Seeon Lakers starten mit Sieg in die Rückrunde – Tabellenzweiter Wacker Burghausen 2 wird auf Distanz gehalten

Am Samstagabend empfingen die Herren von Wacker Burghausen 2 die ungeschlagenen Seeon Lakers zum angekündigten Topspiel um den ersten Platz. Die Ausgangslage konnte für die vielen Zuschauer nicht besser sein. Sowohl Wacker als auch die Lakers sind vor dem Duell punktgleich. Die Burghauser haben jedoch ein Spiel mehr auf dem Konto, darunter die Niederlage aus dem Hinspiel in Seeon. Somit würde ein Burghauser Sieg den Kampf um Platz eins neu entfachen.
Zu Beginn der Partie merkte man der Heimmannschaft ihre Entschlossenheit an, welche sofort mit einer aggressiven Zonenverteidigung das schnelle Spiel der Lakers unterbinden wollte. Das gelang sehr gut, die Lakers fanden nicht optimal ins Spiel und konnten zum Viertelende nur eine 17:15 Differenz erspielen.

Center Uwe Flechtner setzt sich gegen mehrere Gegenspieler durch. (Foto: Annika Zgela)
Im zweiten Viertel erkannte der Seeoner Center Uwe Flechtner jedoch Lücken im Defensivspiel, sodass die Offensive zu Gunsten der Gäste umgestellt wurde. Erfolgreich und doch mühsam erarbeitete sich Seeon einen 41:30 Punkte Halbzeitstand.

Andreas Schatz beim erfolgreichen 2 Punktwurf (Fotos: Annika Zgela)
Im dritten Viertel rollte dann die Lakers-Welle an und das typische Seeoner Tempospiel konnte sich frei entfalten. Die schnellen Andreas Guggenberger, Benjamin Rosnitschek und Andreas Schatz eröffneten flink die Spielzüge und ermöglichten eine große Anzahl an spektakulären Punkten. Daneben konnten Alexander Kovalenko und Florian Wimmer durch intensive Defensivleistungen die Angriffe unterstützen. Die Lakers ließen der Heimmannschaft nur neun Punkte zu und bauten die Führung zum Spielstand von 67:39 aus. Das letzte Viertel konnte von den Seeonern in Ruhe verwaltet werden. Der Endstand: 84:50 Punkte.

Guggenberger beim Zug zum Korb. (Foto: Annika Zgela)
Der Topscorer dieser Partie, Andreas Guggenberger, hatte passende Worte für das erste Rückrundenspiel: „Zu Beginn war es eine zerfahrene Partie, jedoch konnten wir unsere Erfahrung ausspielen. Die ausgeglichene Mannschaftsleistung und die große Unterstützung der vielen Seeoner Zuschauer waren ein Schlüssel für diesen wichtigen Sieg. Dafür sind wir sehr dankbar.“
Nächsten Sonntag geht es wieder in Richtung Burghausen, wenn die „Dukes“ des TV 1868 Burghausen e.V. 2 den Tabellenführer erwarten.
Gegen den SV Wacker Burghausen 2 spielten Andreas Guggenberger (20 Punkte/2 Dreier), Uwe Flechtner (13), Andreas Schatz (11), Edgar Gaspar (2), Stefan Dangl (2), Petro Linna, Benjamin Rosnitschek (9), Flo Wimmer (8/1), Andi Brandstätter (7), Bastian Sparx (2), Alexander Kovalenko und Dominik Zgela (10/2). Verfasser: dzg