post

Tobias Angerer beim Übungsleitertag des SV Seeon

„Niederlagen sind ein Erfolgsfaktor!“

Tobias Angerer beim Übungsleitertag des SV Seeon

 „Motivation, erfolgreich gestalten!“, das war das Schlagwort beim Übungsleitertag des SV Seeon. Die Vorstandschaft hatte die Übungsleiter, Trainer, Trainingshelfer und ehrenamtlich engagierte Mitglieder in den Gemeinschaftsraum der Turnhalle eingeladen. Im vollbesetzten Raum konnte der 1. Vorsitzende Christian Höfling neben seinen freiwilligen Helfern auch Tobias Angerer (SC Vachendorf), den zweimaligen Gesamtweltcuspieger und mehrfachen WM- und Olympia-Medaillengewinner im Skilanglauf, begrüßen.

Der Ehrengast führte mit seinem Vortrag zum Thema Motivation den Hauptteil durch den Abend und in seinem Vortrag stellte er seine sportliche Laufbahn in den Mittelpunkt, aber wie es auch durch akribischer Arbeit dazu gekommen ist. Angerer freute sich auf die Rückkehr nach Seeon, „im Kloster habe ich geheiratet und auch während meiner aktiven Laufbahn habe ich oft hier trainiert“. Er schnitt in seinem Vortag nicht nur den Sieg bei der Tour de Ski 2007 und den zweimaligen Gesamtweltcup (2006/07 und 2007/08), sowie seine vier Olympia- und sieben WM-Medaillen an. Ihn haben auch Niederlagen geprägt. „Das sind auch ein Erfolgsfaktor, man kann hinfallen, aber man muss wieder aufstehen!“, animierte Angerer die Übungsleiter und Trainer im Raum. „Wichtig ist, dass man Entscheidungen trifft“. In seinem Abriss von 20 Jahren Leistungssport münzte er auch seine Arbeit auf die Basis um. „Ihr seid das Herzstück des Vereins, ihr müsst Euch Ziele setzen“ sagte der elfmalige-Weltcupsieger. „Aber nicht nur Große, sondern auch kleine. Zwischenziele sind sehr wichtig“, betonte Angerer. „Es muss alles ‚Step by step‘ gehen, denn ein Riesenziel ist demotivierend“. Angerer wies die Trainer an, „dass Bereiche aufgestellt werden sollen, wo man besser werden will. Ihr wisst am besten wo die Potenziale liegen“. Angerers Schlagwort war immer „Raus aus der Komfortzone, denn Stillstand ist Rückschritt“. Ein weiterer Faktor neben dem Training ist die Erholung, „denn dass ist die neue Motivation“. Der tolle Vortag fand bei den Ehrenamtlichen großen Anklang und mit tosendem Applaus wurde der Traunsteiner bedacht.

Angerer hat ein Trainingscamp mit 25 Sportlern aus dem Inn/Chiemgau und ist als „Unterstützer, Berater und Motivator“ tätig. „Das hat mich immer geärgert, wir hatten 300 Leute im Schülercup und keiner kam oben an!“ Nun hat wer mit seinem Team die ersten drei Sportler nach oben an die Großen abgegeben. Es scheint sich der Erfolg einzustellen.

Zum Abschluss dankte der 1. Vorsitzende Christian Höfling herzlich Tobias Angerer für diesen besonderen Abend. Weiter nutzte er die Möglichkeit sich zusammen mit dem Bereichsleiter für Übungsleiter und dem Organisator des Abends, Roland Boschert, bei allen Trainern herzlich für ihr Engagement zu bedanken.

Text/Foto: td