. Erst Benjamin Rosnitschek konnte am Schluss mit zwei erfolgreichen Freiwürfen die Partie schließlich für die Lakers entscheiden.
Für Seeon spielten Stefan Dangl (19 Punkte), Benjamin Rosnitschek (14), Edgar Gaspar (13), Andreas Guggenberger (12/1 Dreier), Elias Rosnitschek (5), Erik Wang Schmidt(2), Christian Pfaffenzeller, Daniel Martin und Andreas Brandstätter.