post

Seeon Lakers ungeschlagener Herbstmeister

Diesen Samstag absolvierte das Team der Seeon Lakers ihr letztes Hinrunden Spiel in dieser Saison. Als Gast wurde das Team aus Westerndorf St. Peter begrüßt, einen starken Mitstreiter um Platz eins der Kreisklasse Südost.
Gleich nach dem Tip-Off wurde allen klar, dass das letzte Hinrunden-Spiel eine schnelle, intensive Partie werden würde. Die jungen und wurf-gefährlichen Westerndorfer spielten taktisch klug und rotierten den Ball schnell um die Zone. Um dies zu unterbinden mussten die Lakers eine nahe Mannverteidigung anwenden, um die Anspielstationen zu minimieren. In der Offensive musste zu Beginn mit den großen Centern Dangl und Flechtner unter den Brettern dagegengehalten werden. Dies gelang den Lakers gut und das Viertel wurde mit 21:17 Punkten entschieden.

Flechtner beim Zug zum Korb. Foto Zgela
Im zweiten Viertel ging es kämperisch weiter, denn beide Mannschaften schenkten sich nichts und schöpften weiter aus Ihrem Repertoire. Dreierschützen wurden postiert, die Aufbauspieler sprinteten für Punkte in die Zone und Finten zur Täuschung des Gegeners wurden angewandt. Hiervon profitierten die schnellen Lakers wie Schatz und Rosnitschek und verwerteten viele Ihrer Aktionen. Der Halbzeitstand 47:36.

Guggenberger beim Zug zum Korb. Foto Zgela
Zur Halbzeit lobte Trainer Linner die Verteidigung des Teams, plädierte aber auf eine einfache Offensive mit Spass am Spiel. Diese Worte kippten den Hebel der Lakers entgültig um, da nun alle Aktionen zum Erfolg führten. Guggenberger nahm das Spiel an sich und versenkte wichtige Punkte. Parallel stabilisierte der Rest des Teams die Aufstellung und so ergab sich ein Offensiv-Spektakel zur Freude der vielen Zuschauer. Das Resultat: die Lakers ließen nur noch 8 Punkte des Gegners zu und führten nach dem dritten Viertel mit 76:44 Punkten.
Das letzte Viertel konnte das Team der Chiemsee-Gemeinde in Ruhe verwalten, denn auch beim Gegner war nun die Luft raus. Somit erspielten sich die Lakers mit 89:59 Punkten den sechsten Sieg in Folge und sind ungeschlagener Herbstmeister.
Vor zahlreichen Zuschauern konnte das Team der Lakers die Hinrunde als Erstplatzierter mit dem Maximum an 12 Punkten abschließen und hat eine positive Korbdifferenz von 200 Punkten nach sechs Spielen erreicht. Somit konnte jeder Gegner im Schnitt mit über 30 Punkten bezwungen werden. Momentaner Liga-Topscorer ist Stefan Dangl mit 99 Punkten aus sechs Partien, bester Liga-Dreierschütze Dominik Zgela.
Für die Lakers spielten Uwe Flechtner (21 Punkte/1 Dreier), Stefan Dangl(16), Andreas Guggenberger (12/2), Benjamin Rosnitschek (7), Andreas Schatz (8), Alexander Kovalenko (2), Petro Linna, Andi Brandstätter (2), Christoph Leibold (6), Tobe Li (4) und Dominik Zgela (11/2).
Verfasser: dzg