post

Bericht aus der Jahreshauptversammlung am 27.04.2018

Der Sportverein Seeon e.V. führte am Freitag, 27. April, die turnusmäßige Jahreshauptversammlung durch. Die Vereinsvorstände konnten 50 Mitglieder im Nebenzimmer des Gasthauses „Alter Wirt“ begrüßen. In einer Gedenkminute gedachte man den verstorbenen Mitgliedern Josef Mayer, Rosa Arnet, Irmgard Ambs und Alois Stifter. Durch die Versammlung führten die beiden Vorstände, Christian Höfling und Hans Ettenhuber. Der momentane Mitgliederstand beläuft sich auf 1.106 Mitgliedern. Im Jahr 2017 stehen 67 Eintritte 85 Austritte gegenüber. Im 1. Quartal 2018 konnte der Verein 40 neue Mitglieder aufnehmen. Vorsitzender Höfling stellt das 16-köpfige Vorstandsteam mit den einzelnen Aufgaben sowie den Erfolgen im letzten Jahr vor. Vorrangig konnte man die Finanzen neu ordnen, eine Budget- und Liquiditätsplanung für Hauptverein und die Abteilungen einführen sowie einen langfristigen Tilgungsplan erstellen. Hauptziel ist es, bis 2037 schuldenfrei zu sein. Höfling dankte allen Gremiumsmitgliedern für die aktive Mitarbeit im letzten Jahr. In vielen Arbeitssitzungen wurden viele Projekte und angestaute Aufgaben angegangen. Zu den Erfolgen zählt die Bereinigung der offenen Mängel in der Sporthalle sowie eine neue partnerschaftliche Zusammenarbeit mit der Gemeinde. Mit der Sonderbeilage „Sport in unserer Gemeinde“ wurden bereits zweimal alle Haushalte der Gemeinde Seeon-Seebruck mit dem ausführlichen Sportangebot versorgt. Die Kommunikation nach Innen und nach Außen wurde deutlich intensiviert. Es wurde weiter ein Begrüßungsbrief an Neumitgliedern eingeführt und alle Jubilare erhalten ab dem 50. Geburtstag Glückwunschkarten. Im Oktober letzten Jahres wurde mit Lisa Huber eine neue Jugendleiterin gewählt. Ihr zur Seite steht ein 7-köpfiges Jugendteam, um die Abteilungen besser in die Jugendarbeit zu integrieren. Hier erfolgte kürzlich eine Befragung aller 6-18-jährigen Kinder und Jugendlichen, insgesamt 257 an der Zahl. 68 Kinder und Jugendlichen nahmen daran teil. Lisa Huber stellte in der Versammlung die Ergebnisse und Maßnahmen hierzu vor. Im Rahmen des Ferienprogramms wird eine Fahrt in den Kletterwald unternommen. In den Herbstferien ist eine Fahrt ins AirHop nach München in Planung. Zudem soll ein Sommerfest mit Übernachtungsmöglichkeit im Rahmen der Sportheimeinweihung stattfinden. Der Bereichsleiter Verwaltung, Rolf Orwat, ist als neuer Datenschutzbeauftragter mit der Umsetzung der neuen Datenschutzverordnung beauftragt. Roland Boschert, Bereichsleiter Übungsleiter, hatte im November 2017 ein Übungsleiter-Treffen mit einem Impulsvortrag von Tobias Angerer organisiert. Dabei wurde auch diskutiert, wie man die rund 60 Übungsleiter im Verein noch besser unterstützen kann. Neben der Übungsleiterausschüttung möchte der Verein zukünftig auch mit Trainingsequipment für die Trainer sowie Sachleistungen mehr Wertschätzung entgegenbringen. Aktuell läuft eine Abfrage für Trainings-Shirts bei allen Übungsleitern. Für die beiden Bereichsleiter Sporthalle/Technik, Sepp Huber und Franz Wörndl, war neben der Beseitigung der Mängel vor allem der Austausch der Schließanlage eine logistische Herausforderung, die schnell und unkompliziert gelöst wurde. Der Bereichsleiter für Liegenschaften, Markus Heinzmann, ist aktuell mit der Modernisierung des Sportheims stark eingebunden. Zudem wurde die Einzäunung des Sportgeländes dank der Unterstützung der Gemeinde abgeschlossen. Die Planung von Veranstaltungen wie Sportheimeinweihung/Tag des Sports sowie Gastronomie am Triathlon wird von den Bereichsleitern Marco Erber und Thomas Wolfsberger unterstützt. Drei Personen kümmern sich aktuell um den laufenden Ausbau der Homepage und die interne Kommunikation via E-Mail-Konten. Diese Aufgaben verantworten Andi Felber, Andreas und Alexander Guggenberger. Die Vorstände setzen gezielt auf Teamarbeit und haben auch bei Abteilungen neue Teams gewinnen können. So wurden in den Abteilungen Fußball, Tennis und Turnen & Fitness neue Leitungsteam gewonnen. Um die Transparenz innerhalb des Vereins zu fördern, wurde eine Vereins-Ordnung eingeführt, die alle Funktionäre bei der täglichen Arbeit unterstützen soll.

Im Finanzbericht ging Vorsitzender Christian Höfling auf die langjährige Diskussion im Verein ein. Man habe die finanzielle Unsicherheit und Probleme entschlossen angepackt, sich mit allen Beteiligten an den Tisch gesetzt und neue Lösungen entwickelt. Ergebnis ist eine deutliche Reduzierung der Kosten, die Gewinnung von neuen Einnahmequellen und ein Tilgungsplan, um mittelfristig von der Schuldenlast befreit zu sein. Durch die Einführung einer Budgetplanung für den Hauptverein und die Abteilungen haben nun alle für ein Jahr im Voraus für Ausgaben Planungssicherheit und somit sind ab 2018 auch wieder Investitionen möglich. Durch eine strikte Ausgabendisziplin und keinerlei Investitionen 2017 schloss man sehr erfolgreich das letzte Jahr ab und konnte mit Sondertilgungen deutlich Schulden abbauen. Maßgeblich zum Erfolg hat die Neuvereinbarung mit der Gemeinde für die Nebenkosten der Sporthalle beigetragen. Hier dankte Höfling dem Bürgermeister sowie den Gemeinderäten für die sachliche Diskussion und die Unterstützung. Jetzt habe man Planungssicherheit im Verein gewonnen und kann zuversichtlich nach vorne blicken.

Das Ziel für die nächsten Jahre ist die Förderung der Gemeinschaft im Verein und gemeinsame Aktivitäten für Jung und Alt. Zudem sollen neue Angebote für Kinder/Jugendliche sowie Senioren geschaffen werden. Die Zusammenarbeit und die Forcierung von Kooperationen im Angebot mit den Nachbarvereinen gilt es auszubauen.

Aktuellstes Projekt ist die Modernisierung des Sportheims. Hier werden alle Gewerke von einem engagierten Team der Fußballabteilung angegangen und bis Mitte Mai sollen alle Maßnahmen fertiggestellt werden. Neben dem Austausch der Heizungsanlage, der Isolierung des Gebäudes und einem neuen Gastraum wurde vor allem auch die Elektroleitungen und Beleuchtung zeitgemäß ausgetauscht. Hier erhielt man deutlichen Rückenwind durch die Sammelaktion der Klopfafrauen im Dezember 2017, indem rund 7.000 EUR an Spendensumme zusammen kamen. Im Rahmen eines Fußball-Heimspiels im August/September möchte man mit der Bevölkerung bei einem „Tag des Sports“ das Sportheim und alle Abteilungen präsentieren. Am 15.07. steht die 7. Auflage des Flohmarkts am Sportgelände an. Der Flohmarkt hat sich sehr gut etabliert und ist in der Region inzwischen eine Pflichtveranstaltung für viele Fieranten. Am 4.8. findet der Regnauer Triathlon am Strandbad in Seeon statt. Hier hat ein neues Organisationsteam die Arbeit im Oktober letzten Jahres aufgenommen. Hier ist das Ziel, den Kinder- und Jugend-Triathlon auszubauen und ein Triathlon für Jedermann/-frau zu sein. Die neue Homepage www.triathlon-seeon.de ging kürzlich online und Anmeldungen sind bereits möglich. Stephan Raab, Vorsitzender des Fördervereins, wies daraufhin, dass dringend Nachfolger für die Vorstandschaft und den Fortbestand des Fördervereins gesucht werden. Hier führt man aktuell mit der Vorstandschaft des Sportvereins Gespräche mit möglichen Kandidaten.

Die Abteilungen sowie Jugendleitung gaben noch einen Überblick über das vergangene Jahr und stellten die aktuellen Aktivitäten im Verein vor. Weiterhin beschloss die Mitgliederversammlung eine neue Jugendordnung sowie eine Anpassung der Mitgliedsbeiträge. Erwachsene Einzelmitglieder zahlen zukünftig 60 EUR, anstatt 50 EUR wie bisher. Die Beiträge für Kinder, Jugendliche und Familienmitgliedschaften bleiben unverändert. Der 2. Vorsitzende Hans Ettenhuber beglückwünschte nochmals alle Meistermannschaften. Die Basketball-Herren, die Tennis Herren 50 und die 2. Herrenmannschaft im Tischtennis feierten Meisterschaften. Die Spielgemeinschaft der Eisstockabteilung mit Truchtlaching ist aktuell sehr erfolgreich. Zuletzt sicherte sich die erste Mannschaft den Aufstieg in die 2. Bundesliga Süd sowie die 3. Mannschaft in die Bezirksliga Süd. Anschließend ehrte Hans Ettenhuber drei Mitglieder für 50-jährige Treue zum Verein, sowie 20 Mitglieder für 25-jährige Mitgliedschaft im SV Seeon. Bürgermeister Bernd Ruth lobte das starke Engagement im letzten Jahr sowie beim aktuellen Projekt „Modernisierung des Sportheims“.

Aus den Abteilungen des SV Seeon:

Basketball 

Abteilungsleiter Peter Linner berichtete, das im Jugendbereich eine U12-Mannschaft Freundschaftsspiele durchgeführt und eine U16 Mannschaft trainiert. Die Herrenmannschaft feierte ungeschlagen die Meisterschaft. Hier ist ein Kern von bis zu 18 Spielern entstanden. Zudem wurden neue Sponsoren gewonnen. Basketball in Seeon ist wieder deutlich im Aufschwung.

Eisstock

Seit 2015 nimmt man zusammen mit dem SV Truchtlaching am Wettkampfbetrieb teil. Insgesamt sind 42 Schützen aktiv dabei. Im Sommer 2017 konnte man 3 Meisterschaften, im Winter weitere Aufstiege feiern. Zudem wurden verschiedene Turniere wie Gemeindepokal und Vereinsmeisterschaften durchgeführt. Der Zusammenschluss macht noch erfolgreicher und man feiert aktuell viele Erfolge auf allen Ebenen.

Fußball

Der neue Abteilungsleiter Simon Mußner stellte das neu gewählte Vorstandsteam vor. Die Herrenmannschaft wird seit Januar vom neuen Trainer Patrick Schön betreut. Hier konnte man den ehemaligen Kapitän des Bayernligisten SBC Traunstein als Spielertrainer gewinnen. Beide Herrenmannschaften kämpfen aktuell gegen den Abstieg. Im Jugendbereich konnte man wieder zwei erfolgreiche Hallenturniere austragen. Von F- bis A-Jugend sind durchgehend Mannschaften im Spielbetrieb, zum Teil in Spielgemeinschaft mit den Nachbarvereinen wie Obing, Pittenhart und Kienberg. Hier läuft die Zusammenarbeit sehr erfolgreich und Hand in Hand. Die Damen-Mannschaft ist in einer Spielgemeinschaft mit Obing und Pittenhart und aktuell Tabellenführer der A-Klasse. Für den Sommer sind wieder Jugendturniere in Planung, ebenso im Winter Hallenturniere. Aktuell ist man mit der Modernisierung des Sportheims stark eingebunden. Im Rahmen eines Heimspiels soll die Wiedereröffnung gebührend gefeiert werden.

Karate

Fachübungsleiter Stefan Irlbacher trug den Abteilungsbericht vor. Aktuell stehen 5 Fachübungsleiter zur Verfügung: Stefan Irlbacher, Rosi Lex, Andy Mayer sowie Sophia und Georg Lohmeyer. Es fanden zwei Kyu-Gürtelprüfung mit 9 Teilnehmern statt. Am Ferienprogramm der Gemeinde beteiligte sich die Abteilung mit einem Selbstverteidigungskurs für Kinder ab 10 Jahre. Zwei Kurse für Erwachsene Ü40 wurden gut angenommen und fortgesetzt. Der Abteilungsausflug führte in das Kletterzentrum nach Waldkraiburg. Neu ist das Angebot einmal monatlich sonntags, mit Qigong und Selbstverteidigung.

Ski

In Vertretung von Abteilungsleiter Max Thome übernahm Holger Mißlitz den Bericht der Abteilung Ski. Von Herbst bis Ostern wurde die Skigymnastik von Iris und Holger Mißlitz durchgeführt. Mit mehreren Kindern und Jugendlichen wurden drei Übungsfahrten durchgeführt. Vier Übungsleiter begleiteten diese als Trainer. Zudem fand am 26.11.2017 ein Ski-Opening statt. Generell ist ein deutlicher Rückgang der Teilnehmer und Nachfrage zu verzeichnen. Hier will man eine gemeinde-interne Kooperation forcieren, um Kurse wieder erfolgreich durchführen zu können.

Tennis

In Vertretung von Abteilungsleiter Roland Eberle berichtete sein Stellvertreter, Klaus Janson aus der Tennisabteilung. Aktuell sind 154 Mitglieder in der Abteilung aktiv, darunter über 50 Kinder. Kürzlich fand wieder ein Schnuppertag für die Kindergartenkinder statt. Ein Bambinikurs startet für die Neulinge im Mai unter Leitung von Emily Hafner. Wie auch schon in den vergangenen Jahren wurde eine Freitags-Hobbyrunde von Irmi Oster organisiert, in der wieder über 30 Mitglieder eifrig gespielt haben. Insgesamt fanden im letzten Sommer vier Turniere statt: Schleiferlturnier an Pfingsten, Schleiferlturnier zu Ehren von Gerhard Winklmaier, das Abschlussturnier in der Tennishalle Traunreut sowie „Tennis & Friends“ von Klaus Janson. Insgesamt nahmen 10 Mannschaften 2017 am Spielbetrieb teil. Die Herren 50-Mannschaft feierte hier eine Meisterschaft. In 2018 starten 11 Mannschaften für Seeon im Spielbetrieb. Im Jugendbereich kooperieren die Seeoner erstmals mit dem TuS Traunreut.

Tischtennis

Abteilungsleiter Franz Oberhans gab bekannt, dass aktuell 12 Mitglieder aktiv sind. In der Saison 2017/2018 belegte die 1. Herrenmannschaft den 3. Platz in der 2. Kreisliga, die 2. Herrenmannschaft konnte mit Platz 7 die Liga nach dem Aufstieg im Vorjahr halten. Vereinsmeister wurde bei den Herren Roland Eberle vor Stephan und Rainer Oberhans.

Turnen und Fitness

Sabine Pfaffenzeller als langjährige Leiterin der Abteilung Turnen stellte die neue Abteilungsleitung vor. Ellen Steinl und Michael Kinzner übernahmen im April die Abteilungsleitung von Sabine und Franz Pfaffenzeller. Aktuell wird ein Eltern-Kind-Turnen für Kinder bis 5 Jahren angeboten, gefolgt vom Kinderturnen (Vorschule und Erstklässler) und der Ballschule. Im Kurs „Fit for kids – leichtathlet. Fitnesstraining“ trainiert Sandra Wehner Leichtathletik-Grundlagen. Astrid Pröller bietet bereits langjährig mit „AlleFit“ ein Ganzkörper-Workout für alle Altersklassen an. Die Nordic-Walking-Gruppe ist montags ab 17 Uhr unterwegs. Die „Outdoor-Gruppe“ wandert von Mai bis Oktober am Mittwoch-Spätnachmittag auf Almen im Chiemgau. Das bewährte Frauen-Turnen unter Leitung von Beate und Maria Hartl mit 20-30 Frauen findet nach wie vor großen Anklang. Vier Spinning-Kurse waren unter Wolfgang Gernhäuser rasch ausgebucht. Zudem bietet die Abteilung Yoga-  Pilates-Kurse an. Die Volleyball-Gruppe ist mittwochs aktiv. Der Fitnessraum ist aktuell mit 135 Mitgliedern nahezu ausgebucht. Der Familientag im Herbst bringt Kinder und Eltern zusammen, ebenso der jährliche Ausflug zum Feuerwerk der Turnkunst nach München.

Ehrungen:

Für langjährige Mitgliedschaft im Verein wurden geehrt: Georg Guggenberger, Johann Schuster und Eugen Seil sen. (alle 50 Jahre). Michael Alt, Stefanie Alt, Christina Bruckner, Christine Daxhammer, Patricia Freiwang, Regina Freiwang, Eva-Christina Georg, Alexander Guggenberger, Andreas Guggenberger jun., Claudia Guggenberger, Martina Hammerl, Simon Haunerdinger, Thomas Huber, Patrick Kopecky, Ralf Kopecky, Rosi Lex-Langschartner, Johannes Mitterer, Lydia Mitter, Thomas Niederbuchner und Martina Raab (jeweils 25 Jahre).

Fotountertitel:

2. Vorsitzender Hans Ettenuber (links) und der Vorsitzende Christian Höfling (hinten rechts) gratulierten für 25 Jahre und 50 Jahre Mitgliedschaft unter anderem, v.l.n.r. Georg Guggenberger, Eugen Seil sen., Patricia Freiwang, Andreas Guggenberger jun. Und Rosi Lex-Langschartner.

post

Outrigger Canoe Cup Seeon 2018

Zum 10 Jährigen Jubiläum des Chiemsee Outrigger Canoes e.V. findet dieses Jahr zum 4.  Mal in Folge das traditionelle Outrigger Rennen in Seeon am Strandbad statt.

Es erwarten Euch 10 aufregende spannende Kanurennen mit ausgefallenen polynesischen Outrigger Canoes (Auslegerkanus), die es sonst hauptsächlich in Hawaii und Neuseeland/Australien zu sehen gibt.

Alle Teams müssen sich hier vorab anmelden.

Die Startgebühr beträg 20 Euro pro Team, also pro Paddler 5 Euro. Es gibt keine Ermäßigungen für Sponsorenteams, da das Rennen in Eigenregie vom Chiemsee Outrigger Canoes e.V. durchgeführt wird. Der Veranstalter ist der Seeoner Sportverein e.V.
Um 10:30 Uhr ist Treffpunkt der teilnehmenden, angemeldeten Teams am Strandbad. Die vollständig ausgefüllte und von den Teammitgliedern unterschriebene Teamanmeldung ist bei der Rennleitung vor Ort abzugeben.

Dieses Formular könnt Ihr hier herunterladen: Teamanmeldung und Haftungsauschluß Outrigger Rennen

Das Rennen beginnt um 11:30 Uhr.

Ablauf des Rennens:
Jedes Team muss zwei Mal starten, jeweils auf der linken und rechten Bahn quer über den See. Die Teams mit der besten Summe der Einzelzeiten belegen jeweils den Zeiten nach Platz 1, 2 und 3.
Die Streckenlänge beträgt 400 Meter inklusive Wende im Uhrzeigersinn um die Bojen, d.h. 200 Meter kürzer, als in den Vorjahren.
Es gibt kein Finalrennen, um das Zeitlimit bis zum Triathlonstart (14 Uhr) einhalten zu können.

Preise:
1. Preis: 4 Kisten Bier (gesponsort von der Schlossbrauerei Stein), Siegerpokal
2. Preis: 2 Kisten Bier
3. Preis: 1 Kiste Bier

Voraussetzung zur Teilnahme:
Es müssen alle Teilnehmer schwimmen können und den Haftungsausschluß unterschrieben haben.
Ein Teamoutfit (Verkleidung im Teamlook) ist wünschenswert.

Training:
Es ist wieder möglich im Vorfeld am Chiemsee Trainings durchzuführen. Eine kleine Spende an den Chiemsee Outrigger Canoes e.V. ist willkommen.
Das Training muss bei Andreas Felber (coc@coc-org.de, info@coc-org.de, streita@coc-org.de) angemeldet und vereinbart werden.

Va’a, Outrigger, Auslegerkanu.
Diese Kanuart wurde von Menschen entwickelt, die auf Inseln lebten und somit auf schnelles, sicheres Fortbewegen auf dem Ozean angewiesen waren. Für den täglichen Bedarf, wie z.B. zum Fischen, zu Nachbarinseln paddeln. Für das Reisen für Handel und um weitere Inseln zu entdecken, wurden sehr große Doppelrumpf Kanus gebaut, mit denen tausende von Meilen kombiniert gesegelt und gepaddelt wurde. So stammt der Stil der Auslegerkanus, auch diese modernere sportliche Form Polynesien, von den vielen Inselvölkern im Pazifik.
Mehr Informationen gibt es im Flyer hier.

http://www.coc-org.de

post

Seeoner Klopfafrauen sammelten 6.648,32 Euro

Erlös für Modernisierung des Seeoner Sportheims

Das Klopfasinga der Turnerfrauen des SV Seeon war wieder ein voller Erfolg. In diesem Jahr waren am 14.12.2017 zum 39. Mal im Seeoner Gemeindegebiet 12 Gruppen unterwegs. Nach altem Brauch zogen die rund 50 Frauen von Haus zu Haus und baten in diesem Jahr um eine Spende für die Modernisierung des Sportheims des SV Seeon. Die Turnerfrauen konnten insgesamt einen Betrag von 6.648,32 EUR ersingen.

Am Freitag, 15.12.2017, fand im Gemeinschaftsraum der Turnhalle die Spendenübergabe statt. Die Vorstandschaft des Sportvereins kam dazu mit den Klopfasinga-Frauen zusammen, wobei der Scheck mit der großzügigen Spende offiziell übergeben wurde. Vorsitzender Christian Höfling dankte im Namen der Vorstandschaft herzlich für das Engagement und die tolle Unterstützung. So hat das Projekt “Modernisierung Sportheim” ordentlich finanziellen Rückenwind erhalten. Noch im Dezember soll hierzu die seit 2 Jahren defekte Heizungsanlage komplett ausgetauscht werden. Anschließend folgen weitere Maßnahmen, wie Isolierung im Innenbereich, Modernisierung des Gastraums und der Küche, sowie ein frischer Anstrich. Hierzu hat sich in der Fußballabteilung bereits ein Team gebildet, das bis zum Frühjahr in Eigenleistung die einzelnen Gewerke gemeinsam umsetzt.

Ziel der Sportheim-Modernisierung ist es, wieder einen attraktiven Treffpunkt für Jung und Alt zu schaffen. Ob nach Heimspielen der Fußballabteilung, als Treffpunkt für die Mannschaften und Abteilungen oder für Familienfeiern. Durch die defekte Heizung und der Investitionsstau der letzten Jahre litt die Nutzung sehr. Die neu gewählte Abteilungsleitung der Fußballer geht dies nun mit Schwung und Motivation an. Zudem gilt es, das Sportheim zu erhalten und den aktuellen Anforderungen anzupassen.

Der Sportverein freut sich sehr über die große Unterstützung aus der gesamten Bevölkerung und wird laufend über die Maßnahmen und Einsatz der Gelder informieren. Sobald das Sportheim im neuen Glanz erstrahlt, wird zu einer “Wiedereröffnung” eingeladen. Der Sportverein sagt “Vergelt’s Gott” an die Seeoner Klopfasinga sowie dankt allen Spendern!

post

Tobias Angerer beim Übungsleitertag des SV Seeon

„Niederlagen sind ein Erfolgsfaktor!“

Tobias Angerer beim Übungsleitertag des SV Seeon

 „Motivation, erfolgreich gestalten!“, das war das Schlagwort beim Übungsleitertag des SV Seeon. Die Vorstandschaft hatte die Übungsleiter, Trainer, Trainingshelfer und ehrenamtlich engagierte Mitglieder in den Gemeinschaftsraum der Turnhalle eingeladen. Im vollbesetzten Raum konnte der 1. Vorsitzende Christian Höfling neben seinen freiwilligen Helfern auch Tobias Angerer (SC Vachendorf), den zweimaligen Gesamtweltcuspieger und mehrfachen WM- und Olympia-Medaillengewinner im Skilanglauf, begrüßen.

Der Ehrengast führte mit seinem Vortrag zum Thema Motivation den Hauptteil durch den Abend und in seinem Vortrag stellte er seine sportliche Laufbahn in den Mittelpunkt, aber wie es auch durch akribischer Arbeit dazu gekommen ist. Angerer freute sich auf die Rückkehr nach Seeon, „im Kloster habe ich geheiratet und auch während meiner aktiven Laufbahn habe ich oft hier trainiert“. Er schnitt in seinem Vortag nicht nur den Sieg bei der Tour de Ski 2007 und den zweimaligen Gesamtweltcup (2006/07 und 2007/08), sowie seine vier Olympia- und sieben WM-Medaillen an. Ihn haben auch Niederlagen geprägt. „Das sind auch ein Erfolgsfaktor, man kann hinfallen, aber man muss wieder aufstehen!“, animierte Angerer die Übungsleiter und Trainer im Raum. „Wichtig ist, dass man Entscheidungen trifft“. In seinem Abriss von 20 Jahren Leistungssport münzte er auch seine Arbeit auf die Basis um. „Ihr seid das Herzstück des Vereins, ihr müsst Euch Ziele setzen“ sagte der elfmalige-Weltcupsieger. „Aber nicht nur Große, sondern auch kleine. Zwischenziele sind sehr wichtig“, betonte Angerer. „Es muss alles ‚Step by step‘ gehen, denn ein Riesenziel ist demotivierend“. Angerer wies die Trainer an, „dass Bereiche aufgestellt werden sollen, wo man besser werden will. Ihr wisst am besten wo die Potenziale liegen“. Angerers Schlagwort war immer „Raus aus der Komfortzone, denn Stillstand ist Rückschritt“. Ein weiterer Faktor neben dem Training ist die Erholung, „denn dass ist die neue Motivation“. Der tolle Vortag fand bei den Ehrenamtlichen großen Anklang und mit tosendem Applaus wurde der Traunsteiner bedacht.

Angerer hat ein Trainingscamp mit 25 Sportlern aus dem Inn/Chiemgau und ist als „Unterstützer, Berater und Motivator“ tätig. „Das hat mich immer geärgert, wir hatten 300 Leute im Schülercup und keiner kam oben an!“ Nun hat wer mit seinem Team die ersten drei Sportler nach oben an die Großen abgegeben. Es scheint sich der Erfolg einzustellen.

Zum Abschluss dankte der 1. Vorsitzende Christian Höfling herzlich Tobias Angerer für diesen besonderen Abend. Weiter nutzte er die Möglichkeit sich zusammen mit dem Bereichsleiter für Übungsleiter und dem Organisator des Abends, Roland Boschert, bei allen Trainern herzlich für ihr Engagement zu bedanken.

Text/Foto: td

post

Lisa Huber neue Jugendleiterin beim SV Seeon

Nach 19 Jahren als Jugendleiterin wurde für Sabine Pfaffenzeller bei der Jugendversammlung Lisa Huber als Nachfolgerin gewählt. Sabine Pfaffenzeller war seit 1998 als Jugendleiterin für den Gesamtverein aktiv. Bei der diesjährigen Jugendversammlung blickte Sabine Pfaffenzeller auf viele Aktivitäten der letzten Jahre zurück. Dieses Jahr nahm man wieder am Ferienprogramm der Gemeinde teil.

Der 1. Vorsitzende Christian Höfling dankte Sabine Pfaffenzeller für die 19-jährige Tätigkeit als Jugendleiterin und verabschiedete sie mit einem Geschenk. Bei den Neuwahlen wurde neben Lisa Huber als neue Jugendleiterin zusätzlich Fabian Böck als Stellvertreter gewählt. Weiterhin wurde Max Kunsteiger als Jugendsprecher gewählt. Um sich zukünftig als Jugendteam zu formieren, wurden weitere Beisitzer gewählt. Um die Jugendleitung zu unterstützen. Als Beisitzer wurden aus den einzelne n Abteilungen gewählt: Lukas Ettenhuber und Peter Stinn (Fußball), Markus Seil (Ski), Niklas Raab (Tennis) und Benjamin Rosnitschek (Basketball).

Lisa Huber dankte allen anwesenden Jugendlichen für ihre Teilnahme und das entgegengebrachte Vertrauen. Ziel ist es vorrangig, die Gemeinschaft innerhalb des Vereins zu stärken und alle Kinder und Jugendliche aller Abteilungen zusammen zu bringen. Huber sieht ihre Aufgabe vor allem darin, mit Aktivitäten für alle Kinder und Jugendliche die Attraktivität des Vereins zu stärken und für eine Bindung zu sorgen. Ideen gibt es bereits einige, die ab 2018 nach und nach umgesetzt werden sollte.

Christian Höfling dankte ebenfalls allen Teilnehmern für Ihr Interesse. Er wünschte allen neu Gewählten viel Elan, sicherte die Unterstützung der Vorstandschaft zu und dankte vor allem für deren Bereitschaft, sich im Verein zu engagieren.

Foto von der Verabschiedung der bisherigen Jugendleiterin, Sabine Pfaffenzeller.

v.l.n.r.: 2. Vorsitzender Hans Ettenhuber, die bisherige Jugendleiterin Sabine Pfaffenzeller, die neu gewählte Jugendleiterin Lisa Huber, 1. Vorsitzender Christian Höfling.

Foto des neu gewählten Jugendteams des SV Seeon e.V., Jugendleiterin und Stellvertreter, Jugendsprecher sowie Beisitzer aus den Abteilungen.

v.l.n.r.: Jugendsprecher Max Kunsteiger, Peter Stinn, stellv. Jugendleiter Fabian Böck, Benjamin Rosnitschek, Jugendleiterin Lisa Huber, Lukas Ettenhuber, Niklas Raab und Markus Seil.

post

Bericht zur Jahreshauptversammlung vom 28.04.2017

Neuwahlen und Ehrungen beim Sportverein Seeon

Seeon. Der Sportverein Seeon e.V. führte am Freitag, 28. April, die turnusmäßige Jahreshauptversammlung durch. Der 1. Vorsitzende, Hans Ettenhuber, konnte 104 Mitglieder im Nebenzimmer des Gasthauses „Alter Wirt“ begrüßen. Aufgrund der vielen Teilnehmer, über die er sich natürlich sehr freute, musste etwas improvisiert werden und die geplante Präsentation mittels Beamer entfallen. In einer Gedenkminute gedachte man des verstorbenen Matthias Dietl, der seit 1997 das Amt des Kassiers und seit 2015 auch die Funktion des Vorstands Finanzen übernommen hatte. Zudem wurde den verstorbenen Mitgliedern Hilde Kühler, Albert Pfaffenzeller und Peter Hainz gedacht.
Die Vorstandschaft sowie Vereinsleitung wurde neu gewählt. Bürgermeister Bernd Ruth nahm die Durchführung der Neuwahlen vor. Einstimmig wurden alle vorgeschlagenen Kandidaten bestätigt. Als neuer 1. Vorsitzende wurde Christian Höfling gewählt. Höfling war zuletzt 7 Jahre als Leiter der Tennisabteilung aktiv. Der bisherige 1. Vorsitzende Hans Ettenhuber wird zukünftig als 2. Vorsitzende zur Verfügung stehen. Als Vorstand Finanzen und somit 3. Vorsitzende wurde neu Gerlinde Dietl gewählt. Als Schriftführerin wurde Elisabeth Kollmer bestätigt. Zukünftig wird die Vorstandschaft durch 11 Mitglieder unterstützt, die jeweils eigene Verantwortungsbereiche als Bereichsleiter übernommen haben. Manuel Wendl wird den Bereich Sportbetrieb, Roland Boschert den Bereich Übungsleiter, Rolf Orwat den Bereich Verwaltung, Josef Huber und Franz Wörndl den Bereich Turnhalle, Markus Heinzmann den Bereich Liegenschaften, Thomas Wolfsberger zusammen mit Marco Erber den Bereich Veranstaltungen sowie Andreas und Alexander Guggenberger zusammen mit Andi Felber den Bereich Kommunikation/Homepage verantworten. Als neue Kassenprüfer wurden Kilian Kleuser und Alexander Hohenleitner von der Mitgliederversammlung gewählt.
Bürgermeister Bernd Ruth beglückwünschte die neu gewählte Vorstandschaft und sprach seinen herzlichen Dank dem alten Gremium aus. Er bedankte sich bei den einzelnen Abteilungen, die ehrenamtlich viel geleistet haben.
Im Kassenbericht konnte Hans Ettenhuber von einem erfreulichen Ergebnis berichten. Es konnte ein gutes Geschäftsergebnis in 2016 erzielt werden, so dass Sondertilgungen möglich waren. Fest steht aber, dass auch weiterhin sehr sparsam gewirtschaftet werden muss, um die finanzielle Belastung zu meistern. Er dankte Gerlinde Dietl ausdrücklich für ihr Engagement und ihre Bereitschaft, die Kassenführung für ihren verstorbenen Ehemann kommissarisch weiterzuführen und sich nun als Finanzvorstand zur Verfügung zu stellen. Die Kassenführung wurde am 24.04.2017 von den Kassenprüfern Andreas Urbauer und Michael Hartl, geprüft und für in Ordnung befunden. Kassier und Vorstandschaft wurden einstimmig entlastet.
Hans Ettenhuber führte durch die Versammlung und gab bekannt, dass der Sportverein aktuell über 1.116 Mitglieder verfügt und rund 50 Übungsleiter und Trainer tätig waren, davon 28 mit Fachlizenzen. Ganz besonders freut ihn, dass die beiden Jungtrainer Louis Wendl und Owen Okunzuwa den Turniersieg mit den F-Junioren nach einer super Teamleistung erreichen konnten. Die Abteilung Karate hat mit Sophia und Georg Lohmeyer zwei neue Fachübungsleiter. Andy Mayer machte für die Abt. Karate die Ausbildung zum Selbstverteidigungs-B-Trainer und für Gewaltprävention. In der Abteilung Tennis hat Annika Janson die Trainerausbildung erfolgreich abgeschlossen. Ettenhuber dankte nochmals allen Übungsleiter und Trainer für die hervorragende Arbeit, ganz besonders für das Engagement in der Jugend- und Seniorenarbeit. Ein weiterer Dank ging an alle freiwilligen Helfer, an alle Geld- und Sachspender sowie an die Fahnenträger sowie deren Begleiter.
Hauptaktivitäten im vergangenen Jahr war die Reaktivierung des Sportheims mit Saisonstart 2016/17. Der Verkauf bei den Fußball-Heimspielen erfolgt seitdem wieder dort und wird von den Besuchern gut angenommen. Durch den Einsatz von fleißigen Ehrenamtlichen unter der Leitung von Markus und Helmut Heinzmann konnte das Gelände um das Sportheim neu angelegt werden.
Die Jugendleiterin Sabine Pfaffenzeller trug die vielen Unternehmungen in den einzelnen Abteilungen vor und gab einen Ausblick für die nächste Zeit. So beteiligt sich die Jugend wieder am Triathlon mit Kinderprogramm sowie am Ferienprogramm der Gemeinde. Alle Abteilungsleiter gaben einen Bericht über die Aktivitäten und den jeweiligen Sportbetrieb. Hans Ettenhuber stellte die geplanten Aktivitäten in 2017 vor. Die größte sportliche Veranstaltung wird wieder der Triathlon am Samstag, 22. Juli, sein. Am Abend ist bei guter Witterung ein Strandfest mit Feuerspucker geplant. Der Triathlon hat sich in den letzten Jahren nicht nur regional, auch überregional sehr gut entwickelt. Gerade mit dem Kindertriathlon hat man eine Besonderheit in Seeon geschaffen. Der inzwischen 6. Flohmarkt am Sportgelände findet am Sonntag, 23. Juli, statt.

Zudem standen Ehrungen für 25- bzw. 50-jährige Mitgliedschaft im Sportverein an. Für 25-jährige Mitgliedschaft wurden geehrt: Erber Marco, Ganß Holger, Glück Konrad, Hartl Ferdinand, Kamsties Gerold, Kamsties Jutta, Kamsties Tim, Kral Marcus, Mittermaier Elisabeth, Parzinger Thomas, Pfaffenzeller Doris,
Schlickenrieder Marga und Thome Maximilian. Für 50-jährige Mitgliedschaft wurden geehrt: Ambs Irmi, Hartl Hubert, Heinzmann Helmut, Hölzl Josef, Mußner Peter und Wanderl Rita.


Bürgermeister Bernd Ruth (links) und der Vorsitzende Hans Ettenhuber (hinten rechts) gratulierten für 25 Jahre Mitgliedschaft, v.l.n.r. Thomas Parzinger, Marco Erber, Holger Ganß, Marcus Kral.


Bürgermeister Bernd Ruth (links) und der Vorsitzende Hans Ettenhuber (rechts) gratulierten für 50 Jahre Mitgliedschaft, v.l.n.r. Hubert Hartl, Peter Mußner, Josef Hölzl, Helmut Heinzmann.

Johann Ettenhuber bedankte sich bei den ausgeschiedenen Gremiumsmitgliedern, Barbara Okunzuwa, Helmut Heinzmann, Christian Pfaffenzeller, der 30 Jahre verschiedene Funktionen in der Vorstandschaft übernommen hatte sowie bei Franz Pfaffenzeller, der ihn als Vorstand die letzten beiden Jahre begleitet hat. Weiter bedankte er sich bei den Abteilungsleitern, bei Herrn Andi Felber für die Homepagepflege und den Kollegen von den Sportvereinen aus Truchtlaching und Seebruck. Abschließend galt sein Dank Herrn Bürgermeister Ruth für die Zusammenarbeit und Unterstützung. Nach der Wahl übergab er das Wort an den neuen 1. Vorsitzenden, Christian Höfling. Der 1. Vorsitzende Höfling warb für die Unterstützung des neuen Gremiums. Fast alle Gremiumsmitglieder sind neu ins Amt gewählt und daher bat er um Geduld, bis die Aufgabenbereiche reibungslos funktionieren. Er dankte den neuen Gremiumsmitgliedern für ihre Bereitschaft, die einzelnen Aufgabengebiete zu übernehmen. Vorrangig gilt es nun die anstehenden Herausforderungen wie Verlängerung der Darlehen und Erstellung eines Finanzkonzepts, die Sanierung des Sportheims anzupacken, da die Heizung seit letztem Jahr defekt ist sowie die Kommunikation und das Miteinander zu fördern. Er dankte für die hohe Teilnehmerzahl an der Hauptversammlung und wünschte allen aktiven Sportlern verletzungsfreie Stunden auf dem Sportgelände.

Aus den Abteilungen des SV Seeon:
Basketball
Abteilungsleiter Peter Linner berichtete, das nach mehrjähriger Pause wieder eine Jugendmannschaft am Spielbetrieb angemeldet wurde. Die U12 wird von Christian Pfaffenzeller und Richard Losbichler zweimal wöchentlich trainiert. Im ersten Jahr wurde der 6. Platz mit 2:10 Siegen in der Kreisliga belegt. Weiterhin findet ein Training für Jugendliche bei Andreas Guggenberger jun. statt. Großen Zulauf erfährt zudem eine sonntägliche Hobbyrunde, die ein Zusammenspiel für jedes Können und Altersniveau ermöglicht. Am 10.12.2016 fand ein Gastspiel des TV Traunstein in Seeon gegen BC Hellenen München bei großem Zuschauerinteresse statt. Aktuell versucht man wieder eine Herrenmannschaft für die nächste Saison zu melden.

Fußball
Die Jugendleiterin Barbara Okunzuwa gab einen Bericht der Aktivitäten der Fußballabteilung. Auch in diesem Winter konnten wir am 11.12.2016 und 11.02.2017 drei Junioren-Fußballturniere der Wieninger-Libella-Hallenturniere austragen. Die A- und B-Junioren spielen aktuell weiterhin in der Kreisklasse. Die B-Junioren befinden sich sattelfest im vorderen Drittel der Tabelle. Die A-Junioren konnten sich durch einen guten Rückrundenstart wieder in die Mitte der Tabelle platzieren. Unter dem Motto „Fußball ist mehr als Sport“ möchten wir auch in 2017 die Kinder der drei Gemeindeteile zum Fußball-Schnuppertag einladen. Die Teilnehmer können zusammen mit dem Junioren-Trainerteam das erste „echte“ Training erleben, die ersten Tricks wie die Profis lernen und zusammen jede Menge Spaß haben. Weiterhin ist ein Fußball-Junioren-Trainingscamp an einem Wochenende Anfang Juli 2017 geplant. Die Damen-Mannschaft spielt aktuell in der Freizeitliga belegen den 2. Tabellenplatz. Das Herrenteam des SV Seeon-Seebruck hat wieder eine Woche vor dem Start in die Rückrunde ihr mittlerweile traditionelles Trainingslager in Kurtinig/Südtirol absolviert. Die Truppe von Ralf Rößler mit seinem Trainerteam konnte bei Traumbedingungen fünf intensive Trainings- und zwei Laufeinheiten absolvieren. Ziel ist es nun, die Rückrunde erfolgreich abzuschließen.
Erfreulicher Weise konnten wieder Sponsoren für die Abteilung Fußball gefunden werden. Die Firma Holzbau Wörndl aus Eggstätt hat das Sponsoring für neue Trikots der C-Junioren übernommen. Die Schreinerei Daxenberger aus Seeon hat die Herrenmannschaft mit einem neuen Trikotsatz ausgestattet.

Karate
In Vertretung von Abteilungsleiterin Rosi Lex übernahm Stefan Irlbacher den Abteilungsbericht. Aktuell stehen 5 Fachübungsleiter zur Verfügung: Stefan Irlbacher, Rosi Lex, Andy Mayer sowie neu Sophia und Georg Lohmeyer. Im Sommer wurde eine Kyu-Gürtelprüfung mit 12 Teilnehmer und im Dezember ein Nikolausturnier durchgeführt. Am Ferienprogramm der Gemeinde beteiligte sich die Abteilung mit einem Selbstverteidigungskurs für Kinder ab 10 Jahre. Zudem wurde ein Tageskurs in Selbstverteidigung und Gewaltprävention für Erwachsene durchgeführt. Die Bergwanderung führte auf den Heuberg im Samerberg-Gebiet. Aktuell läuft ein Karatekurs für Erwachsene ab 40 Jahre mit Qigong und Selbstverteidigung.

Skiabteilung
In Vertretung von Abteilungsleiter Max Thome übernahm Holger Mißlitz den Bericht der Abt. Ski. Als aktive Übungsleiter sind Frank Hafner, Herbert Maier, Astrid Pröller, Max Thomé, Sabine Pfaffenzeller, Alexandra Hartl, Peter Linner, Eugen Seil, Iris und Holger Mißlitz tätig. Von Herbst bis Ostern wurde die Skigymnastik durchgeführt. Erneut wurde ein Ski-Opening durchgeführt und zwar in Kitzbühel am 04.12.2016. Mit über 16 Kindern und Jugendlichen aus unserer Gemeinde wurden 2 Übungsfahrten durchgeführt. Die Seeoner Skifahrer wurden beim NordCup durch die Teilnehmer Emily Hafner, Felix Pröller und Herbert Maier vertreten. Gemeinsam mit der Skiabteilung des SV Seebruck werden regelmäßig freitags oder samstags ein Klettertraining durchgeführt. Der FreeskiTag musste aus Schneemangel abgesagt werden. Gemeinsam wurden auch diese Saison wieder für Kinder, Jugendliche und Erwachsene aller Alters- und Leistungsklassen Skikurse durchgeführt.

Tennis
Abteilungsleiter Christian Höfling berichtete, dass die Abteilung aktuell über 162 Mitglieder verfügt und insgesamt 57 Kinder am Kinder- und Jugendtraining in 2016 teilgenommen haben. In den Oster- und Sommerferien wurde jeweils ein 1- bzw. 2-tägiger Trainingstag für die Mannschaftsspieler organisiert. Zusätzlich fand für die Kinder des Kindergartens ein Schnuppertag statt. Wie auch schon in den vergangenen Jahren wurde eine Freitags-Hobbyrunde von Irmi Oster organisiert, in der wieder über 30 Mitglieder eifrig gespielt haben. Insgesamt fanden im letzten Sommer vier Turniere statt: Schleiferlturnier an Pfingsten, Schleiferlturnier zu Ehren des verstorbenen Gerhard Winklmaier, Vereinsmeisterschaften für Kinder/Jugendliche sowie das Abschlussturnier in der Tennishalle Traunreut. Zudem wurden von Klaus Janson verschiedene Freundschaftsspiele organisiert.
Am 17. Juli 2016 fand der fünfte Flohmarkt der Tennisabteilung am Sportgelände statt. Erstmals war der gesamte Platz gefüllt und somit alle Standplätze vergeben.
Nach mehreren Meisterschaften war in der Saison 2016 bei fast allen Mannschaften das Saisonziel „Ankommen und Nichtabsteigen“ definiert. Erstmals nahmen 11 Mannschaften aus Seeon im Wettkampfbetrieb des BTV München-Oberbayern teil. Die Damen 30-Mannschaft erreichte in der Kreisklasse 1 die Meisterschaft. In der Saison 2017 werden 10 Mannschaften am Spielbetrieb teilnehmen. Midcourt, Mädchen U14 (NEU), Knaben U16 (NEU), Juniorinnen U18, Damen 1 und 2, Damen 30, Herren (NEU), Herren 40, Herren 50 (NEU). Aushängeschild ist nach wie vor die weibliche U18-Mannschaft, die in der höchsten Spielklasse im Bezirk München-Oberbayern aufschlägt. Als Termine für 2017 gab er nch bekannt: 05. Juni Pfingst-Schleiferlturnier, 23. Juli Flohmarkt, 15. August Schleiferl-Turnier zu Ehren von Gerhard Winklmaier und am 28. Oktober das Abschlussturnier in Traunreut.

Tischtennis
Abteilungsleiter Franz Oberhans gab bekannt, dass aktuell 12 Mitglieder aktiv sind. Die Trainingszeiten sind unverändert mittwochs und freitags ab 19:30 Uhr, neue Spieler sind herzlich willkommen. In der Saison 2016/2017 belegte die 1. Herrenmannschaft den 6. Platz in der 2. Kreisliga, die 2. Herrenmannschaft konnte in der 4. Kreisliga die Meisterschaft erringen. Vereinsmeisterschaft 2017 wurde bei den Herren Roland Eberle vor Stephan und Franz Oberhans. Im Herren-Doppel gewann das Duo Roland Eberle / Franz Oberhans vor Stephan Oberhans / Franz Schroll.

Turnen und Fitness
Sabine Pfaffenzeller als Leiterin der Abteilung Turnen stellte das große Programm der Turner vor. Neben Eltern-Kind-Turnen (Leitung Meike Fritz) für Kinder von 0 bis 5 Jahre hat sich auch das Kinderturnen unter Leitung von Sabine Pfaffenzeller für Vorschulkinder und Erstklassler sehr gut entwickelt. Der Kurs „Fit for kids – leichtathlet. Fitnesstraining“ (Leitung Sandra Wehner) startet erst wieder in der neue Saison. „Alle fit“ (Leitung: Astrid Pröller) findet ganzjährig statt und ist sehr gut besucht von Jugendlichen bis zum Seniorenbereich. Ebenso erfreut sich das Angebot „Nordic Walking“ (Leitung Astrid Pröller) großer Beliebtheit. In bewährter Form findet das „Frauenturnen“ (Leitung: Beate und Maria Hartl) mit 20-30 Frauen regelmäßig statt. Die „Spinning Kurse“ (Leitung: Wolfgang Gernhäuser) waren alle ausgebucht. Der Fitnessraum wird aktuell von rund 150 Mitglieder genutzt. Hier wurde das Angebot ausgebaut. Zudem wurden folgende Kurse angeboten: Ballett (Sigrid Sedlmaier), Pilates (Brigitte Axthammer) und Yoga (Angelika Bischof). Die Volleyball-Hobbygruppe (Leitung: Michael Fritz und Lena Huber) trainiert wöchentlich mittwochs ab 19:45 Uhr.

Triathlon
Organisator Gerhard Niedermeier berichtete ausführlich über den Ablauf des Kinder- und
Erwachsenen-Triathlons. Der Triathlon in 2016 war wieder ein Riesenerfolg und man schaffte wieder neue Teilnehmerrekorde.

Hier nochmals die gesamte Pressemitteilung zum Download als PDF:
PR-Bericht_SV Seeon_JHV 2017-04-28

Nach schwerer Krankheit und dennoch plötzlich, verstarb am 21.10.2016 Matthias Dietl, Vorstand Finanzen SV Seeon.

Die Schmerzen sind groß, und der Abschied fällt uns sehr schwer. Jetzt bleibt nur noch, DANKE zu sagen. Danke für seine immer währende Loyalität und Verbundenheit gegenüber dem SV Seeon.

In tiefer Dankbarkeit nehmen wir Abschied. Gegangen ist Matthias aus unserer Mitte, doch nicht aus unseren Herzen.

SV Seeon
Vorstandsgremium